Das zweite Spiel der Gruppe A findet zwischen zwei Ländern statt, die seit langer Zeit sehr viele Talente hervorbringen, aber es einfach nicht hinbekommen als Nationalmannschaft den wirklich großen Durchbruch zu feiern. Die Tschechen hatten vor acht Jahren eines der besten Teams der Welt und scheiterten dann an den mauernden Griechen. Bei Russland reicht es seit einigen Jahren nicht zu mehr als dem Mittelmaß und selbst das musste erst wieder hart erarbeitet werden. Beide sind jedoch in einer vergleichsweise einfachen Gruppe und dürften sich daher Hoffnungen machen.

Eines der Sorgen Russlands ist die Torwartfrage. Akinfeev ist noch nicht als spielbereit eingestuft, so dass man um seinen Einsatz zittern muss. Die Alternativen sind alle deutlich schlechter. Malafeev ist unteres Mittelmaß und dürfte die Abwehr verunsichern. Diese ist bei den Russen sicherlich als sehr solide einzustufen, da sie sowohl über Erfahrung als auch über individuelle Qualität verfügt. Auch wenn Russland gegen Italien drei Tore erzielen konnte, so muss die Offensive beim Turnier ihre wahre Stärke beweisen. Qualität ist vorhanden, auch wenn mit Arshavin der uns bekannteste Name nicht wirklich in Form ist. Wirklich stark ist hier vor allem die Zenit-Abteilung mit Denisov, Shirokov, Arshavin und Kerzhakov, da sie als Einheit extrem gefährlich sein können.

Tschechien hat nur eine Sorge und die gilt Milan Barios und sie brauchen ihn, da keine wirklichen Alternativen im Sturm vorhanden sind. Viele starke Spieler diese Nationalmannschaft sind ein wenig in die Jahre gekommen wie zum Beispiel Rosicky, aber sie haben alle Momente, in denen man genau sieht warum sie große Karrieren hingelegt haben. In meinen Augen hat Tschechien jedoch viel an Qualität eingebüßt in den letzten Jahren und dürfte gegen jede gute Offensive überfordert sein. Natürlich hat man mit Cech einen herausragenden Torwart, aber in der Abwehr selbst sah es zuletzt eher düster aus was Zuordnung angeht. Kadlec und Sivok sind sicherlich keine schlechten Verteidiger, aber auf den Außenpositionen ist die Abwehr extrem anfällig, was den Russen liegen sollte.

Am Ende ist Russland dank des „Zenit-Blocks“ das deutlich stärkere Team.

Tipp: Sieg Russland – 2,20 William Hill

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Akinfeev – Anyukov, Igna’vich, Berezutskiy, Zhirkov – Shirokov, Denisov, Zyryanov – Dzagoev, Kerzhakov, Arshavin

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Cech – Selassie, Sivok, Kadlec, Rajtoral – Plasil, Jiracek – Rezek, Rosicky, Pilar – Baros

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063183″ title=“Russland – Tschechien“]