Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,47
100€
18+, AGBs gelten

Bereits auf den ersten Blick macht es den Eindruck, als gäbe es beim heutigen Duell zwischen den Sacramento Kings und den Chicago Bulls einen leichten Favoriten. Die Kings stehen etwas besser dar (Platz 9 der Western Conference) als die Bulls (Platz 12 der Eastern Conference) und konnten in zwei Spielen weniger bereits zwei Siege mehr einfahren. Auch der Blick auf den zurückliegenden Monat verdeutlicht, dass die Kings mit der deutlich besseren Form in diese Partie gehen.

Tipp: Sieg Sacramento Kings

Beste Wettquote 1,47 bei bet365. Weitere Buchmacher und alle NBA Wett-Tipps.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,47
100€
18+, AGBs gelten

Chicago konnte in dieser Saison zwar sechs Siege einfahren, aber schafften es noch nicht zwei Spiele in Folge zu gewinnen. Zudem waren vor allem die letzten Spiele eine Enttäuschung, verloren sie gegen die kriselnden Blazers und mussten sich außerdem den Golden State Warriors geschlagen geben. Die Kings gewannen andererseits ihr letztes Spiel, in der Verlängerung gegen die Denver Nuggets. Selbstvertrauen, Form und letzten Endes der Heimvorteil sprechen also für Sacramento, auf die heute der Tipp gehen sollte.

NBA – Sacramento Kings – Chicago Bulls

Noch immer sind die Kings damit beschäftigt den schlechten Saisonstart auszugleichen. So verloren die Kings ihre ersten fünf Spiele der Saison und brachten sich damit gleich zu Beginn  der Spielzeit in eine äußerst undankbare Situation. Dabei waren durchaus schlagbare Gegner in den ersten Spielen dabei, doch vor allem offensiv kam das Team des neuen Coaches Luke Walton überhaupt nicht in Fahrt.

Mit Beginn des Monats November konnten die Kings dann aber endlich die ersten Siege einfahren und seitdem läuft es besser. Mit einer Bilanz von 8-5 im November kämpften sich die Kings nicht nur aus dem Tabellenkeller, sie zeigten auch, dass die Auftritte zu Saisonbeginn kein Indiz für die Saisonleistungen werden sollten. Erfolge über Teams wie Utah, Boston, Phoenix oder zuletzt Denver, belegen zudem, dass es die Kings auch mit vermeintlich stärkeren Teams aufnehmen können, so dass sie zurecht ein gewisses Selbstvertrauen an den Tag legen dürfen.

Ein weiterer, nicht unwichtiger Faktor ist die Personalsituation der Kings. Marvin Bagley brach sich am ersten Spieltag die Hand und verpasste bisher alle Spiele. Zudem macht auch De’Aaron Fox erst die Hälfte aller Spiele und stand seiner Mannschaft seit dem 09.11. nicht mehr zur Verfügung. Wenn die vermutlich besten Kings-Akteure wiederkehren, sollte Coach Waltons Team nochmal gefährlicher werden und sich weiter Richtung Playoffs kämpfen können.

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

Gleiches würden die Bulls in der Eastern Conference auch gerne tun, doch ihre Leistungen sind einfach zu schwach. Sechs Siege konnten sie in den bisherigen 20 Spielen erst erzielen und dabei mit den Grizzlies, Pistons (2x), Hawks, Knicks und Hornets nur Teams besiegen, die bisher nicht den allerbesten Eindruck hinterließen. Schwache Offensiv- wie Defensivleistungen brachte das Team von Coach Boylen immer wieder ins Hintertreffen und auch die individuelle Entwicklung bleibt bisher aus.

Zach LaVine, der im letzten Jahr bereits 23,7 Punkte pro Spiel erzielte, kommt in dieser Saison beispielsweise nur auf 22,2 Punkte im Schnitt und bekommt dabei keine gute Unterstützung. Rookie Coby White erwischte zwar einen guten Saisonstart und ist mit 13 Punkten pro Spiel der drittbeste Scorer, kommt aber weiterhin nur von der Bank und hat noch nicht den gewünschten Einfluss aufs Spiel. Dass jedoch weder Markkanen (13,3 Punkte pro Spiel) noch Carter Jr (12,7 Punkte pro Spiel) wirklich einen Schritt nach vorne machen konnten, ist sicher die größte Enttäuschung.

Otto Porter Jr., der aktuell leider verletzt ist und mit 11,2 Punkten der fünfte Spieler ist, der im Schnitt zweistellig scort, lieferte aber vor seinem Ausfall auch keine überragenden Statistiken ab und so wird schnell deutlich, warum die Bulls mit nur 106,1 Punkten pro Spiel eine der schwächsten Offensiven der Liga haben. Defensiv sind sie mit 110,3 kassierten Punkten pro Spiel zudem sehr anfällig, so dass die vielen Niederlagen kaum überraschen. Dementsprechend schlecht ist die Ausgangslage also vor diesem Spiel, auch weil sie auswärts bereits sieben von zehn Spielen verloren.

Porter Jr. wird auch heute fehlen, genauso wie Cristiano Felicio. Hutchison ist zudem fraglich. Bei den Kings fehlen weiterhin Bagley und Fox. Ariza und Swanigan sind zudem fraglich.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,47
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Buddy Hield

Mit 20,5 Punkten pro Spiel ist Buddy Hield der Topscorer der Sacramento Kings. Für den 26-jährigen ist dieser Wert zwar solide, doch bereits in der vergangen Saison konnte er 20,7 Punkte pro Spiel erzielen und da die Quote mit 41,6% in dieser Saison etwas schlechter als die der letzten Saison ist, kann man nicht wirklich von einer positiven Entwicklung sprechen. Trotzdem ist er gerade jetzt, während Fox und Bagley fehlen natürlich besonders wichtig und konnte seine Leistung im November beispielsweise mit 22,2 Punkten pro Spiel ein wenig steigern. Aktuell ist er also gut in Form, so dass man auch heute davon ausgehen darf, dass er seinen Schnitt mit 21 Punkten erreichen kann.

 

Statistik