Diese Begegnung steht unter dem Motto Freiburger Heimstärke gegen willenloser Bundesliga-Dino. Die Freiburger haben zu Hause die Fohlen aus Gladbach besiegt aber am vergangenen Spieltag bei den Kölnern eine 3:0 Niederlage einstecken müssen. Der HSV hat nur einen Punkt aus den ersten drei Spielen und ist am Samstag vor eigenem Publikum vom Aufsteiger aus Leipzig vorgeführt worden.

SC Freiburg

Zwar war man gegen stark agierende Kölner nicht so unterlegen,wie es das Ergebnis widerspiegelt. Die Geißböcke nutzten die Fehler der Freiburger binnen 15 Minuten in der ersten Halbzeit eiskalt aus. Trainer Streich hatte im Gegensatz zum doch eher überraschenden Sieg gegen die Gladbacher nicht umgestellt, ließ die selbe Elf von Beginn an ran. 2 der 3 Gegentore fielen aus Standardsituationen, was den Coach auf die Palme brachte und dieser an der Seitenlinie seine Wut nur schwer beherrschen konnte.

Zwar hatte man nach vorne auch seine Möglichkeiten aber war man bei weitem nicht so zwingend wie noch gegen die Gladbacher. Nichts desto trotz wissen die Freiburger, dass sie im Schwarzwald-Stadion viel besser spielen können und kommt mit dem HSV ein dürftig gestarteter Gegner.

Auch wenn Trainer Streich das Spiel gegen die Kölner teils mit leerem Blick verfolgte, er stümperhafte Fehler von seinem Team sah, weiß er bestimmt um die Heimstärke seiner Mannen. Die letzten drei Begegnungen gegen den HSV gingen alle samt unentschieden aus aber mit den Fans im Rücken sollten die Hamburger zu schlagen sein.

Aufstellung SC Freiburg

Streich könnte zu Hause mit zwei Spitzen beginnen und anstelle des völlig verunsicherten Söyüncü Petersen bringen.

Schwolow – P. Stenzel, Gulde , Söyüncü, C. Günter – Höfler – O. Bulut, Frantz, Grifo – Philipp, Niederlechner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
€100

Hamburger SV

Die Mannen von Labbadia befinden sich schon wieder im Tabellenkeller und das auch zurecht. Die 0:4 Niederlage gegen die Roten Bullen aus Leipzig war mehr als gerechtfertigt, auch die Niederlage am 2. Spieltag gegen Leverkusen, wo sie sogar 1:0 geführt hatten, geht am Ende in Ordnung. Mangelnde körperliche Fitness, taktische Disziplinlosigkeiten, sowie die neuen Spieler, die bei weitem noch nicht in die Mannschaft integriert sind, sind einige der Probleme, die der HSV zu bewältigen hat.

Zudem scheinen die Nerven beim Trainer bereits blank zu liegen. Labbadia brach nach dem Spiel gegen die Leipziger entnervt ein Interview ab, obwohl er sich gewiss die Frage um seine Person gefallen lassen muss. Holtby entschuldigte sich zum gefühlt 100. Mal bei den Fans für die vom Team erbrachte Leistung. Jetzt heißt es in Freiburg zumindest einen Punkt zu holen, denn am Wochenende gastiert der Rekordmeister aus München bei den Rothosen und die zu schlagen, war für den HSV in jüngster Vergangenheit ein Ding der Unmöglichkeit.

Bereits nach dem dritten Spieltag ist die Aufbruchsstimmung, die noch zu Beginn beim HSV geherrscht hat, wieder verflogen. Trainer Labbadia muss um seinen Job bangen und die kommenden Aufgaben werden nicht leichter. Es heißt jetzt das Herz in die Hand nehmen, Courage zeigen und den ersten Dreier einfahren.

Aufstellung HSV

Adler – G. Sakai, Djourou, Spahic, Douglas Santos – Jung, Holtby – N. Müller, Hunt, Kostic – Wood      

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,25
€100

Tipp

Gegen die Heimstärke der Freiburger hat der HSV in der momentanen Verfassung kein Mittel um zu punkten.

Tipp: Sieg Freiburg – 2,30 William Hill (solider Bonus, super Auswahl, gute Quoten)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Liveticker und Statistiken