Paderborn – Köln, das Duell Aufsteiger gegen Bundesliga-Absteiger ist ein Top-Spiel. Während der 1. FC Köln als Tabellenzweier wie erwartet um den direkten Wiederaufstieg spielt, aber einige Konkurrenten im Nacken hat, zählt der SC Paderborn zu den großen Überraschungen und bei nur fünf Punkten Rückstand auf die Geißböcke zu den Klubs, die auf ein Schwächeln der Top-Favoriten aus Hamburg und Köln hoffen.

Nach den bisherigen elf Begegnungen ist die Bilanz mit jeweils drei Siegen sowie fünf Unentschieden ausgeglichen. Ebenso in Paderborn, wo beide Teams bei drei Remis je einen Sieg feierten.

Tipp

Wenn die zweibeste Offensive der Liga auf die Mannschaft mit den meisten Toren trifft, scheint gute Unterhaltung programmiert. Einige Treffer sind auch deshalb zu erwarten, weil beide Abwehrreihen nicht die stabilsten sind.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,50 bwin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
€100
18+, AGBs gelten

 

SC Paderborn

Der SC Paderborn hat von Anfang an mit einer offensiven und zugleich erfolgreichen Spielweise für Aufsehen gesorgt, nicht zuletzt mit dem spektakulären 5:3-Sieg im Hinspiel in Köln. Mit den Siegen vor Weihnachten gegen Dynamo Dresden (3:0) und den SV Darmstadt 98 (6:2) ging es mit beachtlichen 28 Punkten aus den ersten 18 Spielen in die Winterpause, nach der die Ostwestfalen aber zunächst in den Startlöchern hängen blieben. Beim SSV Jahn Regensburg unterlag die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart nach einer schwachen Leistung verdient mit 0:2. Die Reaktion auf die Pleite fiel mit einem 6:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth allerdings äußerst positiv aus. Und diesem Kantersieg ließ der SCP zunächst einen 3:1-Sieg im Achtelfinale des DFB-Pokals beim MSV Duisburg und dann einen 2:1-Erfolg beim VfL Bochum folgen.

Aufstellung SC Paderborn

Taktische oder personelle Änderungen im Vergleich zum Sieg in Bochum wären überraschend, zumal bis auf Winterneuzugang Khiry Shelton sowie die Ergänzungsspieler Leon Brüggemeier und Leon Fesser alle Mann an Bord sind.

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins – Vasiliadis – Pröger, Klement, Tekpetey – Zolinski, Michel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,87
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

1. FC Köln

Nach schon ordentlichen 21 Punkten aus den ersten zwölf Spielen ist der 1. FC Köln seiner Favoritenrolle vor allem im November und Dezember, als fünf Partien in Folge auf überzeugende Art und Weise gewonnen wurden, gerecht geworden. In die Winterpause ging es allerdings mit einer unerwarteten 2:3-Heimniederlage gegen den VfL Bochum. Und auch der Start ins neue Jahr ging daneben. Beim 1. FC Union Berlin verloren die Geißböcke mit 0:2 und bekamen verdeutlicht, dass der Wiederaufstieg kein Selbstläufer wird. Durch die witterungsbedingte Absage der Partie bei Erzgebirge Aue rutschte die Mannschaft von Trainer Markus Anfang dann vorübergehend sogar auf den dritten Platz ab, holte sich am vergangenen Wochenende mit einem deutlichen 4:1 im direkten Duell den zweiten Rang vom FC St. Pauli zurück – und das mit einer der bislang besten Saisonleistungen.

Aufstellung 1. FC Köln

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen St. Pauli sind keine Änderungen zu erwarten. Jannes Horn und Matthias Lehmann könnten nach Verletzungs- bzw. Krankheitspausen aber in den Kader zurückkehren, in dem möglicherweise auch Anthony Modeste erstmals stehen wird, sollte die Spielgenehmigung rechtzeitig eintrudeln. Vincent Koziello, Salih Özcan, Marco Höger und Louis Schaub fallen dagegen noch aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Horn – Schmitz, Jorge Meré, Czichos – Geis – Clemens, Drexler, Hector, Kainz – Terodde, Cordoba

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,38
250€

 

Liveticker und Statistiken