Der erste wirklich Härtetest für die Bayern in dieser Saison und auch Schalke wurde bislang nicht so richtig herausgefordert. Hier geht es darum wer sich wirklich als Meisterschaftskandidat positionieren kann, wobei die Münchener das bei diesem Kader eh schon getan haben. Die Schalker sollten jedoch nicht unterschätzt werden, haben sie doch den Magath-Mist schon längst bereinigt und einen inzwischen ziemlichen tiefen Kader, der auch in der Champions League souverän auftrat.

Schalke 04

Schalkes Ausrutscher gegen die kampfstarken Hannoveraner dürfte inzwischen vergessen sein, schließlich ist der Saisonstart sehr gut verlaufen. Man konnte gegen Augsburg und Fürth recht locker gewinnen und in der Champions League gab es auch einen verdienten Sieg in einem griechischen Hexenkessel. Was macht die Schalker in dieser Saison so stark ist die Frage? Auf der einen Seite die erwähnte Tiefe, insbesondere im Mittelfeld wo man mit Barnetta, Farfan, Draxler, Holtby und Affelay gleich über fünf starke Offensivspieler verfügt (sicherlich mit unterschiedlichen Qualitäten), aber auch die Spielweise, die sich etwas verändert hat. Wichtigste Änderung ist, wie schon in früheren Vorberichten erwähnt, die offensivere Ausrichtung von Holtby, der seit dem Zugang von Neustädter endlich angreifen kann. Das ist das was er am besten kann und wo er sich zu einem absoluten Spitzenspieler zu entwickeln scheint. Die Abwehr schien zuletzt auch stabiler, da hier insbesondere Papadopoulos noch einmal einen Sprung gemacht hat. Fehlerfrei ist die Defensive allerdings nicht. Jones und Huntelaar sind beide fraglich. Bei Jones scheint Höger der logische Ersatz, bei Huntelaar ist das Fragezeichen jedoch kleiner.

Voraussichtliche Aufstellung Schalke: Unnerstall – Höwedes, K. Papadopoulos, Matip, Fuchs – Neustädter, J. Jones – Farfan, Holtby, Draxler – Huntelaar

Bayern München

Ich habe die Bayern lange nicht so konstant stark gesehen mit einem recht tiefen Kader. Das Problem ist, dass man sie dennoch nicht ganz einschätzen kann, da bislang keine wirklich starken Gegner vorhanden waren. Fürth und Stuttgart haben sich beinahe ergeben und auch Valencia hat nicht so viel mehr zu bieten als einen großen Namen. Was aber mit Sicherheit gesagt werden kann ist, dass Schweinsteiger zuletzt seine alte Stärke zeigte und das ist absolut entscheidend für dieses Team. Ich gehöre auch zu denen, die Martiner für die richtige Verstärkung halten, denn sein Potenzial ist ausgesprochen groß, auch wenn es sehr teuer war. Die Medien munkeln, dass Schweinsteiger eine Pause bekommen könnte, aber dann springt Martiner ein neben Luiz Gustavo. Im Sturm läuft es prächtig für Mandzukic, auch wenn er in meinen Augen einfach einen sehr guten Lauf hat und nicht ganz so stark ist wie er geredet wird. Ein einziger schwerer Stein könnte Robben in dieser Saison werden. Er wird sich nicht damit abfinden, dass er nicht der alleinige große Star ist, insbesondere da Müller seine alte Form gefunden zu haben scheint und Kroos endlich auch mal bei den Bayern funktioniert.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Neuer – Lahm, Boateng, Dante, Badstuber – Javi Martinez, Luiz Gustavo – Robben, T. Müller, Ribery – Mandzukic

Tipp

Beide Teams werden eine Duftmarke setzen wollen, so dass ich keine falsche Schüchternheit erwarte. Beide sind offensiv noch einmal stärker als in der Vorsaison, so dass Tore sehr wahrscheinlich erscheinen.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,67 bet365