1. FC Kaiserslautern – FC St. Pauli, 2. Bundesliga Tipp 17.03.2018

Lautern – St. Pauli, zwei der populärsten Klubs der Liga spielen keine guten Saison, aber nochmal auf unterschiedlichem Niveau. Während der FC St. Pauli mit 35 Punkten zumindest im Tabellenmittelfeld steht und den Klassenerhalt mit zwei Siege aus den letzten acht Partien sicher haben sollte, zählen für den am Tabellenende stehenden 1. FC Kaiserslautern schon jetzt nur noch Dreier, um die Chance auf die Rettung zu wahren.

Nach 37 Duellen spricht die Statistik klar für den FCK, der bei 21 Siegen und sieben Remis erst neunmal gegen St. Pauli verloren hat. In Kaiserslautern stehen zwölf Heimsiegen nur zwei Unentschieden und vier Erfolge der Kiez-Kicker gegenüber – zuletzt allerdings gewann St. Pauli dreimal in Folge auf dem Betzenberg.

Tipp

Kaiserslautern muss unbedingt gewinnen und hat in den letzten Wochen gezeigt, mit diesem Druck umgehen zu können. Gegen einen wechselhaften FC St. Pauli ist mit einer Leistung wie im jüngsten Heimspiel gegen Union Berlin ein Dreier sicher drin.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 2.50 Betfair

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
100€

 

1. FC Kaiserslautern

Sollte es für den 1. FC Kaiserslautern am Ende nicht reichen, dann sicher wegen einer verpatzten Hinrunde und nur zwölf Punkten aus den ersten 18 Spielen. Das Jahr 2018 ging mit dem Spielabbruch beim SV Darmstadt 98 wegen der Herzrhythmusstörungen bei Trainer Jeff Strasser, einem deshalb nötig gewordenen Trainerwechsel und einem 1:3 zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf unter Interimstrainer Hans-Werner Moser auch nicht gut los. Doch mit dem neuen Coach Michael Frontzeck gelangen dann bei Eintracht Braunschweig (2:1) und Holstein Kiel (3:1) gleich zwei Siege. Und auf einen Rückschlag gegen den SV Sandhausen (0:1) hat der FCK mit einem 2:1-Sieg im Nachholspiel in Darmstadt auch eine passende Antwort parat. Ebenso, als bei Erzgebirge Aue mit 1:2 verloren wurde und danach der 1. FC Union Berlin mit 4:3 niedergerungen werden konnte. Nach dem jüngsten 1:2 bei der SpVgg Greuther Fürth ist nun wieder eine positive Reaktion nötig.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Viele Änderungen dürfte es trotz der Niederlage in Fürth nicht geben. Weiterhin nicht dabei sind die Langzeitverletzten Daniel Halfar, Mads Albaek, Giuliano Modica und Kacper Przybylko. Benjamin Kessel steht derweil nach abgesessener Gelbsperre wieder zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Mwene, Callsen-Bracker, Vucur, Guwara – Moritz, Seufert – Borrello, Jenssen – Spalvis, Osawe

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
100€

 

FC St. Pauli

Nach neun Spielen und 16 Punkten schien der FC St. Pauli dazu in der Lage, wie von nicht wenigen Experten prognostiziert um den Aufstieg mitspielen zu können. Doch dann folgten sieben sieglose Spiele in Folge, die Trainer Olaf Janßen den Job kosteten. Unter dem neuen Coach Markus Kauczinski gelangen aus den beiden letzten Spielen vor Weihnachten immerhin vier Punkte und 2018 ging es mit einem 3:1-Sieg bei Dynamo Dresden hervorragend los. Allerdings folgten darauf zwei Niederlagen gegen den SV Darmstadt 98 (0:1) und beim 1. FC Heidenheim (1:3), womit die Abstiegszone wieder näher rückte. Sieben Punkte aus den drei schwierigen Spielen gegen den 1. FC Nürnberg (0:0), beim FC Ingolstadt (1:0) und gegen Holstein Kiel (3:2) ließen dann sogar wieder leiste Aufstiegsträume aufkommen, die mit einem 1:2 bei Fortuna Düsseldorf  und dem jüngsten 0:0 gegen Eintracht Braunschweig aber schnelle Dämpfer erhalten haben.

Aufstellung FC St. Pauli

Die Liste der definitiven Ausfälle ist mit Waldemar Sobota,  Christopher Buchtmann, Marc Hornschuh, Ryo Miyaichi und Clemens Schoppenhauer lang. Bei Lasse Sobiech, Luca Zander und Maurice Litka besteht immerhin Hoffnung, wobei vor allem das Mitwirken von Abwehrchef Sobiech wichtig wäre.

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Park, Ziereis, Avevor, Buballa – Nehrig, Flum – Cenk Sahin, Allagui, Neudecker – Bouhaddouz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,85
100€

 

Liveticker und Statistiken