Trotz sehr unterschiedlicher Ausgänge gab es Kritik an beiden Teams. Während die Türken wirklich nicht viel hinbekamen am ersten Spieltag, waren die Spanier siegreich. Trotzdem wurde offen darüber diskutiert ob Spanien wirklich in der Lage ist den Titel zu verteidigen, schließlich gerieten sie auch gegen die Tschechen das ein oder andere Mal in Bedrängnis.

Die Türken hatten einen Blackout und müssen mit diesen Leistungen nicht mit einem Weiterkommen rechnen, aber sie zeigten schon in der Qualifikation, dass sie auch anders können.

Spanien

Spanien war auf Papier dominant gegen die Tschechen, aber ihr von uns vorhergesagtes Problem bleibt. Bis zum Strafraum zeigen sie ein starkes Spiel und im Mittelfeld gibt es wenige Teams auf diesem Niveau, aber ihnen fehlt seit einiger Zeit ein „Knippser“ wie es damals ein David Villa war oder vorher Fernando Torres. Gegen die Tschechen war sehr gut zu beobachten wie man am liebsten bis ins Tor kombiniert hätte, anstatt den Abschluss zu suchen.

Dies war gegen die Tschechen noch lösbar, aber es kann sie den Titel kosten. Was ebenfalls sehr deutlich wurde ist der Kontrast in der Abwehr. Das Innenverteidiger-Duo Ramos-Pique ist absolut stark, aber die Außenverteidiger Alba und Juanfran haben so ihre Probleme, was auch gegen Tschechien zu Problemen führte. De Gea war erwartet stark, trotz des aufkeimenden Sexskandals. Im Mittelfeld wird vor allem Fabregas mehr zeigen müssen, eben so wie ein Morata im Sturm, denn das reichte sicherlich nicht aus um ganz vorn mitzuspielen.

Spanien könnte hier noch einmal andere Varianten der Offensive ausprobieren. Ich kann mir kaum vorstellen, dass del Boque dieses Formation als die Endlösung ansieht, außer die steigert sich noch enorm.

Aufstellung Spanien

In der Abwehr fehlen Alternativen, da wird man nichts anfassen. Nolito und Morata werden wohl weichen müssen, so dass Aduriz und Pedro übernehmen können. Das sollte auch die stärkere Variante sein.

Voraussichtliche Aufstellung: de Gea – Juanfran, Piqué, Sergio Ramos, Jordi Alba – Busquets – Silva, Fabregas, Iniesta, Pedro – Aduriz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,44
€100

Türkei

Nachdem die Türken in der Qualifikation plötzlich aufgedreht hatten, hatte ich auf eine ernsthafte Wende gehofft. Doch das Spiel gegen die Kroaten erinnerte wieder an die leblose Türkei als man noch dachte, dass sie sich eh nicht qualifizieren würde. Sie hatten sicherlich einen extrem starken Gegner zum Auftakt, aber in dieser Gruppe muss man sofort da sein, denn es gibt keine schwachen Mannschaften.

Bezeichnend ist, dass ein junger Spieler wie Tufan der einzige Lichtblick war. Der 21-jährige von Fenerbahce zeigte ein gutes Spiel, aber bekam null Hilfe. Ob Angriff oder Verteidigung, die Türkische Elf wirkte extrem blass und wusste sich zu oft nur mit Fouls zu helfen. Vor allem von der eigentlich guten offensive kam nichts. Stars wie Turan oder Calhanoglu blieben unscheinbar…eigentlich waren sie einfach schlecht, was wirklich überraschend ist, da beide starke Spieler sind.

Die Türkei muss hier sehr viel ändern, wenn sie wirklich etwas reißen wollen gegen die Spanier. Es wird nicht reichen sich auf individuelle Qualitäten zu verlassen, da muss einfach mehr kommen.

Aufstellung Türkei

Ein paar Optionen muss die Türkei eigentlich ausprobieren. So ist Burak Yilmaz sicherlich eine Lösung zu Cenk Tosun im Sturm. Man kann von einigen Veränderungen ausgehen.

Voraussichtliche Aufstellung: Volkan Babacan – Gökhan Gönül, Topal, Hakan Balta, Caner – Selcuk, Tufan – Sen, Calhanoglu, Arda Turan – Burak

Quote
Anbieter
Bonus
Link
10,00
€100

Tipp

Ich sehe hier keine Chance für die Türkei, eben weil die Abwehr nicht gut genug ist. Die Spanier sind sicherlich aufzuhalten wegen dem fehlenden effektiven Stürmer, aber das Bedarf einer starken Defensive und die haben die Türken nicht gezeigt.

Tipp: Sieg Spanien – 1,44 William Hill (wieder in Deutschland aktiv, unbedingt ausprobieren!)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Liveticker und Statistiken