Wie schon am Samstag ist auch das hier ein Spiel aus der Kategorie „verdammt, alles kann passieren!“. Sowohl die Schalke als auch die Wolfsburger machten einen unberechenbaren Eindruck in den letzten Spielen mit dem Unterschied, dass bei Wolfsburg der Trainer bei der Beschreibung „unberechenbar“ mitmacht und perfekt ins Bild passt.

Die Schalke schafften sich eine sehr gute Ausgangslage in der Europa League und dennoch war es teilweise erschreckend wie schwach die Mannschaft wirkte. Für das Spiel gegen Wolfsburg fehlen mit Höwedes, Holtby und Obasi drei Spieler aus der Startelf, wobei Obasi noch immer beweisen muss ob er wirklich eine Bereicherung für dieses Team ist. Momentan gibt es auch Gerüchte, dass sich Raul mit einer Verletzung auf dem Platz quält, aber dies ist nicht wirklich bestätigt. Die Stärke von Schalke kann eigentlich nur der Angriff sein, da man hier mit Farfan, Raul, Draxler und Huntelaar sehr gut besetzt ist, auch wenn man den Ausfall von Holtby deutlich bemerkt.

Bei Wolfsburg schmeißt Magath weiterhin regelmäßig alles durcheinander und das Wort Konzept ist hier sicherlich mehr als überflüssig, da keine vorhanden ist. Sicherlich hat das Team einige gute Spieler, ob nun Mandzukic oder Dejagah, aber taktisch ist man weit davon entfernt wirklich brauchbares zu produzieren. Die große Schwäche in diesem Team bleibt die Abwehr, die nicht nur individuelle Fehler macht, sondern auch taktisch nicht auf der Höhe ist.

Wie schon erwähnt, eine wirkliche Einschätzung ist kaum möglich. Spielen beide Normalform ist Schalke sicherlich das bessere Team, taktisch als auch individuell.

Tipp: Sieg Schalke – 1,73 betvictor

Voraussichtliche Aufstellung Schalke: Unnerstall – Höger, Papadopoulos, Metzelder, Fuchs – Matip, Moritz – Farfan, Raul, Draxler – Huntelaar

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Träsch, Russ, Felipe, Rodriguez – Hasebe, Jiracek – Dejagah, M. Schäfer – Mandzukic, Sio