Im Duell der beiden ungeschlagenen Teams will Sturm Graz den Rückstand auf den Tabellenführer reduzieren – unabhängig vom Resultat wird Rapid auch nach Spieltag 5 an der Tabellenspitze stehen. Die beste Defensive trifft auf die beste Offensive!

SK Sturm Graz

Nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge (0-2 beim WAC) ist Sturm der erste Rapid Verfolger. Im Duell der Europa League gescheiterten Klubs bringt Tadic (3. Saisontreffer) sein Team in der 14. Minute in Führung. Sechs Minuten später erhöht Avdijaj mit einem Schuss ins kurze Eck zum 0-2 Endstand. WAC agierte weiter harmlos – selbst eine 100 % Chance auf den Anschluss lässt Silvio von fünf Metern ungenützt. Kurz vor der Pause hätten Tadic und Avdijaj ihr Torkonto aufbessern können – scheitern aber an sich selbst. Die zweite Halbzeit verwaltet Sturm die überlegene und verdiente Führung – Sturm Kepper Esser musste in der 78. Minute einen Seidl Schuss parieren – das war es aber dann auch schon von den Hausherren.

Der letzte Sieg der Grazer gegen Rapid liegt weit zurück. Im Dezember 2013 konnte man Rapid vor heimischem Publikum mit 2-0 bezwingen. Die Grazer sind speziell in der Abwehr schon in Europacup Form – mit nur zwei zugelassenen Treffern stellt man die beste Defensive der Liga.

Aufstellung Sturm Graz

Es fehlen: Lykogiannis (Verteidigung Regulär; Muskeleinriss), Klem (Verteidigung Regulär; Muskeleinriss), Gratzei (Torwart Schlüsselspieler; Aufbautraining), Stankovic (Mittelfeld Regulär; Aufbautraining), Schnaderbeck (Sturm Ersatz; Aufbautraining)

Voraussichtliche Aufstellung: Esser – Potzmann, Kamavuaka, Madl, Ehrenreich – Hadzic, Piesinger – Dobras, Avdijaj, Schick – Tadic

SK Rapid Wien

Rapid Wien hält nach einer beeindruckenden Derbyleistung weiter das Punktemaximum und steht nach vier Spielen bei 12 Punkten. Die Hütteldorfer fügen dem Stadtrivalen die erste Saisonniederlage zu und zerlegen die Austria in der mit 12.500 Zusehern ausverkauften Generali Arena mit 5-2. Die Weichen für einen Sieg stellen in Halbzeit 1 Stangl (17.), Schobesberger (27.) und Schwab (33). Die Austria startete furios ließ aber gute Chancen (bspw. scheiterte Kayode am rausgelaufenen Keeper Novota) ungenützt. Rapid war im Abschluss eiskalt und so stand es nach knapp einer halben Stunde 0-3. Kurz vor der Pause setzt Gorgon einen Elfmeter an die Stange, mit Glück landet der Ball erneut bei ihm und er schiebt zum zwischenzeitlichen 1-3 Pausenstand ein. Nach der Pause verhindert Novota durch eine Glanzparade den Anschlusstreffer und auf der Gegenseite macht Rapid den Sack endgültig zu. Hofmann schließt einen perfekt vorgetragenen Konter ins lange Eck ab. Wenig später erzielt Beric seinen zweiten Saisontreffer.  Der Schuss von Gorgon zum 2:5 Endstand war reine Ergebniskosmetik.

Rapid steht im Kontakt mit einem weiteren Stürmer – Mehdie Sharifi vom FC Isfahan soll laut Kronen Zeitung interessant für die Wiener sein. Bei einem möglichen Erreichen der CL-Gruppenphase wird der Verein sicher nochmal am Transfermarkt tätig werden.

Rapid ist in den letzten fünf Liga-Spielen gegen Sturm Graz ungeschlagen, zudem konnte man in den letzten acht Liga Auswärtsspielen immer mindestens einen Punkt mitnehmen. Die Wiener erzielten die meisten Treffer der Liga (12)

Aufstellung Rapid Wien

Es fehlen: Schrammel (Verteidigung Schlüsselspieler; Kreuzbandriss), Kuen (Mittelfeld Ersatz; Kreuzbandriss), Tomi (Sturm Ersatz; Muskelverletzung)

Voraussichtliche Aufstellung: Novota – Stangl, Hofmann, Sonnleitner, Auer – Schwab, Grahovac – Kainz, Schaub, Huspek – Beric

Tipp

In der noch jungen Saison kommt es in fünf Runden zum zweiten Mal zu einem Topspiel – wieder heißt das Duell Zweiter gegen Erster. Mit Rapid kommt jene Mannschaft in die UPC Arena, die in der 2. Halbzeit bereits sieben Treffer erzielt hat (Liga-Topwert) während Sturm Graz in Durchgang 2 bislang noch keinen Treffer zugelassen hat.

Die UPC Arena wird bei perfektem Fußballwetter mit 16.000 Besuchern restlos ausverkauft sein. Die Grazer können sich zu 100 % auf diese Spiel konzentrieren während Rapid Wien wohl bereits an das Spiel des Jahres denkt (19.8. – 20:45: Rapid Wien gegen Shakhtar). Die Wiener würden im Falle einer Niederlage ohnehin an der Tabellenspitze bleiben.

Im Derby war Rapid die reifere Mannschaft – das 5-2 Resultat täuscht allerdings. Sturm Graz ist vom Reifegrad sicher höher einzuschätzen als die Wiener Austria und wird der Mannschaft von Rapid auch nicht die Räume in der Defensive ebnen.

Die geduldigere Mannschaft wird dieses Spiel gewinnen – von den Statistiken ergänzt man sich an allen Positionen. Beide Mannschaften werden ungeschlagen bleiben……

Tipp: Unentschieden – 3,60 MyBet (gute App)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken