Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Huesca – Real, der Aufsteiger trifft in seinem ersten Erstliga-Jahr auf den amtierenden Champions-League-Sieger. Die SD Huesca hat es bisher nicht geschafft, die vielen Skeptiker zu widerlegen und bildet nach 14 Spieltagen mit nur sieben Zählern das Schlusslicht. Real Madrid hat zwar 16 Punkte mehr auf dem Konto, liegt aber nur auf einem enttäuschenden fünften Platz und muss aufpassen, dass die Konkurrenz um den FC Barcelona und Atletico Madrid nicht davon zieht.

Beide Vereine treffen zum ersten Mal überhaupt aufeinander.

Tipp

Auch wenn Real Madrid zuletzt in Eibar mächtig ausrutschte, sind die Königlichen der klare Favorit und werden bei einer augenscheinlich nur bedingt erstligatauglichen Mannschaft siegen, sofern nichts völlig Überraschendes passiert.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1,33 bwin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
€100
18+, AGBs gelten

 

SD Huesca

Mit einem 2:1-Sieg bei der SD Eibar und einem anschließenden 2:2 bei Athletic Bilbao hat die SD Huesca einen sehr guten Start in die Saison hingelegt. Am dritten Spieltag allerdings setzte es mit einem 2:8 beim FC Barcelona einen ersten herben Nackenschlag, der offenkundig Spuren hinterlassen hat. Aus den folgenden fünf Spielen holte Huesca nur einen Punkt und erzielte dabei lediglich ein Tor. Mitte Oktober musste deshalb Aufstiegstrainer Leo Franco gehen, doch unter Nachfolger Francisco Rodriguez wurde es bislang nicht besser. Der neue Coach führte sich mit Niederlagen gegen Espanyol Barcelona (0:2) und beim FC Sevilla (1:2) schlecht ein, ehe gegen den FC Getafe (2:2) zumindest ein Remis gelang. Nach einem 1:2 bei Deportivo Alaves reichte es auch gegen UD Levante immerhin zu einem 2:2. Die letzten drei Spiele allerdings verlor Huesca wieder. Während es in der Copa del Rey mit zwei 0:4-Niederlagen gegen Athletic Bilbao ein frühes Aus setzte, wurde am vergangenen Wochenende bei Celta Vigo mit 0:2 der Kürzere gezogen.

Aufstellung SD Huesca

Mit Alex Gallar, Luisinho, Ruben Semedo und Carlos Akapo fallen vier Spieler aus. Im Vergleich zum Pokalspiel am Donnerstag wird es dennoch zahlreiche Veränderungen geben.

Voraussichtliche Aufstellung: Jovanovic – Jorge Miramon, Pulido, Etxeita, Brezancic – Musto, Moi Gomez – Avila, Rivera, Ferreiro – Cucho Hernandez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
10,00
250€

 

Real Madrid

Mit 16 Punkten aus den ersten sechs Ligaspielen und einem 3:0 am ersten Spieltag der Champions League gegen den AS Rom hat Real Madrid unter dem neuen Trainer Julen Lopetegui einen guten Start hingelegt. Danach aber blieben die Königlichen wettbewerbsübergreifend fünfmal in Folge sieglos und kassierte dabei sogar vier Niederlagen. Ein 2:1 gegen Viktoria Pilsen verhinderte dann zwar noch die Entlassung von Lopetegui, die allerdings nach dem anschließenden 1:5 im Clasico beim FC Barcelona unvermeidlich war. Nachfolger Santiago Solari startete mit einem 4:0-Sieg in der Copa del Rey bei UD Melilla und feierte danach auch gegen Real Valladolid (2:0), bei Viktoria Pilsen (5:0) und bei Celta Vigo (4:2) Siege. Dass noch nicht wieder alles rund läuft, wurde dann aber bei der deutlichen 0:3-Niederlage bei der SD Eibar klar. Die Antwort auf diesen Ausrutscher fiel aber überzeugend aus. Beim AS Rom (2:0), gegen den FC Valencia und im Rückspiel gegen  UD Melilla (6:1) gelangen drei Siege am Stück.

Aufstellung Real Madrid

Nachdem im Pokal die zweite Reihe ran durfte, wird nun wieder die A-Elf erwartet. Allerdings wohl ohne die angeschlagenen Toni Kroos und Gareth Bale sowie sicher ohne die verletzten Casemiro und Nacho.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Modric, Llorente, Dani Ceballos – Vazquez, Benzema, Asensio

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
€100
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken