Gleich am zweiten Spieltag der Handball Bundesliga kommt es zum Duell zweier Schwergewichte im deutschen Handball. Der amtierende Meister die SG Flensburg-Handewitt empfängt den Vorjahresvierten die Rhein-Neckar Löwen. Das Spiel findet am kommenden Donnerstag, d. 29. August um 19 Uhr in Flensburg statt. Beide Mannschaften konnten mit einem Sieg in die neue Saison starten.

Tipp/ Wettquote

Geht es nach den Quoten dann ist der Meister Flensburg der klare Favorit in diesem Spiel. Beide Mannschaften mussten im Sommer ein, zwei wichtige Spieler ziehen lassen. Zusätzlich mussten die Rhein-Neckar Löwen sich noch einen neuen Trainer suchen. Deswegen waren viel Handballfans gespannt wie beide Teams in die neue Saison starten. Offensichtlich hat Flensburg dies schneller bzw. besser hinbekommen als die Löwen. Die Siege im Supercup gegen Kiel und der überzeugende Auftritt gegen die MT Melsungen zeigen, dass Trainer Machulla sehr gute Arbeit geleistet hat. Die Löwen haben zwar ihr Spiel auch gewonnen, jedoch ohne wirklich zu überzeugen. Es bleibt abzuwarten wie sich das Team mit Neu-Trainer Kristján Andrésson weiter entwickelt. Die Partie gegen den Meister kommt für die Löwen zu früh.

Tipp: Flensburg-Handewitt gewinnt – Quote 1,90 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
100€
18+, AGBs gelten

SG Flensburg-Handewitt

Noch bevor die neue Saison gestartet ist, hat der derzeitige deutsche Meister schon seinen nächsten Titel eingesackt. Im deutschen Supercup konnte das Team von Trainer Maik Machulla seinen Nordrivalen THW Kiel in einem packenden Spiel besiegen. Hierfür reichten die regulären 60 Spielminuten nicht aus. Nach 60 Minuten stand es 28:28, also musste dass Siebenmeterwerfen die Entscheidung herbeiführen. Dies gewannen die Flensburger mit 4:3. Bester Werfer bei den Norddeutschen war Kreisläufer Johannes Golla mit acht Treffern. Keine vier Tage nach dem Sieg im Supercup musste Flensburg zum nächsten Kracherspiel. Es ging nach Melsungen, für einige Experten so etwas wie ein Geheimtipp für ganz oben.

Die Melsunger haben sich in den letzten Jahren klug verstärkt u.a. spielen dort die Nationalspieler Kai Häfner, Tobias Reichmann und Finn Lemke. In der ersten dreißig Minuten konnte Melsungen das Geschehen auf der Platte noch einigermaßen offen gestalten, lag jedoch mit 11:13 zur Halbzeit hinten. Wer jetzt auf einen Einbruch seitens der Flensburger hoffte, musste sich eines Besseren belehren lassen. Flensburg spielte souverän und bestrafte (fast) jeden Fehler der Hausherren. Somit zogen sie kontinuierlich weg und gewannen am Ende völlig verdient mit 24:19. 19 Gegentreffer zeigen auch deutlich wie stark die Abwehr an diesem Tag der Flensburger gearbeitet hat.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
100€
18+, AGBs gelten

Rhein-Neckar Löwen

Der Meister der Jahre 2016 und 2017 hat sich im Sommer seinen „verlorenen“ Sohn aus Paris zurückgeholt. Uwe Gensheimer, einer der weltbesten Linksaußen und deutscher Nationalkapitän,  ist nach drei Jahren bei den Franzosen wieder in seine Heimat zurückgekehrt und möchte natürlich da weiter machen wo er vor seinem Wechsel aufgehört hat. Die Meisterschaft in den Südwesten holen. Zum Auftakt in die neue Saison musste das Team von Neu-Trainer Kristján Andrésson ging es zu den Eulen aus Ludwigshafen.

Vom Papier her ist der Tabellensechzehnte aus der Vorsaison ein etwas leichterer Gegner. Die Löwen hatten im Nachbarschaftsduell vor allem in Durchgang eins mehr Probleme als ihnen lieb war. Die Eulen packten gut zu und ließen die individuell besser aufgestellten Löwen kaum zur Gestaltung kommen. So hiess es nach 30 Minuten 11:11. In Durchgang zwei ging es zunächst so weiter wie es in der ersten Halbzeit verlief. Es ging hin und her. Erst in den letzten fünfzehn Minuten schalteten die Löwen einen Gang hoch und konnten schnelle bzw. einfachere Tore erzielen, die dann den 26:23 Auswärtserfolg ausmachten. Erfolgreichster Werfer der Gäste war Rückkehrer Uwe Gensheimer mit sieben Toren.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,90
100€
18+, AGBs gelten