Paderborn – Duisburg, das Kellerduell schlechthin zwischen dem Tabellenvorletzten und dem Schlusslicht, die am vergangenen Wochenende allerdings beide gewinnen konnten und im Abstiegskampf wieder Morgenluft wittern. Insbesondere der SC Paderborn hat auch noch alles in der eigenen Hand, liegen die Ostwestfalen doch lediglich einen Punkt hinter dem Relegationsplatz und dem rettenden Ufer.

Den MSV Duisburg trennen von diesen beiden Plätzen derweil schon sechs Zähler und im Falle einer Niederlage in Paderborn wäre der Zug für die Zebras wohl abgefahren.

15-mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit acht Siegen bei drei Unentschieden und vier Niederlagen weist Duisburg dabei die bessere Bilanz auf. In Paderborn konnten die Zebras bemerkenswerterweise fünf von sieben Spielen gewinnen und fuhren bei einem Remis nur einmal als Verlierer nach Hause.

SC Paderborn – MSV Duisburg 18.03.2016 Tipp

SC Paderborn

Aufstellung SC Paderborn

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Narey, Sebastian, Wahl, Hartherz – Bakalorz, Wydra – Koc, Stöger, Stoppelkamp – Helenius

Der SC Paderborn lebt noch. Am vergangenen Wochenende gelang den Ostwestfalen nach zuvor 13 Spielen ohne Sieg endlich wieder ein Dreier, mit dem prompt wieder der direkte Anschluss ans rettende Ufer hergestellt werden konnte. Beim FC St. Pauli feierte der SCP einen völlig verdienten 4:3-Sieg, der auch am Ende nicht mehr ernsthaft in Gefahr geriet, da St. Pauli der dritte Treffer erst in der Nachspielzeit gelang.

Es war im zweiten Spiel unter Trainer Rene Müller, der Anfang März die Nachfolge des entlassenen Stefan Effenberg angetreten hat, der erste Sieg. Zuvor war indes schon beim 1:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth ein Aufwärtstrend zu erkennen, der indes zunächst noch nicht mit drei Punkten belohnt wurde. Auf St. Pauli platzte dann aber komplett der Knoten und Paderborn erzielte in 90 Minuten vier Treffer, nachdem es zuvor in sieben Spielen lediglich zwei Tore waren. Inklusive dem 0:0 beim Karlsruher SC im letzten Spiel unter Effenberg ist der SCP nun seit drei Begegnungen ungeschlagen.

Im dritten Spiel unter Coach Müller dürfte zum dritten Mal die gleiche Startelf beginnen, nachdem mit dieser Formation deutliche Fortschritte erzielt wurden.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€100

MSV Duisburg

Aufstellung MSV Duisburg

Voraussichtliche Aufstellung: Ratajczak – Bohl, Bajic, Meißner, Poggenberg – Holland, Özbek – Chanturia, Bröker – Tomané, Iljutcenko

Nach dem Trainerwechsel von Gino Lettieri zu Ilia Gruev holte der MSV Duisburg aus den drei Spielen vom 14. bis 16. Spieltag immerhin fünf Punkte, doch in der Folge konnten die Zebras daran nicht mehr anknüpfen. Aus den letzten drei Spielen vor Weihnachten reichte es nur noch zu einem Punkt und nachdem auch die beiden ersten Spiele nach der Winterpause verloren gingen, war der Klassenerhalt bereits in weite Ferne gerückt.

Auf ein kleines Lebenszeichen bei der SpVgg Greuther Fürth (1:1) folgte dann mit dem 0:2 gegen den FC St. Pauli ein erneuter Rückschlag. Seitdem sind die Zebras aber dreimal nacheinander unbesiegt geblieben und feierten nach respektablen Auswärtsunentschieden beim FSV Frankfurt (3:3) und bei Eintracht Braunschweig (1:1) am vergangenen Wochenende mit dem 2:1 gegen den 1. FC Union Berlin den ersten Dreier nach neun Begegnungen ohne Sieg.

Mit Rolf Feltscher und Kevin Wolze fallen im Vergleich zur vergangenen Woche beide Außenverteidiger gelbgesperrt aus. In der Offensive hat derweil das Comeback von Victor Obinna richtig Mut gemacht. Ob der Nigerianer aber schon für mehr als einen Kurzeinsatz bereit ist, ist eher fraglich.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€100

Tipp

Beide Mannschaften wittern im Abstiegskampf Morgenluft, wobei neben dem Heimvorteil auch die größere Qualität im Kader für den SC Paderborn sprechen. Ebenso, dass Duisburg beide Außenverteidiger fehlen und die zuletzt stabile Defensive umgebaut werden muss.

Tipp: Sieg SC Paderborn – 1.95 MyBet (PayPal und die besten Angebote für Bestandskunden)

Anbieter
Bonus
Link
mybet bonus
€100
Code: mb4z5z

Liveticker und Statistiken