Unser Tipp: Sieg Rory MacDonald

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,58
100€
18+, AGBs gelten

Rory MacDonald wird seinen Bellator MMA-Titel im Weltergewicht im Halbfinale des Grand Prix gegen den ungeschlagenen Neiman Gracie verteidigen. Im Madison Square Garden in New York steht dieser Kampf als Hauptkampf von Bellator 222 an.

Der Bellator Weltergewichts Grand Prix geht ins zweite Halbfinale, es geht weiter mit einem Duell zwischen Bellators derzeitigem Weltergewichtschampion Rory MacDonald und Neiman Gracie. Gracie betritt den Käfig als unbesiegter Kämpfer, und er plant, mit seiner perfekten Siegesserie und dem Bellator-Weltergewichtstitel um seine Hüften aus diesem Kampf zu gehen und diesen Titel mit ins Finale gegen Douglas Lima zu nehmen.

MacDonald (20-5) gewann den Bellator-Gürtel von Douglas Lima im Januar 2018, stieg dann ins Mittelgewicht auf und forderte Gegard Mousasi um seinen Titel heraus. Das erwies sich als schlechte Idee, da er im September bei Bellator 206 in zwei Runden dominiert und durch TKO gestoppt wurde.

Der erfahrenere MacDonald startete seine professionelle MMA-Karriere mit einer Bilanz von 10-0, bevor er bei UFC 115 seine erste Niederlage gegen Carlos Condit einstecken musste. Dies war sein zweiter Kampf im Oktagon. Er verlor auch zweimal gegen Robbie Lawler sowie gegen Stephen Thompson und zuletzt Gegard Mousasi.

Während MacDonald in seiner Profikarriere fünf Niederlagen hinnehmen musste, hat Gracie nach neun Kämpfen eine perfekte Siegesserie aufgestellt. Er hat die letzte Glocke nur einmal in seiner Karriere gehört, und das war in einem Punktesieg gegen Roger Carroll.

Gracie (9-0) gewann zuletzt sein Viertelfinale gegen Ed Ruth durch RNC in der vierten Runde in einem unterhaltsamen Kampf. Neiman, der Neffe von Renzo Gracie, hat acht seiner neun Profikämpfe durch Aufgabe gewonnen und nur einen durch Punkteentscheid.

Angesichts eines hochrangigen Jiu-Jitsu-Kämpfers wie Gracie vergisst man leicht, dass auch Rory MacDonald ein Schwarzgurt ist. Er hat sieben Aufgabesiege in seiner Karriere erzielt. Was noch beeindruckender ist, ist die Tatsache, dass sechs von ihnen in der ersten Runde kamen.

In 25 Profikämpfen hat MacDonald 20 Siege eingefahren, von denen weitere sieben durch KO oder TKO zustande kamen.

Für MacDonald geht es bei diesem Kampf nicht nur um die Verteidigung seines Titels, sondern auch um die Ehre und er muss nach zwei wenig erfolgreichen Kämpfen wieder auf die Erfolgsspur zurückfinden. Trotz seiner jüngsten Leistungen ist der UFC-Veteran immer noch einer der besten Kämpfer in Bellators Kader. MacDonalds Schicksal in diesem Kampf hängt meiner Meinung nach davon ab, ob er noch mit dem Herzen dabei ist oder nicht. Wenn er wie in letzter Zeit kämpft und die Möglichkeit besteht, dass er bereits an den Ruhestand denkt, könnte dies zur Fortsetzung von Gracies Lauf führen.

Tipp

Rory MacDonald ist offensichtlich mental erschöpft. Er hat den Killerinstinkt verloren, den er einst besaß. Es ist lange her, dass MacDonald Robbie Lawler wütend anstarrte und bereit zu sein schien, im Käfig zu sterben. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem für MacDonald möglicherweise das Ende seiner Karriere nahe ist.

Dies wird kein einfacher Kampf. Wenn der Kampf auf dem Boden landet, könnte MacDonald definitiv von Gracie getappt werden. Im Standkampf hat MacDonald einen beträchtlichen Vorteil gegenüber Gracie. Der Kanadier muss also dafür sorgen, dass es nicht auf den Boden geht, und er seinen Reichweitenvorteil von 6 Zentimetern sowie seine klar bessere Technik im Stand ausspielen kann.

Neiman Gracie wird ohne Zweifel den Vorteil im Grappling auf seiner Seite haben, das könnte man wohl schon anhand des Namens feststellen, ohne ihn jemals Kämpfen sehen zu haben. Von seinen neun Karriere-Siegen wurden acht durch Submission erzielt, seine favorisierten Techniken sind die Backmount und der Rear Naked Choke.

Ich denke, dass der Veteran Rory MacDonald eine zu große Prüfung für Neiman Gracie zu diesem Zeitpunkt in seiner Karriere darstellt, am Ende wird der Kanadier hier den Sieg davontragen und seinen Gürtel mit ins Finale nehmen, wo er meiner Meinung nach zurücktreten wird, egal wie der Kampf gegen Douglas Lima ausgeht.

Unser Tipp: Sieg Rory MacDonald

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,58
100€
18+, AGBs gelten

 

Rory MacDonald

MacDonald baute eine Bilanz von 9-0 auf, bevor er den Anruf von der Ultimate Fighting Championship erhielt. Er kämpfte davor für verschiedene kleinere Promotions, insbesondere für King of the Cage. Seine Zeit in der UFC war sehr erfolgreich, vor seinem Wechsel zu Bellator MMA hatte er eine UFC-Bilanz von 9-4 mit Siegen über Tyron Woodley, Nate Diaz, B.J. Penn und Jake Ellenberger angehäuft. Nach zwei Niederlagen gegen Robbie Lawler in ihrem Rückkampf und gegen Stephen Thompson wurde MacDonald zum Free Agent und beschloss später, einen Vertrag mit Bellator zu unterzeichnen. Sein Bellator-Rekord liegt derzeit bei 2-1-1.

Am 26. August 2016 unterzeichnete MacDonald den Vertrag mit Bellator MMA. Bei seinem Bellator-Debüt kämpfte MacDonald am 19. Mai 2017 im Main Event bei Bellator 179 gegen Paul Daley. In der zweiten Runde gewann er den einseitigen Kampf durch Rear Naked Choke.

Daraufhin traf MacDonald auf den Bellator-Champion im Weltergewicht Douglas Lima bei Bellator 192, er gewann einen ausgeglichenen Kampf durch einstimmige Entscheidung. Danach forderte er Gegard Mousasi heraus, den Champion im Mittelgewicht, und wurde in der zweiten Runde in einem einseitigen Kampf von dem dominanten Holländer durch TKO besiegt.

MacDonald verteidigte als nächstes seinen Titel im Weltergewicht gegen Jon Fitch in einem Kampf bei Bellator 220, der gleichzeitig die erste Runde des Bellator Welterweight Grand Prix war. Die Begegnung endete Unentschieden, was bedeutete, dass MacDonald seinen Titel behielt.

Wenn dein Kopf und dein Herz nicht mehr dabei sind, ist es Zeit loszulassen. Ich denke, MacDonald hat diesen Punkt überschritten. Sein Interview nach seinem Unentschieden mit Jon Fitch war schwer mitanzusehen. MacDonald hat in seinen letzten fünf Kämpfen nur eine 2-2-1-Bilanz erzielt, und er hat während seiner gesamten Karriere eine Menge einstecken müssen und Verletzungen auskuriert. Wenn dies das Ende ist, hat MacDonald im Laufe seiner Karriere eine verdammt gute Show hingelegt. Trotz der Besorgnis über MacDonalds Killerinstinkt wird er dennoch eine gute Leistung zeigen wollen, um seine Karriere zu beenden.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,58
100€
18+, AGBs gelten

 

Neiman Gracie

Sollte Neiman Gracie diesen Kampf als Bellator-Champion verlassen, könnte dies den Beginn einer Rückkehr zum Ruhm für die berühmteste Familie des MMA bedeuten.

Der 30-jährige Gracie ist der jüngste in einer langen Reihe von Gracies, die versuchen, Dominanz im brasilianischen Jiu Jitsu in MMA-Erfolge umzusetzen. Sollte er MacDonald besiegen, wird Neiman der erste Gracie sein, der Bellator-Gold holt.

In einer kürzlich erschienenen Folge von The MMA Hour sagte Gracie voraus, dass sein Triumph in der MMA-Welt in Zukunft nur einer von vielen für seine Familie sein wird.

Es kämpfen noch weitere Mitglieder der Familie Gracie in Bellator, beides Cousins von Neiman, da wäre einmal Khonry, Sohn von Royce Gracie und Robson, beide haben bereits Siege unter dem Bellator-Banner erzielt. Khonry besiegte Ron Becker bei Bellator 209 durch Punktesieg, um nach seiner Niederlage im ersten Kampf nun eine Bilanz von 1-1 in Bellator-Kämpfen und auch MMA-Kämpfen vorzuweisen. Robson Gracie, Sohn von Carlos Gracie, besiegte Brysen Bolohao in der zweiten Runde seines Pro-Debüts bei Bellator 212 durch Rear Naked Choke. Robson wird auch bei Bellator 222 im Einsatz sein, sein Kampf gegen Oscar Vera wird im Weltergewicht stattfinden und ist Teil der Bellator 222 Prelims. Die Zeit wird zeigen, ob sich einer der beiden anderen Gracies zu einem echten Herausforderer entwickelt.

Weiter in seiner Entwicklung ist Kron Gracie, der vor kurzem sein UFC-Debüt mit einem Aufgabesieg in der ersten Runde gegen Bantamgewicht-Veteran Alex Caceres gewann.

Obwohl die Gracies noch keinen Champion in einer nordamerikanischen Promotion hervorgebracht haben, seitdem der Pionier Royce in den 90er Jahren die erste UFC gewinnen konnte, konnte Roger Gracie bereits im Mai 2016 mit Singapurs ONE Championship einen 225-Pfund-Titel gewinnen, im folgenden Jahr ging er jedoch in den Ruhestand.

Gracie ist fest entschlossen, MacDonald auszuschalten und anschließend seinen Titel gegen Douglas Lima im Finale des Bellator-Weltergewichts Grand Prix zu verteidigen. Er war MacDonald gegenüber nur respektvoll und im Gegensatz zu einigen anderen Gracies (der legendäre Gracie-Familienpatriarch Helio soll bei seinem Kampf mit Masahiko Kimura einen Sarg mitgebracht haben, um Kimuras Tod zu symbolisieren), ist er nicht der Typ, der vor einem Kampf viele Worte verliert.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
100€
18+, AGBs gelten