Schweden – Deutschland, zwar geht es nach dem Ergebnissen vom letzten Freitag in diesem Spiel um nicht mehr viel, dennoch wollen wir diese Begegnung etwas genauer betrachten. Zum einen hat Deutschland gegen die Schweden nach dem 4:4 im Hinspiel noch etwas gutzumachen. Dieses Unentschieden war der einzige Punktverlust für unsere Mannschaft in der gesamten Qualifikation. Außerdem ist es die Möglichkeit neue Sachen auszuprobieren, einige neue Spieler haben die Chance sich zu zeigen, auch ein Mario Götze wird Spielpraxis sammeln können.

Auf Seiten der Schweden muss man sehen, wie sie ohne ihren besten Spieler auskommen werden, denn Zlatan Ibrahimovic steht für diese Begegnung nicht zur Verfügung. Wie ihr seht, gibt es für beide Teams noch einiges zu erfahren. Aus diesen Gründen glaube ich nicht, dass wir hier nur ein lockeres Freundschaftsspiel sehen werden.

Schweden

Die Schweden haben sich durch den Erfolg gegen die Österreicher als Gruppenzweiter für die Playoffs qualifiziert. Man konnte in dem Spiel allerdings erkennen, wie abhängig sie von ihrem Superstar sind. Das erste Tor legte Ibrahimovic auf, das zweite erzielte er kurz vor dem Ende dann selbst und stürzte somit die Mannschaft von David Alaba ins Tal der Tränen.

Es war kein einfaches Spiel für die Mannschaft von Trainer Hamren. Zur Pause noch lagen sie durch ein Tor von Harnik zurück.  Wenn man sich allerdings die ganze Qualifikation anschaut, haben sie diesen zweiten Platz verdient. In bisher neun Spielen mussten sie erst eine Niederlage hinnehmen. Diese gab es im Sommer gegen unsere Nachbarn.

Man konnte vorher davon ausgehen, dass es einen Dreikampf zwischen Schweden, Österreich und Irland um diesen zweiten Platz geben wird. Am Ende haben sie es doch relativ klar für sich entschieden. Nun aber müssen die Schweden in die Playoffs. Dort warten Mannschaften wie Frankreich, Kroatien oder Portugal.

Schweden schaffte es nicht, sich für die letzte WM in Südafrika zu qualifizieren von daher werden sie umso entschlossener zu Werke gehen, um in Brasilien dabei sein zu können. Das beste Ergebnis bei einer WM hatten sie im Jahre 1958. Damals unterlagen sie vor heimischem Publikum erst im Finale gegen die Brasilianer.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Isaksson – Lustig, Nilsson, Antonsson, Olsson – Wernbloom, Elm, Larsson, Kacaniklic – Elmander, Toivonen

Deutschland

Deutschland hat sich durch das 3:0 am Freitag gegen Irland für die WM qualifiziert. Wir Deutschen sind aber mittlerweile so verwöhnt, dass eine Qualifikation kaum mehr einer zur Kenntnis nimmt. Das wird als selbstverständlich hingenommen. Deutschland hat allerdings auch die Verpflichtung und Qualität sich für die großen Events zu qualifizieren.

Am Freitag versuchte es Löw mit Mesut Ozil als falscher neun. Ich finde ihn da ganz vorne verschenkt. Ozil ist der klassische Spielmacher, der noch einen Stürmer vor sich braucht. Mit Mario Gomez und Miro Klose sind unsere beiden Angreifer derzeit leider verletzt. Ich hätte hier Stefan Kießling einmal die Möglichkeit gegeben sich zu zeigen. Das wird aber sicher nie mehr passieren also können wir davon ausgehen, dass wenn Gomez und Klose verletzt sind, wir ohne echten Stürmer spielen.

Deutschland spazierte durch diese Quali. In neun Spielen gab es acht Siege. Diese waren zwar nicht immer schön anzusehen, aber danach fragt später niemand mehr. Es ist auch nicht immer sehr einfach wenn man gegen Teams spielt, die sich mit zehn Mann hinten reinstellen. Nun geht es nach Brasilien. Für die Medien zählt einzig und allein der Titel. Meiner Meinung nach ist das schon sehr hoch gegriffen, denn gerade in Südamerika tun sich die Europäer ja bekanntlich sehr schwer.

Im Spiel gegen die Schweden wird Löw sicherlich wieder einiges ausprobieren. Hier hat Max Kruse eine Chance sich zu zeigen. Auch der Schalker Draxler oder Sam können auf Spielpraxis hoffen.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Neuer – Lahm, Mertesacker, Boateng, Jansen – Schweinsteiger, Kroos, Müller, Ozil, Götze – Kruse

Schweden – Deutschland Form

Die Schweden sind in blendender Verfassung. Sie gewannen die letzten fünf Spiele. Besonders die Abwehr sticht dabei hervor. In diesen fünf Partien kassierten sie nur vier Gegentore.

Auch die Deutschen sind gut drauf. Die letzten drei Spiele wurden jeweils mit 3:0 gewonnen. Die letzte Niederlage gab es gegen die USA im Sommer.

Schweden – Deutschland Tipp

Es ist immer sehr schwer ein Spiel vorherzusagen indem es um nicht mehr viel geht. Die Schweden sind ohne Ibrahimovic mindestens eine Klasse schwächer. Das wird sich in dieser Begegnung zeigen. Spieler wie Götze und Kruse wollen ein Ausrufezeichen setzen, auch will man sich mit dem Gefühl eines Sieges von der Qualifikation verabschieden.

Tipp: Sieg Deutschland – 1.75 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten