Freiburg – Sandhausen, ein Spitzenspiel, mit dem in dieser Form vor Saisonbeginn wohl niemand gerechnet hätte. Der SC Freiburg wurde und wird von den meisten Experten als Bundesliga-Absteiger zwar naturgemäß zu den heißesten Aufstiegskandidaten gezählt und hat mit neun Punkten auf Rang drei stehend die Erwartungen bislang weitgehend erfüllt, doch der SV Sandhausen war dann doch eher am anderen Ende Tabelle erwartet worden.

Doch die Kurpfälzer stehen trotz des Abzuges von drei Punkten wegen Verstößen gegen Lizenzierungauflagen auf dem vierten Platz und wären ohne die Sanktion der DFL sogar Zweiter. Beide Mannschaften stehen sich zum ersten Mal überhaupt in einem Pflichtspiel gegenüber. In der Vorbereitung auf die laufende Saison besiegte Sandhausen Freiburg mit 2:1.

SC Freiburg

Aufstellung SC Freiburg

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Mujdza, Höhn, Föhrenbach, Günter – Abrashi, Höfler – Frantz, Grifo, Philipp – Petersen

Der SC Freiburg hat sich nach dem Bundesliga-Abstieg und dem Verlust mehrerer Leistungsträger schnell in der neuen Liga zurecht gefunden. Nach durchwachsener Vorbereitung war das 6:3 gegen den 1. FC Nürnberg zum Auftakt sicherlich eine Initialzündung, dem dann beim TSV 1860 München ein eher glücklicher 1:0-Erfolg folgte. Im DFB-Pokal übersprang der Sport-Club die Hürde HSV Barmbeck-Uhlenhorst mit einem 5:0-Sieg souverän, ehe ein 1:3 vor eigenem Publikum gegen einen starken VfL Bochum den ersten Rückschlag bedeutete, der allerdings erst in Unterzahl zustande kam. Die Reaktion auf diese Pleite gelang am vergangenen Wochenende trotz Personalsorgen mit einem 2:1 bei Fortuna Düsseldorf.

Trotz des Sieges in Düsseldorf dürfte Trainer Christian Streich seine Startelf umbauen. Während Youngster Jonas Föhrenbach den noch zweimal gesperrten Marc Torrejon erneut in der Innenverteidigung vertreten dürfte, kehrt Mensur Mujdza nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre auf die rechte Abwehrseite zurück. Von dort kann Mike Frantz wieder eine Reihe nach vorne rücken und Lucas Hufnagel ersetzen. Außerdem ist im Angriff wieder mit Torjäger Nils Petersen zu rechnen, der wegen Adduktorenproblemen in Düsseldorf nur auf der Bank saß.

SV Sandhausen

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Kister, Hübner, Paqarada – Linsmayer, Kulovits – Wooten, Kratz, Kosecki – Jovanovic

Der SV Sandhausen hat in der Vorbereitung schon eine beachtliche Frühform an den Tag gelegt und diese in der Meisterschaft eindrucksvoll bestätigt. Mit dem 3:1 bei Eintracht Braunschweig und einem 4:3 gegen den 1. FC Union Berlin starteten die Kurpfälzer mit Siegen gegen höher eingeschätzte Teams und schafften dann mit etwas Glück nach Elfmeterschießen beim Bahlinger SC den Einzug in die zweite Pokalrunde. Danach brannte der SVS mit dem höchsten Sieg seiner Zweitliga-Geschichte, einem 6:0 beim SC Paderborn, ein regelrechtes Feuerwerk ab, nach dem nicht wenige Sandhausen schon als Aufstiegskandidaten sahen. Am vergangenen Wochenende sorgte ein 0:0 gegen den 1. FC Heidenheim aber dafür, dass selbst bei den größten Optimisten erst einmal wieder Bodenhaftung eingekehrt ist.

Gegen Heidenheim musste Trainer Alois Schwartz seine Startelf zum ersten Mal verändern, weil sich Aziz Bouhaddouz zuvor im Training einen Bänderriss zugezogen hatte. Ohne den etatmäßigen Mittelstürmer fehlte prompt die Durchschlagskraft. Dennoch dürfte Schwartz in Freiburg erneut Routinier Ranisav Jovanovic das Vertrauen im Angriff schenken.

Tipp

Sandhausen hat Freiburg zwar in der Vorbereitung bezwungen, bekam zuletzt aber von Heidenheim vor Augen geführt, dass die Bäume trotz aller Euphorie nicht in den Himmel wachsen. Weil zudem Gerüchte über Abgänge von Leistungsträgern für Ablenkung sorgen und Freiburg selbst ohne den einen oder anderen Stammspieler zu den am besten besetzten Teams der Liga gehört, dürfte der Höhenflug des SVS erst einmal gestoppt werden.

Tipp: Sieg SC Freiburg – 1.81 Bet-at-Home

bet-at-home BonusWertungLink
100€
bet-at-home Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken