Schweiz – England, vorbei sind die Zeiten, als die Schweizer nur müde belächelt wurden. Mittlerweile stehen sie in der Weltrangliste zurecht vor den Engländern. Nun geht es für beide Teams um die Qualifikation für die EM in Frankreich.

In einer relativ leichten Gruppe mit Teams wie Estland, Litauen, Slowenien und San Marino sind beide Teams die klaren Favoriten, sich am Ende die ersten beiden Plätze zu sichern. Diese Partie heute Abend wird sowohl für die Schweiz als auch für England der Höhepunkt für die kommenden zwei Jahre.

Schweiz

Das Kapital Ottmar Hitzfeld ist nun abgeschlossen. Auf der Bank darf sich nun der frühere Lazio Trainer Vladimir Petkovic versuchen. Es wird für ihn sicherlich nicht einfach, aus dem großen Schatten von Hitzfeld zu treten. Das geht letztendlich nur mit Erfolgen. Die Eidgenossen sind so gut aufgestellt wie vielleicht noch nie zuvor in ihrer Geschichte. Rang neun in der Weltrangliste belegt die gute Arbeit, die in diesem kleinen Land verrichtet wird.

Bei der WM hatten sie gegen Argentinien schon das Elfmeterschießen vor den Augen, ehe ihnen di Maria in der 118. Minute die Möglichkeit auf die nächste Runde nahm. Dennoch können sie mit der WM mehr als zufrieden sein. Sie waren immerhin erfolgreicher als der heutige Gegner, der sich gerne als das Mutterland des Fußballs preisen lässt. Sie müssen jedoch aufpassen, dass die Unruhe in der Mannschaft nicht wieder aufkommt wie man sie bei der WM nach der Frankreich Niederlage sah

Es gibt keine Ausfälle, so dass der Trainer hier das Glück der freien Wahl hat.

Aufstellung Schweiz

Voraussichtliche Aufstellung Schweiz: Sommer – von Bergen, Lichtsteiner, Djourou, Rodriguez – Behrami, Inler, Shaqiri, Dzemaili, Mehmedi – Drmic

England

Nach einer total verkorksten WM sprechen sie in England von einem Neuanfang, mal wieder! Dass die Fans den Glauben daran so langsam aber sicher verloren haben, bewiesen die nur 40000 Zuschauer beim Testspiel gegen Norwegen. Noch vor einigen Jahren hätten sich mindestens 70000 solch ein Testspiel angesehen.

Mittlerweile sprechen sie davon, nach dem Vorbild der Deutschen zu agieren, doch dafür müssten sich die Jungs von der FA mal mit denen der Premier League an einen Tisch setzen. Die Premier League steht und fällt mit seinen Ausländern. Es wird daher immer schwerer 11 gute englische Spieler in die Nationalmannschaft zu bringen. Nach den Rücktritten von Lampard und Gerrard ist nun Wayne Rooney der neue Kapitän. Er soll die jungen Spieler führen.

Rooney ist aber selbst weit von der Form seiner Glanztage entfernt und hat momentan mehr mit sich selbst zu kämpfen. Nach der WM 2010 dachte man schon, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann, doch die Engländer haben gezeigt wie es geht. Wenn sie dort nicht bald mal aufpassen und Lehren aus solchen Turnieren ziehen, dauert es nicht mehr lange bis sie mit den Schotten auf einer Stufe stehen.

Aufstellung England

Sie müssen in dieser Partie ohne die Verletzten Henderson und Sturridge auskommen. Welbeck winkt daher der Platz an der Sonne. Für Henderson erwarten wir Milner in der Startaufstellung.

Voraussichtliche Aufstellung England: Hart – Stones, Cahill, Jones, Baines – Wilshire, Oxlade-Chamberlain, Milner, Rooney, Sterling – Welbeck

Tipp

Wer hätte vor einigen Jahren daran geglaubt, dass England hier als Außenseiter in die Partie gehen wird. Gerne haben sie sich auf der Insel ja mit Mannschaften wie Spanien oder Deutschland verglichen, doch sie sollten lieber mal schauen, dass sie die Schweizer in Schach halten können. Die Heimmannschaft ist in der Lage mit drei Punkten zu starten. Das wäre doch ein schöner Einstand für den neuen Trainer. England ist momentan einfach nicht gut genug, um dort bestehen zu können.

Tipp: Sieg Schweiz – 2.7 bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken