Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Im Parallelspiel der DFB-Elf möchten sich die Schweden in eine gute Ausgangsposition bringen. Gegen Südkorea gelten sie als Favorit, sollten jedoch nicht den Fehler machen, die Asiaten zu unterschätzen. Der beste Einzelspieler kickt nämlich nicht in gelb.

Einen Tag nach der DFB-Elf und Mexiko startet auch der Rest der Gruppe F ins Turnier. Zwischen Schweden und Südkorea geht es für beide Teams darum, sich in eine möglichst gute Lage zu bringen, ehe man mit Mexiko und vor allem Deutschland auf potentielle Achtelfinalkandidaten trifft. Die Schweden geben sich selbstbewusst, während Südkorea, asiatisch durch und durch, Taten sprechen lassen will.

Interessante Quoten & Tipp

Wie bereits erwähnt sind die Schweden am Montag klarer Favorit. Sie kombinieren mannschaftliche Geschlossenheit mit individueller Klasse. Beides nicht auf allerhöchstem Niveau, wohl aber fähig genug, um den Südkoreanern die Grenzen aufzubieten.

Die Asiaten wiederum werden versuchen, mit höchster Disziplin und defensiver Kompaktheit die Null zu halten. Vorne soll es Tottenhams Son richten. Ein relativ maues Erfolgsrezept, das allerdings durchaus Wirkung entfalten kann: Schon die vergangenen Endrunden zeigten, dass wahrlich kein Gegner mehr widerstandslos drei Punkte übergibt.

Dennoch scheint ein Sieg der Schweden in der Summe als stark realistisch. Die Tre Kronors reiten seit ihrem Quali-Erfolg gegen Italien auf einer Welle der Euphorie, das Team ist selbstbewusst wie selten zuvor – auch und gerade weil mit Zlatan Ibrahimovic der Dominator der vergangenen Jahre fehlt und sich neue, gesündere Strukturen gebildet haben. Janne Andersson wird eine schlagkräftige Truppe aufbieten, die angeführt von Emil Forsberg das Spiel dominieren sollte. Sofern Marcus Berg – der in Saudi Arabien (Al-Ain) alles kurz und klein schießt – sich halbwegs treffsicher erweist, dürften die ersten drei WM-Punkte Formsache sein.

Daher die Prognose: Sieg für Schweden – Quote 2,05 bei 888sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,05
€150

 

Schweden

„Wir können jeden Gegner schlagen.“ Mit dieser Ansage gab Emil Forsberg die Marschroute vor für das WM-Turnier der Schweden, die erstmals seit 2006 wieder an Bord sind. Er schränkte zwar ein, dass dies nur gelte, wenn man sich „gut fühle“, doch insgesamt zeugt das Statement des (Noch-)Leipzigers von reichlich Selbstbewusstsein.  Schweden will ins Achtelfinale – mindestens.

Dass die „Tre Kronors“ derart selbstsicher in ihre erste WM-Endrunde seit zwölf Jahren gehen, dürfte sicherlich auch am Überraschungserfolg in den Quali-Playoffs gelegen haben. Dort schalteten die Schweden die haushoch favorisierten Italiener aus und feierten damit schon vor dem Start des Turniers einen herausragenden Triumpf.

Möglich wurde dieser durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Seit dem Rücktritt des individuell überragenden und das Kollektiv überstrahlenden Zlatan Ibrahimovic hat sich das Spiel der Blaagult verändert; alle zehn Mann verteidigen jetzt, jeder kennt seine Rolle, die Hierarchien sind flacher als zuvor. Abwehrchef Mikael Lustig, Strippenzieher Emil Forsberg und Ex-HSV-Stürmer Marcus Berg bilden eine verlässliche Achse, an der sich der Rest des Teams aufrichten kann. Einer für alle, alle für einen.

Mit diesem Motto soll es zum Auftakt gegen Südkorea klappen. Zugleich kann das Team direkt zeigen, dass es nicht nur als Underdog funktioniert wie gegen Italien, sondern eine Partie auch bestimmen und ihr den eigenen Stempel aufdrücken kann.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,05
€150

 

Südkorea

Während die Schweden in jüngerer Vergangenheit über nicht allzu große WM-Erfahrung verfügen, treten die Südkoreaner in Russland ihre neunte Endrunde in Folge an. Von historischen Erfolgen kann man sich im Fußball jedoch nichts kaufen. In der Gegenwart sind es eher Probleme, die die Vorbereitungen der Asiaten prägten.

„Wir müssen beweisen, dass der südkoreanische Fußball nicht tot ist“, formulierte Coach Shin Tae-Yong die Marschroute seines Teams. Dramatische Worte mit einem nachvollziehbaren Kern: Erst im Juli hatte Yong für Uli Stielike übernommen, nachdem die WM-Qualifikation in Folge bitterer Pleiten gegen den Iran, China und Katar gefährdet war. Gerade so sprang man letztlich noch auf den Russland-Zug auf. Fußballerisch überzeugt hat die Mannschaft bei den entscheidenden Nullnummern gegen Japan und Usbekistan jedoch nicht.

Es ist daher nur allzu verständlich, dass sich das Team vor der Endrunde, gelinde gesagt, geläutert gibt. „Jede Mannschaft bei der WM ist stärker als wir“, sagte etwa Kapitän Sung-Yong (Swansea City). Qualitativ können die Südkoreaner nicht mithalten, daher müssen man die Gegner „kaputtarbeiten“.

Einer, der vielleicht doch mehr kann als nur arbeiten, ist Heung-Min Son. Auf dem Superstar aus Tottenham, der in der Partie gegen Schweden der wohl beste Einzelspieler auf dem Rasen sein wird, ruhen Südkoreas offensive Hoffnungen;  er soll die Tore schießen, der Mann sein für die besonderen Momente. Danach kommt eine lange, lange Weile nichts, ehe Spieler wie Ja-Cheol Koo (Augsburg) folgen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,33
€100
18+, AGBs gelten

 

Schweden gegen Südkorea im Live Stream verfolgen?

Wer das Spiel der Gruppe F zwischen Schweden und Südkorea im TV oder am mobilen Gerät oder PC schauen möchte, dem bleiben aus Deutschland die folgenden Möglichkeiten: Das Erste (ARD) sendet die Partie live am Montag ab 14:00, zusätzlich kann man das Spiel auf sportschau.de anschauen!

 

Liveticker und Statistiken