Die Altacher können sich im kommenden Heimspiel aller Abstiegssorgen entledigen und bei einem Sieg vielleicht sogar nochmal im Kampf um Platz 4 eingreifen. Die Meisterschaft scheint für die Austria gelaufen, die Saison vor dem Stadtrivalen Rapid abzuschließen scheint genug Ansporn für einen Sieg in Altach zu sein.

SCR Altach vs FK Austria Wien 02.04.2016 Tipp

SCR Altach

Altach holt beim 1-0 Heimsieg gegen Grödig einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf und mit dem zweiten Sieg in Folge distanzieren sich die Vorarlberger acht Punkte vom Tabellenschlicht in der Tabelle. Die Altacher sind von Beginn an spielbestimmend, versuchen aber das Risiko eines Konters anfangs zu minimieren. In der ersten Hälfte passiert wenig – zu viel steht für beide Mannschaften auf dem Spiel. Nach der Pause verschafft sich Sulimani mit einem Foul gegen Ortiz Raum für einen Abschluss, den Abpraller kann er aus spitzem Winkel nicht zur Gästeführung verwerten.

Auf der Gegenseite steht Aigner nach Zuspiel von Prokopic ganz knapp im Abseits, sein unhaltbarer Schuss zum 1-0 Sieg wird von den Unparteiischen jedoch anerkannt. Nach zu heftigen aber verständlichen Reklamationen seitens des Grödig Trainers Schöttel musst dieser auf die Tribüne. Nach der Führung verlagert Altach das Spiel in die Defensive und muss dort nur ganz selten um einen Ausgleichstreffer fürchten. In der 72. Minute entschärft Keeper Kobras einen Maak-Freistoß, was gleichzeitig auch die beste Ausgleichschance ist.

Zuletzt gab es bei dieser Spielpaarung zweimal einen 2-1 Sieg der Gastmannschaft. Davor trennten sich beide Teams in acht Spielen nie mit einem Auswärtssieg. Altach hat in den letzten drei Ligaspielen keinen Treffer zugelassen und fuhr zwei Siege in Folge ein.

Aufstellung Altach

Es fehlen:  Hofbauer (Mittelfeld Regulär; Oberschenkelprobleme), Lukse (Stammtorwart; Bänderriss im Sprunggelenk), Pöllhuber (Verteidigung Regulär; Bluterguss am Schienbein),  Prokopic (Mittelfeld Regulär; Kniebeschwerden), Tajouri-Shradi (Mittelfeld Ersatz; Adduktorenprobleme), Topcagic (Sturm Ersatz; Rückenschmerzen), Mahop (Sturm Ersatz; Muskelverletzung.

Voraussichtliche Aufstellung: Kobras – Costa Souza, Zech, Ortiz, Lienhart – Jäger – Schreiner, Netzer, Zwischenbrugger, Salomon – Aigner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
€100

FK Austria Wien

Die Austria kann im Heimspiel gegen den WAC erneut nicht voll punkten und somit auch den nächsten Patzer von Rapid Wien nicht vollends bestrafen. Die defensiv stark eingeschränkte Wolfsberger Mannschaft (insgesamt konnten drei Verteidiger nicht auflaufen) kann den Angriffsbemühungen standhalten und erkämpfen sich ein 0-0.

Auf Seiten der Austria fehlten mit Kayode und Friesenbichler zwei wichtige Personalien in der Offensive – dennoch kommt von den Veilchen über eine Stunde lang viel zu wenig. Erst in der Schlussphase kreieren die Gastgeber gute Chancen. Venuto und Martschinko probieren es aus der Distanz, ein Kehat Kopfball und ein Schuss von De Paula verfehlen nur knapp das Ziel. Die Austria bleibt im vierten Spiel in Folge ungeschlagen, konnte aber lediglich einen Heimsieg in 2016 einfahren (3-1 gegen Ried). Mit sieben Punkten Rückstand auf Meister Salzburg ist der Meisterschaftszug bereits abgefahren.

Die Austria ist seit vier Spielen unbesiegt – die Punkteteilungen in den letzten beiden Spielen reichten nicht, um sich näher an die Tabellenspitze zu kämpfen. Gemeinsam mit Salzburg und Ried konnte die Austria bereits viermal in Vorarlberg gewinnen – kein anderes Team häufiger. Lediglich einmal musste sich die Austria in dieser Saison nach einer 1-0 Führung geschlagen geben – der Gegner am 20. Spieltag war der SCR Altach.

Aufstellung Austria Wien

Es fehlen: Ronivaldo (Stürmer; Schambeinentzündung)

Voraussichtliche Aufstellung: Almer – Martschinko, Rotpuller, Sikov, Larsen – Grünwald, Holzhauser – Meilinger, Gorgon, Venuto – Kayode

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
€100

Tipp

Die Altacher sind mit neun Treffern äußerst erfolgreich per Kopf, nur Rapid Wien traf einmal häufiger per Köpfchen. In Sachen Präzision per Kopf liegt man ganz vorne – 49 % der Kopfbälle enden bei den Altachern in einem Torerfolg. Hannes Aigner konnte gegen die Austria bereits sechs Treffer erzielen – nur gegen Salzburg einmal häufiger. Mit Kayode und Friesenbichler sind für Austria Trainer Fink zwei wichtige Alternativen in der Offensive wieder einsatzbereit. Die Austria wird es mit einem ähnlichen System, wie beim ersten Auswärtssieg in Altach, probieren. Damals hieß die Solospitze ebenfalls Kayode – dahinter mit einem Offensiven Dreier-Mittelfeld.

Alle Beteiligten müssen sich anfangs wohl auf ein Geduldsspiel einstellen – mit zunehmender Spielzeit könnte die Austria bei einem Gleichstand mehr Risiko nehmen. Der 3. Platz in der Tabelle scheint gefestigt und ein Punkt hilft im möglichen Titelrennen bzw. Rennen um Platz 2 nicht weiter.

Tipp: Halbzeit/Endstand Wette – Unentschieden/Altach Sieg – 6,00 BigBetWorld (leicht zu bedienen, große Auswahl und KEINE Wettsteuer!)

Anbieter
Bonus
Link
bigbetworld bonus
€100
Code: BONUSBET

Liveticker und Statistiken