Unser Tipp: Sieg SC Paderborn

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
110€

Paderborn – Duisburg, beide Mannschaften befinden sich in der Position des Jägers. Der SC Paderborn liegt als positives Überraschungsteam auf Rang vier und nur drei Punkte hinter dem Relegationsplatz. Vier Zähler zum Relegationsplatz, allerdings am anderen Ende der Tabelle, beträgt der Rückstand des MSV Duisburg, der den Sturz in die Drittklassigkeit unbedingt vermeiden möchte.

Nach 20 Begegnungen spricht die Bilanz recht klar für den MSV, der bei elf Siegen und vier Unentschieden nur fünfmal gegen Paderborn verloren hat. In Paderborn gewann Duisburg bemerkenswerterweise sechs von neun Spielen und unterlag bei zwei Remis nur einmal.

Tipp

Paderborn will seine Chance auf Platz drei wahren, trifft indes auf einen sicherlich leidenschaftlich zu Werke gehenden MSV. Nichtsdestotrotz sollte die Offensivwucht des SCP den Ausschlag geben, zumal Duisburg zuletzt zweimal vier Gegentore schlucken musste.

Tipp: Sieg SC Paderborn – 1,57 Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
110€

 

SC Paderborn

Der SC Paderborn kann schon jetzt mit dieser Saison hochzufrieden sein. Anstatt als Aufsteiger gegen den Abstieg zu spielen, verbuchten die Ostwestfalen schon zur Winterpause starke 28 Punkte aus 18 Spielen. Und nach einem verpatzten Start ins neue Jahr beim SSV Jahn Regensburg (0:2) feierte der SCP gegen die SpVgg Greuther Fürth (6:0), beim VfL Bochum (2:1) und gegen den 1. FC Köln (3:2) sogar drei Siege am Stück. Danach allerdings verlor Paderborn mit nur einem Punkt aus den drei Spielen beim 1. FC Magdeburg (1:1), gegen den FC St. Pauli (0:1) und bei Erzgebirge Aue (1:2) Boden im Rennen um die ersten drei Plätze. Die Chancen wurden anschließend aber mit 3:1-Erfolgen gegen den FC Ingolstadt und vor allem beim 1. FC Union Berlin gewahrt. Bitter war vergangene Woche indes das Pokal-Aus gegen den Hamburger SV (0:2). Am Wochenende reichte es dann beim SV Sandhausen auch nur zu einem 1:1, das wegen des spät erzielten Ausgleichs zudem glücklich war.

Aufstellung SC Paderborn

Nach der leichten Rotation in Sandhausen in Folge des Pokalspiels ist diesmal wieder mit der A-Elf zu rechnen. Einsatzfähig sind bis auf die Ergänzungsspieler Leon Brüggemeier und Leon Fesser alle Akteure.

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins – Vasiliadis – Tekpetey, Klement, Antwi-Adjej – Michel, Zolinski

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
110€

 

MSV Duisburg

Der MSV Duisburg hat auf einen Fehlstart mit nur zwei Punkten aus den ersten acht Spielen Trainer  Ilia Gruev durch Torsten Lieberknecht ersetzt und damit einen Aufschwung eingeleitet, der mit elf Punkten aus sechs Spielen indes nicht lange währte. In der Folge verlor der MSV acht von neun Pflichtspielen und fand sich erneut am Tabellenende wieder. Abermals aber gelang den Zebras die Wende zum Besseren. Bei Erzgebirge Aue (0:0), gegen den 1. FC Magdeburg (1:0), beim SSV Jahn Regensburg (1:1) und beim FC St. Pauli (0:0) blieb Duisburg vor allem dank einer deutlich stabileren Defensive ungeschlagen. Dann aber verlor der MSV am vergangenen Wochenende das Kellerduell gegen den FC Ingolstadt mit 2:4 und kassierte am Mittwoch im Nachholspiel gegen den 1. FC Köln erneut vier Gegentreffer. Dank einer Energieleistung reichte es gegen den Spitzenreiter aber am Ende zu einem sehr respektablen 4:4.

Aufstellung MSV Duisburg

Nach dem leidenschaftlichen Auftritt gegen Köln sind keine größeren Änderungen zu erwarten. Havard Nielsen ist nach Magenproblemen aber sicher wieder ein Kandidat für die Startelf. Dustin Bomheuer, Sebastian Neumann, Christian Gartner und Borys Tashchy stehen weiter nicht zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Wiedwald – Wiegel, Hajri, Nauber, Wolze – Albutat, Fröde – Stoppelkamp, Schnellhardt, Oliveira Souza – Iljutcenko

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,75
-
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Liveticker und Statistiken