Rumänien und die Schweiz mit sehr unterschiedlichen Starts in die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Während die Rumänen lange hofften doch etwas gegen Frankreich zu reißen und am Ende leer ausgingen, konnten die Schweizer jubeln.

So weit die Ergebnisse, denn der Eindruck auf dem Platz war nicht unbedingt der gleiche. Die Rumänen lieferten eine wirklich gute Partie mit viel Herz und Einsatz ab, während die Schweizer nicht so souverän wirkten, worauf auch ihre Ergebnisse vor der EM hindeuten.

Rumänien

Die Rumänen waren nah am Wunder. Sie gerieten gegen die hoch favorisierten Franzosen in Rückstand, aber sie konnten später ausgleichen. Lange stand es dann 1-1 bis sie in der 89. Minute zusehen musste wie Payet sein ausgesprochen schönes Tor erzielte. Dank des neuen Modus sollte Rumänien den Kopf nicht hängen lassen, denn für sie ist noch alles drin nachdem sie gegen das klar beste Team der Gruppe nur knapp verloren haben.

Vermutlich wäre noch etwas mehr drin gewesen für die Rumänen wenn sie in der Offensive etwas mehr Qualität hätten. Während Stanciu und Stancu ein gutes Spiel angeliefert hatten, waren Andone und Popa kaum zu sehen. Somit konnte man sich auch nicht genug Chancen erspielen. Defensiv sind zwei Gegentore alles andere als herausragend, aber insgesamt wirkte die Abwehr dennoch solide. Insbesondere die Innenverteidiger dürften gegen die kleineren Teams halten was sie versprechen.

Aufstellung Rumänien

Popa und Andone sind auch die zwei Namen, die man als Wackelkandidaten für die erneute Startelf sehen sollte. Während ich glaube, dass Andone noch eine Chance bekommt, könnte Popa durch Torje ersetzt werden.

Voraussichtliche Aufstellung: Tatarusanu – Sapunaru, Chiriches, Grigore, Rat – Hoban, Pintilii – Torje, Stanciu, Stancu – Andone

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,85
€110

Schweiz

Die Schweizer haben ihren Traumstart bekommen was die Punkteausbeute angeht. Ihnen ging es vor allem darum nicht sofort zu Beginn zu patzen. Man kann nun darüber diskutieren ob sie einfach nur das taten was sie tun mussten oder ob es nicht zu mehr reichte. Offensiv war man tastsächlich etwas blass, wie immer bedingt durch dir Tatsache, dass sie keinen sehr guten Knipser vorne haben. Seferovic wirkte zu oft harmlos. Das Trio aus Shaqiri, Dzemaili und Mehmedi war allerdings sehr gut.

Überraschend stark präsentierte man sich vor allem in der Defensive. Hier ist vor allem Xhaka vor der Abwehr ein absoluter Top-Spieler und es überrascht nicht, dass ihn halb Europa will. In der Abwehr war es einmal mehr Schär, der ein Topspiel zeigte, unabhängig von seinem Treffer. Die Schweiz hat hier ein Spiel gezeigt, dessen Leistungen gegen die wirklich großen nicht reichen würde, ABER eines auf das man aufbauen kann. Kriegt man die Offensive etwas besser hin, dann kann die Schweiz durchaus weit kommen in diesem Turnier. Schließlich hat kaum ein Land klare Dominanz gezeigt bis hierher.

Aufstellung Schweiz

Für mich wäre es nur logisch, wenn man die übliche Stürmerrotation durchführt, vor allem nach dem schwachen Spiel von Seferovic.

Voraussichtliche Aufstellung: Lichtsteiner, Schär, Djourou, Rodriguez – Behrami, Dzemaili, Xhaka – Shaqiri, Derdiyok, Mehmedi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
€100

Tipp

Ich persönlich finde dieses Spiel extrem schwer zu tippen. Am Ende haben beide offensive Probleme und die Schweiz oben drauf eine starke Abwehr. Wenige Tore scheinen wahrscheinlich.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 1,60 888sport (wieder auf dem deutschen Markt. Bonus: 100% bis 100€. Einzahlung einmal mit 1,50 oder höher umsetzen, danach den Bonus 6x mit 1,50 oder höher umsetzen. PayPal ist verfügbar!)

Anbieter
Bonus
Link
888sport bonus
€100

Liveticker und Statistiken