Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
150€

Hier Sind Ihre Serie A Wett-Tipps 37. Spieltag. Nach einigen Wacklern an den Spieltagen zuvor hat Juventus Turin am Sonntagabend den ersten Matchball genutzt und die neunte Meisterschaft in Serie perfekt gemacht. Gegen Sampdoria Genua tat sich die Alte Dame zwar zunächst schwer und hatte mit Danilo sowie Paulo Dybala noch während der ersten Halbzeit zwei verletzungsbedingte Auswechslungen zu beklagen, doch kurz vor dem Pausenpfiff brachte Cristiano Ronaldo Juve dann in Führung und mit dem Treffer von Federico Bernadeschi zum 2:0-Endstand in der 67. Minute waren die Begegnung und die Meisterschaft entschieden.

Juventus Turin Champions 2020

Die Meisterschaft ist entschieden.

Klar ist auch schon, dass Inter Mailand, Atalanta Bergamo und Lazio Rom die Plätze zwei bis vier belegen werden, wobei die Reihenfolge noch ermittelt werden muss. Diese könnte dabei durchaus nicht ohne Bedeutung sein. Übermäßig wahrscheinlich ist das Szenario zwar nicht, doch sollten der SSC Neapel die Champions League und der AS Rom die Europa League gewinnen, wären beide auf diesem Weg fix für die nächstjährige Königsklasse qualifiziert. Da aber ein Land maximal fünf Champions-League-Teilnehmer stellen darf, würde der Viertplatzierte der Serie A in diesem Fall leer ausgehen. Um auf Nummer sicher zu gehen, dürften Inter, Bergamo und Lazio daher mindestens den dritten Platz anpeilen.

 

Spannung herrscht unterdessen im Rennen um Rang fünf und damit die direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League – vorbehaltlich des gerade beschriebenen Szenarios, in dem der Tabellenvierte statt des Fünften einen sicheren Startplatz im kleineren der beiden Europapokale erhielte. Aktuell ist aber davon auszugehen, dass der AS Rom und der AC Mailand unter sich ausmachen, wer direkt in die Gruppenphase darf und wer durch die wenig beliebten Qualifikationsrunden muss. Die Roma besitzt dabei mit vier Punkten Vorsprung auf Milan die klar bessere Ausgangsposition. Auch der SSC Neapel könnte mit fünf Zählern Rückstand auf die Roma noch Fünfter werden, was aber in Sachen Europa League keine Relevanz hätte. Denn Napoli ist als Pokalsieger ohnehin für die Gruppenphase gesetzt.Serie A

 

Der letzte Brennpunkt vor den beiden finalen Spieltagen ist der Abstiegskampf. Brescia Calcio und SPAL Ferrara sind bereits nicht mehr zu retten. Wer noch in die Serie B muss, entscheidet sich im Fernduell zwischen dem CFC Genua 1893 und US Lecce. Bei vier Punkten mehr hat Genua alle Trümpfe in der Hand.

 

Wir blicken nachfolgend zum einen auf das Europa-League-Rennen und zum anderen in den Tabellenkeller.

 

Sassuolo Calcio – CFC Genua 1893 (Mittwoch, 29.07.2020, 19.30 Uhr)

 

Nach zuvor neun Punkten aus vier Partien inklusive dem prestigeträchtigen 2:1-Sieg im Stadtduell gegen Sampdoria Genua hat es der CFC Genua 1893 am vergangenen Wochenende verpasst, den Klassenerhalt vorzeitig perfekt zu machen. Gegen Inter Mailand verlor das Team von Trainer Davide Nicola am Ende klar mit 0:3, durfte aber zumindest zwischenzeitlich zumindest an einem Punkt schnuppern. Weil auch Lecce verloren hat (2:3 in Bologna) hat sich an der Ausgangsposition aber wenig geändert bzw. diese wurde dank eines Spiels weniger sogar etwas besser.

 

Genua hat nun auf jeden Fall noch zwei weitere Matchbälle. Schon ein Sieg bei Sassuolo Calcio wäre sicher ausreichend für die Rettung. Gelingt kein Dreier, würde am letzten Spieltag gegen Hellas Verona ein Sieg aber auch noch reichen. Immer vorausgesetzt, Lecce punktet optimal. Denn sollte Lecce bei Udinese Calcio verlieren, wäre Genua auch bei einer eigenen Pleite in Sassuolo vor dem letzten Spieltag schon durch.

 

Sassuolo spielt unter dem Strich eine sehr positive Saison, die die Neroverdi auf Rang acht abschließen könnten. Nach zuvor sechs ungeschlagenen Spielen mit vier Siegen und zwei Remis scheint aktuell aber ein wenig die Luft raus. Gegen den AC Mailand (1:2) und beim SSC Neapel (0:2) wurde zwei Mal in Folge verloren, freilich auch gegen starke Gegner.

 

Die letzte Spannung, die bei Genua sicherlich vorhanden ist, könnte bei Sassuolo nun im Endspurt fehlen. Unsere Tendenz geht auch deshalb zumindest vorsichtig zu den Gästen, wobei eine Absicherung in Form der Doppelten Chance nicht schadet.

 

Unser Tipp: Doppelte Chance X2, beste Wettquote 1,57

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
150€

 

Sampdoria Genua – AC Mailand (Mittwoch, 29.07.2020, 19.30 Uhr)

 

Aufgrund der anderen Ergebnisse war schon vor Anpfiff der eigenen Partie bei Juventus Turin klar, dass Sampdoria Genua den Klassenerhalt endgültig im Sack hat. Die Zweifel daran waren freilich nach zuvor fünf Siegen in sieben Spielen ohnehin nur noch rechnerischer Art. Sampdoria präsentierte sich denn auch bei Juve ordentlich, zog aber am Ende nicht ganz unerwartet mit 0:2 den Kürzeren.

 

Im letzten Heimspiel gastiert mit dem AC Mailand eines der formstärksten Teams in Genua. Die Rossoneri sind seit dem Re-Start ungeschlagen und verbuchten in dieser Phase bei vier Unentschieden sieben Siege. Milan wird sich deshalb in der Saisonanalyse darüber ärgern müssen, nicht früher in die Spur gefunden zu haben, wäre doch mit der Ausbeute der letzten Wochen auch die Champions-League-Qualifikation im Bereich des Möglichen gewesen.

 

Nun muss Milan die beiden letzten Partien gewinnen und zugleich auf Patzer der Roma hoffen, um sich die Mühlen der Europa-League-Qualifikation zu ersparen, die in einem coronabedingt sehr kurzen Sommer noch ungelegener käme als schon in normalen Jahren.

 

In der aktuellen Verfassung glauben wir, dass Milan auch bei Sampdoria gewinnen und seinen Teil beitragen wird, dass die Chance auf Rang fünf zumindest noch ein paar Tage erhalten bleibt.

 

Unser Tipp: Sieg AC Mailand, beste Wettquote 1,67.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
150€

 

FC Turin – AS Rom (Mittwoch, 29.07.2020, 21.45 Uhr)

 

Im Wissen um den näherrückenden AC Mailand, der in den letzten Wochen auch keine Anstalten gemacht hat nachzulassen, hat auch der AS Rom zu einem Zwischensprint angesetzt, aus dem idealerweise ein Endspurt werden soll. Nach drei Niederlagen am Stück vom 28. bis 30. Spieltag inklusive einer 0:2-Pleite bei Milan sah es so aus, als würden den Giallorossi die Felle davon schwimmen. Doch Spieltag 31 hat sich die Roma nahezu keine Blöße mehr gegeben und so wieder Boden gutgemacht. Lediglich gegen Inter Mailand musste sich die Mannschaft von Trainer Paulo Fonseca mit einem 2:2 begnügen und feierte ansonsten in den letzten sechs Runden fünf Siege.

 

Damit hat die Roma nun alles in der eigenen Hand und würde am liebsten schon beim FC Turin alles klar machen – schließlich geht es am finalen Spieltag zu Juventus Turin, wo die Trauben auch nach der sicheren Meisterschaft der Bianconeri hoch hängen dürften.

 

Die Voraussetzungen für einen Erfolg beim FC Turin scheinen gegeben. Während die Roma selbst in starker Verfassung ist, verlor Torino fünf der letzten neun Spiele bei lediglich zwei Siegen. Der Klassenerhalt ist trotz wenig eigenem Zutun aber seit dem Wochenende dennoch fix, sodass noch das eine oder andere Prozent mehr fehlen könnte. Unsere Tendenz geht deshalb ziemlich klar zu einem Sieg der Roma.

 

Unser Tipp: AS Rom gewinnt, beste Wettquote 1,7.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
150€