Wenn man sich vor dem heutigen Spiel zwischen den Sacramento Kings und den Brooklyn Nets die Ausgangssituationen anschaut, wird mal wieder klar, dass die Unterteilung zwischen Eastern und Western Conference, vor allem in Hinblick auf die Playoff-Qualifikation unfair zu sein scheint. Die Sacramento Kings haben faktisch nämlich nur 1,5 Spiele Rückstand auf die Nets, die in der Eastern Conference auf Platz 7 stehen. Die Kings stehen im Western aber nur auf Rang 9 und haben bereits sechs Spiele Rückstand auf Platz 8.

Tipp: Sacramento Kings

Die Playoff-Chancen für die Kings sind also nur noch rechnerischer Natur, doch trotzdem werden sie heute natürlich alles dafür tun das Spiel zu gewinnen, allein schon um die Nets zu ärgern. Das erste Spiel verloren die Kings Mitte Januar aber relativ deutlich, setzten sich die Nets mit 123-94 durch. Doch vor den eigenen Fans wollen sie Revanche und seit Anfang Februar endlich mal wieder einen zweiten Sieg in Folge. Die Nets verloren ihre letzten drei Spiele und kommen nicht mit der besten Form in die Partie. Da sich die Nets zudem auswärts schwer tun kann der Tipp heute mit ein wenig Risiko auf die Kings gehen.

Unser Tipp: Sieg Sacramento Kings

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
€100
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Sacramento Kings (34-35) – Brooklyn Nets (36-36)

Wirklich gut war die Form der Kings in den letzten Wochen nicht. Vor ihrem Sieg im letzten Spiel gegen die Bulls, verloren sie drei Spiele in Folge gegen die Wizards, Boston und Sixers. Auch davor wechselten sich Siege und Niederlagen ab und durch die neun Pleiten innerhalb der letzten 13 Spiele rutschten die Kings auch in der Tabelle immer weiter ab, bzw. verloren die vor ihnen liegenden Teams aus den Augen.

Natürlich hoffen die Fans darauf, dass sie mit einer Siegesserie schnell wieder in die Spur kommen, um doch noch eine Playoff-Chance zu haben. Doch dafür sind sie auch auf Patzer der Konkurrenz angewiesen, was in Anbetracht der guten Form der Jazz, Spurs und Clippers eher unwahrscheinlich erscheint. Immerhin ist das Restprogramm einigermaßen machbar. Zwar müssen sie noch zweimal gegen Houston und gegen San Antonio, Utah und Portland ran, doch das Spiel gegen die Nets ist das schwerste verbleibende, so dass sie zumindest Chancen haben, die Saison mit positiver Bilanz zu Ende zu bringen.

Unabhängig von der Bilanz lässt sich allerdings bereits jetzt ein positives Saisonfazit ziehen. Die Mannschaft entwickelte sich hervorragend als Team und auch individuell machten Spieler wie Fox, Bogdanovic und Hield einen großen Schritt nach vorne. Dazu kommt die herausragende Entwicklung von Bagley III, der vor allem während der zweiten Saisonhälfte immer besser wurde. Auf diese positiven Entwicklungsschritte sollten sich die Kings auch in den letzten Spielen besinnen und versuchen das Bestmögliche herauszuholen.

Ähnliches gilt jedoch auch für die Brooklyn Nets, die es in der Western Conference zwar vermutlich auch nicht in die Playoffs schaffen würden, aber das Glück haben in der Eastern Conference zu spielen und sich hier den Playoff-Platz bisher verdienten. Allerdings sind die Playoffs alles andere als sicher, da die Nets zuletzt drei Spiele in Folge verloren und damit auf Platz 7 abrutschten und den Vorsprung auf Platz 9 auf 1,5 Spiele zusammenschrumpfen ließen.

Der Blick aufs Restprogramm verrät zudem, dass es nicht gerade einfach wird. Nach dem Spiel gegen die Kings geht es zwar mit einem Duell gegen die Lakers recht einfach weiter, doch anschließend warten noch Spiele gegen die Blazers, Sixers, Celtics, Bucks (2x), Raptors, Pacers und Heat auf die Nets. Sollten sie sich danach für die Playoffs qualifiziert haben, kann man von einer verdienten Qualifikation sprechen.

Leider fing das anspruchsvolle Restprogramm aber nicht besonders gut an. Mit vier Siegen in Folge ging man in die ersten drei anspruchsvollen Partien bei den Thunder, Jazz und Clippers. Alle drei Spiele gingen verloren und der Fehlstart in den sieben Spiele andauernden Auswärtstrip war perfekt. Daher sind auch heute die Aussichten nicht so gut, präsentierte sich Sacramento zu Hause stark, sodass den Nets, trotz der etwas besseren Bilanz, nicht der Favorit sind.

Fraglich ist für das heutige Spiel Allen Crabbe. Die Kings gehen ohne verletzungsbedingte Ausfälle in diese Partie.

Player to watch: Marvin Bagley III

Der 20-jährige Rookie spielte einen tollen Februar, erzielte er hier 17,5 Punkte und 9,4 Rebounds in knapp 29 Minuten pro Spiel. Leider verletzte erst sich Ende Februar bei einem unglücklichen Zusammenprall und verpasste fast zwei Wochen. Seit er wieder da ist, machte er aber stark weiter, erzielte er in den letzten drei Spielen 14, 15 und 21 Punkte. Daher darf man auch heute erwarten, dass er sich wieder aktiv und stark präsentieren wird. Seinen Gesamtschnitt von 14 Punkten sollte er bei dieser guten Form problemlos erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken