Paderborn – Bielefeld, das Derby in Ostwestfalen ist am fünften Spieltag der 2. Bundesliga ein Kellerduell. Sowohl der SC Paderborn nach dem Abstieg aus der Bundesliga als auch Arminia Bielefeld als Aufsteiger haben nach vier Begegnungen lediglich drei Zähler auf dem Konto und stehen nur knapp vor den Abstiegsplätzen, von denen sich beide aber natürlich fernhalten wollen.

Obwohl beide Vereine nur durch knappe 50 Kilometer getrennt werden, gab es bisher erst elf Pflichtspiele zwischen Paderborn und Bielefeld. Sechs und damit mehr als die Hälfte der bisherigen Vergleiche gewann die Arminia, während es der SCP bei drei Remis nur auf zwei Siege bringt. In Paderborn ist die Bilanz mit je zwei Siegen sowie einem Unentschieden ausgeglichen.

SC Paderborn

Aufstellung SC Paderborn

Voraussichtliche Aufstellung: Kruse – Ndjeng, Wahl, Hoheneder, Hartherz – Bakalorz, Wydra     – Koc, Stoppelkamp – Proschwitz, Saglik

Der SC Paderborn hatte eine durchwachsene Vorbereitung hinter sich und legte mit dem 0:1 gegen den VfL Bochum einen nicht ganz unerwarteten Fehlstart hin. Anschließend gelang ein 2:1 bei Fortuna Düsseldorf, das in Kombination mit dem Erfolg im DFB-Pokal beim VfB Lübeck (2:1) die Hoffnung nährte, dass sich der doch in einigen Bereichen massiv veränderte Kader schon gefunden hat. Der plötzliche Abgang von Kapitän Uwe Hünemeier hinterließ dann allerdings enorme Unruhe, die sich durch ein 0:6-Debakel gegen den SV Sandhausen noch verschärfte. Danach wurde die Entscheidung getroffen, bis Transferschluss noch fünf Neue zu holen, wobei mit Christian Bickel, Kevin Stöger und Hauke Wahl erst drei da sind. Beim jüngsten 0:1 beim 1. FC Kaiserslautern präsentierte sich der SCP dann aber auch ohne Neue in der ersten Elf stark verbessert, hatte aber nicht die nötige Konsequenz im Abschluss.

Vor dem Spiel in Kaiserslautern baute Trainer Markus Gellhaus seine Startelf auf vier Positionen um und wird auch diesmal wieder Wechsel vornehmen. So dürfte Neuzugang Wahl ebenso wie Niklas Hoheneder nach abgesessener Sperre in die Anfangsformation rücken. Außerdem könnte der aus disziplinarischen Gründen auf die Bank verbannte Daniel Brückner wieder den Vorzug vor Florian Hartherz erhalten. Mögliche weitere Neuzugänge, die noch gesucht werden, dürften für einen Einsatz von Beginn an nicht in Frage kommen.

Arminia Bielefeld

Aufstellung Arminia Bielefeld

Voraussichtliche Aufstellung: Hesl – Dick, Börner, Salger, Schuppan – Junglas, Schütz – Hemlein, Müller, Nöthe – Klos

Mit den beiden torlosen Unentschieden beim FC St. Pauli und gegen den FSV Frankfurt legte Arminia Bielefeld einen für einen Aufsteiger ordentlichen Start hin, kassierte dann aber mit dem 0:2 im DFB-Pokal gegen Hertha BSC einen ersten Rückschlag. Anschließend war die Arminia dem ersten Sieg im Aufsteigerduell beim MSV Duisburg ganz nahe, brachte aber eine frühe 2:0-Führung nicht über die Zeit und musste sich letztlich in Unterzahl mit einem 2:2 begnügen. Während in den ersten vier Spielen immer positive Ansätze zu erkennen waren, war das 0:2 gegen Eintracht Braunschweig am vergangenen Wochenende eine herbe Enttäuschung und die bislang klar schwächste Saisonleistung.

Da sich die Verletzung von Christian Müller aus dem Braunschweig-Spiel als nicht schwerwiegend herausgestellt hat, könnte die Arminia in gleicher Besetzung beginnen. Auch, weil sich die zwete Reihe bisher nicht aufdrängt.

Tipp

Paderborn hat sich in Kaiserslautern gut präsentiert, aber nicht belohnt. Durch die Nachverpflichtungen ist die Kaderqualität nun nochmals spürbar gewachsen und man darf davon ausgehen, dass sich die Gellhaus-Elf bald aus dem Keller verabschieden wird. Bei Bielefeld sind hingegen Zweifel angebracht, wenn die offensive Harmlosigkeit weiter mit individuellen Patzern in der Defensive einhergeht. Auch deshalb glauben wir an den SCP, der zudem saisonübergreifend nicht zum fünften Mal zu Hause verlieren will.

Tipp: Sieg SC Paderborn – 2.38 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken