Die San Antonio Spurs und die Houston Rockets haben auch in diesem Jahr erneut das Potenzial dazu, sich in die Playoffs zu kämpfen. Bei den Spurs scheint es sogar nur Formsache, während man bei den Rockets erstmal warten muss, wie sich das Team nach Trainerwechsel, dem Abgang von Dwight Howard und den vielen Neuzugängen findet.

Letztlich zeigten aber beide bisher ordentliche Leistungen und so gehört auch dieses Texas-Duell wieder zu den interessanteren Partien. Favorisiert sind auf Grund der Tabellensituation und der Ergebnisse, die San Antonio Spurs. Mit fünf Siegen und nur zwei Niederlagen stehen die derzeit gemeinsam mit den Golden State Warriors auf den Plätzen 3 und 4, nur ein Spiel hinter den Führenden aus OKC und den Clippers.

Spurs nicht perfekt

Gegen die zuletzt genannten Clippers verloren die Spurs auch ihr letztes Spiel. Mit 92-116 wurde das Ergebnis sogar relativ deutlich und zeigte auf, dass auch die Spurs noch längst nicht in Topform sind. Denn auch bei ihnen veränderte sich viel und mit Gasol, Lee und einigen jungen Spielern, wurden Veteranen wie Duncan, Diaw oder Johnson ersetzt.

Zudem fehlten beim letzten Spiel auch der angeschlagene Tony Parker und Danny Green. Die Chancen, dass beide heute spielen können, stehen aber nicht schlecht. Wichtig wird vor allem sein, in der Defensive weiter zusammen zu finden, denn gerade die Big Men Kombination von Gasol und Aldridge konnte defensiv nicht wirklich überzeugen.

Doch Popovich wird Lösungen finden und da er zudem das Glück hat, dass verletzte Spieler zurück kommen, braucht man sich um die Spurs-Probleme derzeit keine Sorgen zu machen. Zudem hat Coach Popovich mit Kawhi Leonard einen der besten Spieler in der Liga in seinen Reihen, der bereits in der noch jungen Saison Spiele für San Antonio im Alleingang entschied.

Houston noch mit vielen Baustellen

Ähnliches kann jedoch auch über James Harden und die Houston Rockets gesagt werden. Während Leonard nämlich mit 26,4 Punkten, 5,4 Rebounds, 3,4 Assists und 2,4 Steals schon zu den Besten gehört, zeigt sich Harden statistisch noch etwas besser. Er brachte in den ersten sieben Spielen im Schnitt 31,6 Punkte, 7,1 Rebounds und unglaubliche 12,7 Assists aufs Parkett.

So ist es nicht verwunderlich, dass Harden eine der besten Offensiven der Liga anführt. Doch all die guten Werte bringen nichts, wenn die Defensive nicht stimmt und da die Rockets Nacht für Nacht knapp 108 Punkte pro Spiel kassieren, wird es vor allem gegen Teams schwer, die defensiv besser sind, sodass die Rockets ihre Spiele über die Verteidigung gewinnen müssen.

San Antonio ist bzw. war in den letzten Jahren so ein Team. Auch in dieser Saison kassieren sie deutlich unter 100 Punkte und wäre das Spiel gegen die Clippers nicht gewesen, wären ihre Werte noch besser als die jetzigen 97,1 kassierten Punkte. Da San Antonio zudem offensiv sehr stark sind, gehen sie als Favorit in dieses Spiel.

Tipp

Die Niederlagen der Spurs kamen gegen Utah und die Clippers (die beiden besten Verteidigungen der noch jungen Saison). Ansonsten hielten sie sich schadlos und spulten wie gewohnt ihr Programm runter. Houston strauchelte allerdings auch nur im ersten Saisonspiel und verlor anschließend noch gegen starke Cavs und Hawks. Doch ihr Programm war trotzdem einfacher und so muss man erstmal abwarten, ob die One-Man Show von Harden auch gegen Top-Teams langfristig Erfolg verspricht. Gegen die Spurs wird es nicht reichen und so setzten sich Popovich und seine Mannschaft durch.

Tipp: -7,5 San Antonio Spurs – 1,91 William Hill (starke Quoten, sehr gute Auswahl)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Player to watch: James Harden

Die letzten vier Spiele von Harden waren beeindruckend (41 Punkte/ 7 Rebounds/ 15 Assists gegen die Cavs, 30/ 6/ 15 gegen die Knicks, 30/ 9/ 12 gegen die Hawks und zuletzt 32/ 6/ 15 gegen die Wizards). Harden brilliert also in seiner neuen Rolle des Point Guards, die ihm sein neuer Coach zusprach. Auch seine Wurfquote kann sich mit 50 % aus dem Feld mehr als sehen lassen und so arbeitet Harden weiter für den Erfolg seines Teams. Gegen die Spurs-Defensive wird es sicher nicht ganz so einfach, doch ein fünftes Double Double in Folge scheint absolut machbar.

Liveticker und Statistiken