Die deutsche Nationalelf hat hier einen wichtigen Test vor sich. Es geht darum das Team wirklich zu bilden bevor die EM losgeht und es geht auch darum die ganze Presse zu beruhigen, die sich so stark mit der Champions League Niederlage der Bayern befasst hat. Auch müssen die Rivalitäten zwischen BVB und FCB Spielern komplett begraben werden, denn sie waren durch das Pokalfinale und die knappe Meisterschaft sicherlich stärker ausgeprägt als sonst.

Die Schweizer haben die Qualifikation für die EM verpasst aber man sollte nicht vergessen, dass sie hier ein Team haben, da noch heranreifen könnte. Wie so viele Staaten in Westeuropa profitiert auch die Schweiz von ihren Einwanderern und so verwundert es nicht, dass viele Spieler ausländische Wurzeln haben. Besonders ausgeprägt ist natürlich der Anteil der albanisch und türkisch stämmigen Spieler.

Still und heimlich hat die Schweiz eines der talentiertesten Mittelfeld-Aufstellungen Europas bekommen. Vor der Abwehr sind mit Inler und Dzemaili schon zwei Spieler, die bei Neapel tolle Leistungen zeigen und davor gibt es ein Trio, das zwar sehr jung ist, aber dafür über extrem viel Talent verfügt. Xhaka und Shaqiri sind klar Ausnahmetalente und schon ziemlich weit für ihr Alter von 19 bzw. 20 Jahren. Mehmedi ist solide, aber nicht auf dem gleichen Niveau. Einziges größeres Problem hat man im Sturm, da Derdiyok zu selten Konstanz zeigt.

In der deutschen Nationalelf wird es für Löw vor allem darum gehen die Bayern-Spieler wieder aufzubauen nach dem Champions League Finale. Eine weitere Schwierigkeit dürfte auch daraus bestehen alle zufrieden zu stellen. Klose wird heute im Sturm auflaufen, da er wieder gesund ist und man muss hier auch ganz klar sagen, dass bislang Klose das ganze Recht der Welt hat in der Nationalelf zu starten. Er hat sich nie Patzer geleistet und hat für die Nationalelf funktioniert UND er hat eine fantastische erste Saison in Italien gespielt. Allgemein scheint es so als sei die Offensive einmal mehr das Glanzstück der deutschen Nationalelf. Reis und Özil hatten beide eine großartige Saison, Podolski eigentlich auch, denn er war der einzige Lichtblick der Kölner und dann gibt es da noch einen Götze, der gegen die Schweiz wohl auf der Bank sitzen wird.

Deutschland wird dieses Spiel ernst nehmen, da man Selbstvertrauen aufbauen muss. Die Schweizer haben ein offensiv sehr talentiertes Team, allerdings mit einigen defensiven Schwächen. Das alles macht viele Tore sehr wahrscheinlich.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,75 bwin

Voraussichtliche Startelf Schweiz: Benaglio – Lichtsteiner, Senderos, Djourou, Ziegler – Inler, Dzemaili – Shaqiri, G. Xhaka, Mehmedi – Derdiyok

Voraussichtliche Startelf Deutschland: Wiese – Höwedes, Mertesacker, Hummels, Schmelzer – Khedira, Gündogan – Reus, Özil, Podolski – Klose

Video – das wohl beste Tor von Shaqiri

httpvh://www.youtube.com/watch?v=62IAkse8H5c