Erwartungsgemäß starteten die San Antonio Spurs und die LA Clippers erfolgreich in die Saison. Daher ist es auch kein Wunder, dass das heutige Aufeinandertreffen mal wieder Topspielcharakter hat und es viele Gründe gibt, warum man sich auf dieses Spiel freuen kann. Vor allem das hohe Aufgebot an Top-Spielern lässt die Vorfreude steigen.

Spurs extrem stark

Auch Tim Duncans Karriere-Ende fällt da kaum ins Gewicht, wird er von den Spurs bisher kaum vermisst. Hauptgrund dafür ist sicherlich das herausragende Spiel von Kawhi Leonard, der in dieser Saison mit 28,4 Punkten einen weiteren Schritt nach vorne zu machen scheint und nochmal deutlich mehr Verantwortung trägt als letzte Saison. Dazu dominiert er mit drei Steals pro Partie auch auf der anderen Seite des Feldes und nimmt auch hier entscheidenden Einfluss auf das Spiel von San Antonio.

So gab es vier Siege zum Saisonstart, darunter auch der beeindruckende 129-100 Erfolg über die Golden State Warriors. Anschließend waren die Spurs wieder genauso wie in den vergangenen Jahren, dominant, in den wichtigen Momenten wach und stets konzentriert. LaMarcus Aldridge wurde bereits geschont und es scheint als würde die letzte Saison nahtlos in Diese übergehen.

Etwas überraschend war daher sicherlich die 91-106 Niederlage im vorletzten Spiel gegen die Jazz. Defensiv waren die Spurs vor allem im ersten und letzten Viertel nicht wach, und so waren sie sicher besonders motiviert, in der gestrigen Nacht direkt Revanche gegen Utah zu nehmen (Ergebnis fehlt).

Die Clippers überzeugen

Nun zu vermuten, dass die Clippers wegen der Doppelbelastung der Spurs einen Vorteil haben, wäre allerdings falsch, da auch die Clippers gestern gegen die Grizzles ran mussten (Ergebnis fehlt ebenfalls). Die Clippers haben sogar den Reisestress zu verkraften, so dass San Antonio hier vielleicht sogar im Vorteil ist.

Die Clippers spielten bisher allerdings ebenfalls überzeugend. Drei Siege über Portland, Utah und Phoenix sorgten für einen erfolgreichen Start. Erst im vierten Spiel gegen die Thunder, verloren die Clippers mit 83-85. Nicht ganz unschuldig war der anschließend selbstkritische Chris Paul, der den Thunder mit einigen Ballverlusten den Weg ebnete.

Ansonsten zeigten die Clippers aber vor allem defensiv eine recht ordentliche Leistung. Derzeit haben sie sogar die beste Verteidigung der gesamten Liga, was sicherlich auch ein entscheidender Faktor für den erfolgreichen Saisonstart ist. Auch individuell überzeugt das erfahrene Team aus LA. Griffin ist mit 20,8 Punkten und 10 Rebounds pro Spiel der erfolgreichste Scorer, doch auch Chris Pauls Werte können sich sehen lassen (18,8 Punkte, 6 Rebounds, 7,8 Assists, 3,25 Steals). Crawford, Neuzugang Speights und Jordan runden die Top5-Scorer ab, und auch Austin Rivers und JJ Redick bleiben wie immer gefährlich.

Die Spurs-Defensive wird also alle Hände voll zu tun haben, doch auch das Team von Popovich verteidigt stark, sodass es für die Clippers schwer werden sollte.

Tipp

Die Match-Ups vor diesem Spiel sind alles in allem recht ausgeglichen, auch wenn es im ersten Moment scheint, als wären die Clippers zumindest das athletischere Team. Den einen entscheidenden Nachteil haben die Clippers aber auf der Small Forward Position, da es kein Clipper mit Kawhi Leonard aufnehmen kann. Die Spurs spielen zudem zu Hause, sodass diese beiden Vorteile am Ende den Unterschied ausmachen werden.

Tipp: – 4,5 San Antonio Spurs – 1,90 888sport (sehr gute Quote und toller Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
888sport bonus
€100

Player to watch: Kawhi Leonard

Leonard zuzusehen, bleibt eine Freude. Seine Wurfauswahl ist gut, was anhand der Quote von 51,1% aus dem Feld belegt werden kann. Egal ob Dreier, Mid-Range-Wurf, Aktion am Brett oder aus dem Fastbreak, Leonard kann alles und erarbeitet sich zudem durch die überragende Defensive viele Bälle oder sogar Punkte. Er ist der Dreh- und Angelpunkt der Spurs und scheint vor allem mental soweit zu sein, dass er dies erkennt. Er bleibt also aggressiv und erreicht seinen Schnitt mit 28 Punkten.

Liveticker und Statistiken