Heimstarke Vorarlberger wollen den dritten Heimsieg in Folge – die Austria fühlt sich in der Verfolgerrolle wohl, hat aber zuletzt nur mit Glück Siege einfahren können.

SCR Altach

Nach verpatztem Saisonstart haben sich die Altacher erholt und feiern den vierten Sieg in den jüngsten fünf Spielen. Einen Löwenanteil am Heimsieg hat der Kameruner Mahop, der nahezu an jeder gefährlichen Situation beteiligt ist. In der 53. Minute wird Hofbauer am Weg zum Tor gefoult, den Vorteil nutzt Mahop zum Siegestreffer. Die Vorarlberger kämpfen sich auf den 7. Platz vor.

In den letzten acht Duellen beider Teams gab es keinen Auswärtserfolg. (6 Heimsiege und zwei Remis). Nach zwei Auftaktniederlagen im heimischen Stadion feierten die Altacher zuletzt zwei Heimsiege ohne einen Gegentreffer zuzulassen. Altach gewann in der Bundesliga vier Mal gegen die Austria – nur gegen den Stadtrivalen Rapid gewann man öfter (7 Mal).

Aufstellung SCR Altach

Es fehlen: Schilling (Verteidigung Regulär, Schulter Operation), Aigner (Sturm Regulär, krank), Souza (Verteidigung Regulär, Bänderverletzung), Zech (Verteidigung Schlüsselspieler, Bänderriss im Knöchel)

Voraussichtliche Aufstellung: Lukse – Schreiner, Zwischenbrugger, Pollhueber, Jäger – Netzer – Harrer, Hofbauer, Roth, Seeger – Aigner

FK Austria Wien

Die Austria stoppt den Negativtrend von zwei sieglosen Spielen und feiert einen glücklichen, nicht wirklich verdienten Heimerfolg gegen Wolfsberg. Der Siegtreffer resultiert aus einem Freistoß, nach einer Kopfallvorlage von Sikov vollendet Grünwald aus kurzer Distanz. Der WAC bleibt auch im 17ten Auswärtsspiel in Serie ohne Sieg, hat aber vor allem in der ersten Hälfte ein Chancenplus. In der 2. Hälfte sorgt der Ellbogen von Windbichler im eigenen Strafraum für Elfmeteralarm – die Pfeife bleibt stumm. Die Austria geht in der 76. Minute in Führung und rettet diese über die Zeitl. Trainer Kühbauer war nach Spielende aufgrund des Spielverlaufs und des nicht gegebenen Elfmeters erbost. Seine Kritik während des Spiels sind für Schiedsrichter Ouschan Grund genug dem WAC Trainer den Handschlag zu verweigern.

Austria Wiens Ronivaldo droht im Alter von 26 Jahren das Karriereende. Der Ex Kapfenberger hat noch keine Sekunde für die Veilchen gepsielt und hadert immer wieder mit Adduktorenproblemen.

Der letzte Sieg in Altach datiert vomn 21. September 2008 – (zwischenzeitlich waren die Vorarlberger jedoch abgestiegen).

Die Austria hat am 9. Spieltag erstmals das Nachsehen auf fremdem Terrain und musste sich in Graz geschlagen geben. Spielerisch hat man laut Statistik im September abgebaut – aus dem laufenden Spiel ist im Vormonat kein Tor gelungen. Die Austria ist sieben Mal in dieser Saison in Führung gegangen – Ligabestwert.

Aufstellung Austria Wien

Es fehlen: Ronivaldo (Sturm Ersatz; rekonvaleszent),

Voraussichtliche Aufstellung: Almer – , Martschinko, Rotpuller, Windbichler, De Paula – Holzhauser, Vukojevic – Kayode, Grünwald, Gorgon – Friesenbichler

Tipp

Beide Teams lassen vorallem in der Schlussphase wenig zu – lediglich einen Treffer mussten beide Teams in den letzten 15 Spielminuten hinnehmen – kein anderes Team weniger. Es ist das Spiel zweier Teams mit den wenigstens geschossenen Toren aus dem Spiel heraus (Altach 3, Austria 6 – Ligatiefstwerte).

Die Austria profitiert in dieser Saison bislang von wenig Verletzten haben aber nicht genügend gleichwertige Kaderspieler, sodass sich allmählich Müdigkeit einstellt. Das zeigte eine schwache Leistung mit glücklichem Sieg am vergangenen Spieltag.

Bei der Austria ist die Luft vorerst draußen, die Altacher haben endlich das Europacup aus samt Doppelstrapaze verdaut und greift wieder ins Bundesligageschehen ein.

Tipp: Altach Sieg – 3,40 MyBet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken