Aus Sicht der Spurs lauteten die bisherigen Ergebnisse ihrer Duelle gegen die LA Clippers wie folgt: 92-116, 101-106 und 105-97. Die Clippers führen also mit 2-1, haben davon im Vorfeld dieses Spiels und auch der Playoffs relativ wenig. Die Spurs sind nämlich favorisiert und stehen trotz der beiden Niederlagen gegen die Clippers in der Tabelle besser dar. Für das Team aus LA geht es aber noch um einen eventuellen Heimvorteil in den Playoffs, sodass sie dieses Spiel sicher ernst nehmen werden.

San Antonio Spurs

Die Spurs können auf der anderen Seite entspannt in das Spiel gehen und müssen kein Risiko eingehen. Sie stehen mit 60 Siegen und 18 Niederlagen nämlich auf Rang 2 und werden diesen Platz nicht mehr verlieren. Der Heimvorteil wäre in den Finals zudem auch gesichert und so werden Popovich und Co. sicher Wert darauf legen, dass sich niemand verletzt und, dass sie ihren Rhythmus nicht verlieren.

Im März hatten sie nach fünf Siegen in Folge und einigen Patzern der Warriors die Chance auf Platz 1, doch im direkten Duell zogen sie den Kürzeren und mussten den Warriors den Vortritt lassen. Mit Siegen über OKC, Utah und Memphis ließ man anschließend aber keine Zweifel über die Vormachtstellung in der Western Conference aufkommen, erst im letzten Spiel gegen die Lakers verlor man dann mit 95-102.

Coach Popovich lobte das hart spielende, junge Lakers-Team, doch ein Blick auf die Einsatzzeiten verriet, dass er das Spiel nicht ganz so ernst nahm. Leonard kam auf gerade einmal 14 Minuten, Aldridge auf 16, der verletzte Danny Green spielte gar nicht. Da die Spurs zudem gestern bereits in Dallas ranmussten, steht neben Reisestress auch Doppelbelastung an. Ob Popovich seine Spieler trotzdem einsetzt, ist nach den vielen Diskussionen der letzten Wochen durchaus vorstellbar, aber Fakt ist, dass er nicht alles dafür geben wird, das Spiel zu gewinnen.

Los Angeles Clippers

Die Clippers werden auf der anderen Seite sicher etwas mehr Risiko gehen, würde ein Sieg über die Spurs nicht nur für Selbstvertrauen sorgen, sondern auch den Druck auf die Utah Jazz erhöhen. Diese haben eine Niederlage weniger also die Clippers, doch aufgrund des besseren direkten Vergleichs, würden sich die Clippers vorbeischieben, wenn man am Ende mit gleicher Bilanz da steht.

Eine Niederlage dürfen sich die Clippers also nicht erlauben, wenn sie die erste Runde gegen Utah in eigener Halle beginnen wollen. Leider kann ihnen Austin Rivers dabei nicht helfen, laboriert der Guard an einer Oberschenkelverletzung. Er könnte sogar die erste Playoff-Runde verpassen, was für die Clippers natürlich ein großer Verlust wäre.

Er verpasste bereits vier Spiele, doch glücklicherweise konnte sein Team alle Spiele gewinnen. Mit Washington, Phoenix, den Lakers und Dallas waren die Gegner dabei nicht unbedingt die aller stärksten, trotzdem waren die Siege wichtig. Mit insgesamt acht Siegen aus den letzten zehn Spielen geht die gute Form sogar noch weiter zurück, sodass sie vor dem heutigen Spiel eigentlich keine Ausreden haben, wenn sie den eigenen Ansprüchen gerecht werden wollen.

Tipp

Würde es für die Spurs noch um etwas gehen, sähe der Tipp sicher anders aus, doch vermutlich würde kein Coach der Welt, bei einem back-to-back-Spiel Risiko gehen, wenn es für seine Mannschaft „um nichts mehr geht“. Vor allem Popovich ist für die sorgsame und vorsichtige Behandlung seiner Spieler bekannt, sodass man die Spurs heute nicht bei 100% erwarten darf. Für die Clippers eine perfekte Chance, die sie zu nutzen wissen. LA sichert sich einen Auswärtssieg und erhöht den Druck auf die Jazz.

Tipp: LA Clippers – Betfair ist wieder da für deutsche Kunden. 100% bis 100€ Bonus und keine Wettsteuer!

Anbieter
Bonus
Link
betfair erfahrungen

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote: 1,60

Player to watch: Blake Griffin

Mit 28,4 Punkten pro Spiel bewies Grifin in den letzten fünf Spielen, dass er weiß, dass nun nur noch gute Leistungen zählen. Zwar präsentierte er sich vorher nicht schlecht, doch die Clippers brauchen ihn in Topform, wenn sie in den Playoffs irgendwas reißen wollen. Griffin liefert ab und so kann man auch heute damit rechnen, dass er aggressiv spielt und seinen Schnitt mit 22 Punkten erreichen wird.

Liveticker und Statistiken