confederations cup 2013Spanien – Italien, können die Italiener den Weltmeister stoppen? Glaubt man den Experten, dann wohl kaum, aber die Azzurri sind eine Turniermannschaft. Auch bei der WM 2006 hatten sie sicherlich nicht die besten Spieler, aber als Team waren sie unschlagbar. Bei Turnieren entwickelt sich für sie immer eine Art Eigendynamik.

Allerdings treffen sie in Fotaleza auf die beste Mannschaft der Welt. Spanien ist durch die Gruppenphase marschiert. Keine der Mannschaften konnte sie bisher wirklich fordern. Im direkten Vergleich steht es Unentschieden. Beide Teams gewannen je acht Spiele.

Die Spanier gehen als Favorit in dieses Spiel. Sie sind überall stark besetzt und können sich eigentlich nur selbst schlagen. Die Italiener müssen schon über sich hinauswachsen, um bestehen zu können.

Spanien

Am letzten Spieltag der Vorrunde waren Xavi und Iniesta wieder dabei. Beide Mittelfeldstrategen werden auch gegen Italien nicht in der Startaufstellung fehlen. Hinter dem Einsatz von Fabregas und Soldado stehen Fragezeichen. Für sie könnten Torres und Villa ins Team rücken.

Sie taten sich gegen Nigeria am Anfang relativ schwer. Mit zunehmender Spieldauer kamen sie allerdings besser ins Spiel und gewannen am Ende locker mit 3:0.

Der Confederationscup fehlt noch in der Sammlung von Spielern wie Xavi. Spanien wird mit aller Macht versuchen, dieses Turnier zu gewinnen. Italien wird der erste echte Prüfstein für das Team von Vicente del Bosque.

Italien

Die Italiener haben derzeit einige Probleme. Zuerst gab es die 2:4 Niederlage gegen Brasilien in einem vor allem in der zweiten Halbzeit fantastischem Spiel. Durch diese Niederlage treffen sie nun schon im Halbfinale auf Spanien. Das wollten sie eigentlich unbedingt vermeiden.

Das zweite, durchaus größere Problem ist die Verletztenliste. Balotelli ist bereits auf dem Weg zurück nach Italien, Abate wird sicherlich auch weiterhin fehlen. Bei Mittelfeldgenie Pirlo wird es ein Wettlauf gegen die Zeit. Sollte auch er für das Spiel gegen Spanien nicht rechtzeitig fit werden, sehe ich schwarz. Mit Pirlo spielt Italien mindestens eine Klasse besser.

Positiv zu sehen ist, dass sich Italien mit den Aufgaben steigert. Sie können in Spielen gegen die besten Teams der Welt durchaus bestehen. Auch gegen Brasilien waren sie nicht unbedingt das schlechtere Team. Einigen haarsträubenden Abwehrfehlern ist es zu verdanken, dass es am Ende vier Gegentore gab.

Spanien – Italien Form

Die Spanier zerschmettern jeden Gegner. Besonders beeindruckend ist die Art und Weise mit der sie dies schaffen. Sie spielen mit einer Leichtigkeit wie ich sie selten gesehen habe, dabei ist es fast egal, wer in der Startaufstellung steht.

Italien musste nach acht Spielen ohne Niederlage mal wieder als Verlierer vom Platz gehen. Gegen Brasilien verloren sie nach hartem Kampf. Dennoch muss ich sagen, dass die Form der Mannschaft in den letzten Wochen besser geworden ist. Viel hängt davon ab, wen Prandelli nach der langen Verletztenliste noch aufs Feld bringen kann.

Spanien – Italien Voraussichtliche Aufstellungen

Spanien: Casillas – Alba, Pique, Ramos, Arbeloa – Xavi, Iniesta, Busquets, Pedro – Villa, Torres

Italien: Buffon – Bonucci, Barzagli, Chiellini, de Sciglio – Montolivo, Aquilani, Marchisio, Pirlo, Diamanti – El Shaarawy

Spanien – Italien Tipp

Normalerweise hätte ich Italien hier durchaus eine Chance eingeräumt. Durch die Verletzung von Balotelli, dazu der Unsicherheit ob Pirlo rechtzeitig fit wird, muss ich hier mit dem Weltmeister gehen. Balotelli und Pirlo sind zwei Spieler, die Italien nicht so einfach ersetzen kann.

Tipp: Sieg Spanien – 1.42 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten