Spanien gegen Italien bleibt wohl für immer und ewig einer der absoluten Klassiker des Fußballs, aber beide haben mit Irland und Kroatien zwei durchaus sehr unangenehme Gegner in der Gruppe, die Nerven und Punkte kosten können. Spanien gilt bei den Buchmachern noch immer als Topfavorit was sie auch mit einer extrem souveränen Vorbereitung unterstreichen konnten. Bei den Italienern war es umgekehrt, denn sie verloren die letzten drei Spiele und sie versinken im Chaos rund um die Wettskandale.

Spaniens Problem trotz dieser großen Spieler bleibt der Sturm. Der beste, den sie hatten, hat sich vor längerem das Bein gebrochen und wird nicht dabei sein. Ohne Villa bekommen wir zwar noch immer Namen wie Torres und Llorente zu sehen, aber beide haben nicht die Effektivität wie sie Villa immer hatte. Beiden fehlt auch die unglaubliche Konstanz, mit der Villa getroffen hat. Dafür hat Spanien im restlichen Offensivbereich ein absolutes Luxusproblem, denn Spieler wie Juan Mata werden auf der Bank sitzen, während Xavi, Iniesta und Silva hinter dem Stürmer agieren werden. Vor der Abwehr scheinen Busquests und Alonso gesetzt. Obwohl die Abwehr mit Arbeloa, Pique, Ramos und Alba stark aussieht und sicherlich zu den besten beim Turnier zu zählen ist, so ist der Ausfall von Puyol zu keinem Zeitpunkt auszugleichen. Puyol ist der absolute Anführer auf dem Feld mit einer Einsatzbereitschaft, die sonst kaum jemand an den Tag legt. Und obwohl die Kritik an seiner Geschwindigkeit oder seinen limitierten technischen Fähigkeiten berechtigt ist, ist niemand so wichtig wie er.

Italien hätte sicherlich gern ein wenig Ruhe im Team, aber der Wettskandal geht munter weiter und mitten drin steht auch Torwartlegende Buffon. Dass die Italiener mit solchen Dingen bei einem großen Turnier umgehen können, zeigten sie schon 2006 in Deutschland. Faszinierend ist, dass man endlich die Spielweise vom extremen Defensivspiel zum Offensivfußball erstaunlich glatt hinbekommen hat, was sicherlich damit zu tun hat, dass die großen italienischen Clubs auch im Verein selbst inzwischen anders spielen lassen. Auf Grund der schwachen Vorbereitung wird diesem Team nicht viel zugetraut, aber das könnte eine Fehleinschätzung sein, denn die Italiener haben noch immer ein extrem starkes Team und sie nahmen Freundschaftsspiele noch nie sehr ernst. Die Rückkehr von Chiellini war richtig, denn seine Erfahrung sollte der manchmal etwas wackeligen Abwehr helfen. Offensiv gibt ist viel Kritik an dieser Elf, aber ich muss zugeben ein großer Fan zu sein, wenn es um das Trio Pirlo, Cassano und Balotelli geht.

Ich sehe die Italiener nicht so chancenlos wie es die Wettanbieter tun, schließlich haben sie genug Potenzial um hier Punkte zu ergattern.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Italien – 2,12 Ladbrokes

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Casillas – Arbeloa, Piqué, Ramos, Alba – Busquets, Alonso – Xavi, Iniesta, Silva – Torres

Voraussichtliche Aufstellung Italien: Buffon – Maggio, Bonucci, De Rossi, Chiellini – Motta, Pirlo, Marchisio, Nocerino – Cassano, Balotelli

Bonusaktion zu diesem Spiel: bet365 25€

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063196″ title=“Spanien – Italien“]