Mit 116-101 konnten die Sacramento Kings das erste Spiel gegen die Oklahoma City Thunder gewinnen. Der Kings-Sieg war damals nicht zu erwarten und bedeutete gleichzeitig für die Thunder die siebte Niederlage in einer schwachen Phase von neun Spielen. DeMarcus Cousins dominierte und stellte damit auch Westbrook in den Schatten, der ein Triple Double in diesem Spiel um nur einen Rebound verfehlte.

Sacramento Kings

Den Erfolg würden die Kings natürlich gerne wiederholen, doch die Form in den letzten Spielen lässt wenig Zuversicht zu. Sechs der letzten acht Spiele gingen verloren. Zugegeben hatten Cousins und Co. mit den Grizzlies, Clippers, Warriors und Cavs einige schwere Spiele dabei, doch auch gegen Portland und Miami stellte man sich wenig clever an und verlor diese Spiele.

Die jüngste Schwächephase sorgte dafür, dass die Kings von Platz 8 abrutschten und nun zwei Siege weniger als der Tabellenachte haben. Keine gute Grundlage, für den bald anstehenden Auswärtstrip, während dem die Kings acht mal hintereinander in fremder Halle ran müssen. Vorher kommt es aber noch zum heutigen Spiel gegen die Thunder und Mittwoch empfangen Cousins und Co. die Pacers.

Insgesamt fällt das Saison-Halbzeit-Fazit der Kings aber nicht wirklich zufriedenstellend aus. Einzig DeMarcus Cousins bereitet Freude und konnte seinen Punkteschnitt auf 28 Punkte pro Spiel hochschrauben. Dazu greift er 10 Rebounds ab und spielt 4 Assists pro Spiel. Gay ist dabei noch eine gute Unterstützung (18,5 Puntke), doch anschließend klafft eine kleine Lücke und außer Collison scort kein Spieler mehr als 9 Punkte. Dazu müssen die Kings ihr Rebounding-Problem in den Griff bekommen, sind sie hier das zweitschlechteste Team der Liga.

Oklahoma City Thunder

Vor allem OKC wird daher ein besonders schwerer Gegner. Sie sind das am drittbesten reboundenste Team, sicherlich dank auch ihres Anführers Russell Westbrook. Er erzielte im letzten Spiel das 19. Triple Double in 41 Spielen und ist damit seit Oscar Robertson der erste Spieler, der nach der Hälfte der Saison ein Triple Double Schnitt aufweisen kann.

Doch Westbrook betonte auch nach diesem Spiel, dass ihm die Statistiken egal sind. Verständlich, bedenkt man, dass OKC mit 86-96 verlor und Westbrook sich außerdem 10 Ballverluste leistete. Nach drei Siegen in Folge dachte man, OKC hätte die Mini-Krise (vier Niederlagen in fünf Spielen) bewältigt, doch die überraschende Pleite gegen die Wolves sorgte für Enttäuschung.

Überbewerten darf man sie allerdings nicht. Die Thunder trafen nämlich nur 3 ihrer 20 Dreier und leisteten sich zusätzlich 18 Ballverluste. Westbrook spielte mit 10 Ballverlusten und nur 1-10 Dreiern dabei eine wichtige Rolle, doch wer ihn kennt, der weiß, dass er sich für das heutige Spiel eine bessere Leistung vornehmen wird.

Tipp

Das Spiel findet zwar erneut in Sacramento statt, doch in Anbetracht der letzten Ergebnisse haben die Thunder für mich die Vorteile auf ihrer Seite. Klar, sie verloren ebenfalls ihr letztes Spiel, mussten dabei eine schwache Nacht von Westbrook verkraften. Zuvor gewannen sie drei Spiele, während die Kings zwar auch gegen die Pistons gewinnen konnten, doch insgesamt mit sechs Niederlagen in den letzten acht Spielen keine allzu gute Form aufweisen. Daher sichern sich die Thunder Sieg Nummer 25.

Tipp: Oklahoma City Thunder – 1,83 Betway (200€ Bonus, im Moment der Beste)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200

Player to watch: Victor Oladipo

Oladipo ist hinter Westbrook die Nummer 2 und überzeugt dabei mit 16,2 Punkten pro Spiel. Zu Beginn der Saison leistete er sich einige Spiele, in denen er zweistellige Punkte-Werte verpasste und auch die Verletzungspause im Dezember wird ihn sicher geärgert haben. Doch seit seinem Comeback erzielte er in jedem Spiel mindestens 13 Punkte und erwies sich als wichtige Option im Spiel von OKC. Gegen die Kings wird er daran anknüpfen und seinen Schnitt mit 16 Punkten erreichen können.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker