Roma – Lazio, das Derby in der ewigen Stadt zieht auch Anfang 2015 die Aufmerksamkeit aller italienischen Fußballfans auch sich. Neben der großen Rivalität zwischen beiden Vereinen sorgt diesmal auch die Tabellensituation für Brisanz, stehen sich doch der Tabellenzweite und der -dritte gegenüber. Die Roma ist mit nur einem Punkt Rückstand auf Juventus Turin mitten im Titelrennen dabei, während Lazio schon neun weitere Zähler zurück liegt, sich aber immerhin in der Pole Position im Rennen um den letzten Platz in der Champions League befindet.

Das Römer Derby gab es in der Serie A bislang 142-mal. Der AS Rom liegt dabei mit 49 Siegen vorne, während Lazio bei 57 Unentschieden auf 37 Siege kommt. Die Bilanz der letzten vier Jahre ist mit je drei Siegen und zwei Remis derweil völlig ausgeglichen.

AS Rom

Mit einem 1:0-Erfolg bei Udinese Calcio durch das goldene Tor von Innenverteidiger Davide Astori hat der AS Rom zum Jahresbeginn die Punktverluste von Juventus Turin gegen Inter Mailand (1:1) genutzt und den Rückstand auf den Spitzenreiter auf nur noch einen Zähler verkürzt. Die Roma dürfte spätestens jetzt wissen, dass die Chance auf die Meisterschaft in diesem Jahr vielleicht so groß ist wie lange nicht mehr.

Auch deshalb, weil die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia die gesamte Saison über schon auf hohem Niveau spielt und sich lediglich bei Juventus und beim SSC Neapel Niederlagen erlaubte, die angesichts der Klasse dieser Gegner immer passieren können. Seit der Pleite in Neapel blieb der AS Rom in der Serie A aber siebenmal in Folge ungeschlagen. Wegen dreier Unentschieden wurde die Wachablösung an der Spitze zwar verpasst, doch die Chance, diese nachzuholen ist da. Ein Trumpf ist inzwischen wieder die Defensive, die nach dem 1:7-Debakel gegen den FC Bayern München in der Champions League vorübergehend an Stabilität eingebüßt hatte, zuletzt aber dreimal ohne Gegentor blieb.

Im Vergleich zum Spiel in Udinese droht der Ausfall des am Knie verletzten Adem Ljajic, für den mit Alessandro Florenzi aber starker Ersatz parat steht, während Gervinho aufgrund des Afrika-Cups nicht zum Kader gehört.

Aufstellung AS Rom

Voraussichtliche Aufstellung: de Sanctis – Maicon, Manolas, Astori, Holebas – Pjanic, de Rossi, Strootman – Iturbe, Totti, Florenzi

Lazio Rom

Anders als die Roma kann sich Lazio in dieser Saison ganz auf die Serie A konzentrieren, was offensichtlich ein Vorteil für das Team von Trainer Stefano Pioli ist. Trotz einiger Wackler spielt Lazio eine gute Saison und kann aktuell auf eine Serie von fünf Liga-Spielen ohne Niederlage verweisen, die durch ein 3:0 in der Coppa Italia gegen AS Varese sogar noch erweitert wird.

Beeindruckend geriet der Start ins neue Jahr, als die Laziali das Verfolgerduell geegn Sampdoria Genua unerwartet klar mit 3:0 für sich entscheiden konnten.

Allerdings schieden in dieser Begegnung mit Lorik Cana und Senad Lulic gleich zwei Eckpfeiler verletzungsbedingt aus, hinter deren Mitwirke im Derby ein dickes Fragezeichen steht. Bei Innenverteidiger Cana, den es am Rücken erwischt hat, sind die Chancen auf einen Einsatz höher als bei Mittelfeldspieler Lulic, der an einer Knieblessur laboriert. Weil Nigeria beim Afrika-Cup nicht vertreten ist, stünde Ogenyi Onazi als Lulic-Ersatz parat.

Aufstellung Lazio Rom

Voraussichtliche Aufstellung: Marchetti – Basta, de Vrij, Cana, Radu – Parolo, Biglia, Onazi   – Felipe Anderson, Djordjevic, Mauri

Tipp

Beide Mannschaften verfügen über Qualität und sind in guter Form. Auch unter Berücksichtigung der Statistik, laut der das Römer Derby bevorzugt unentschieden endet, rechnen wir auch diesmal mit einem Remis.

Tipp: Unentschieden – 3.40 Ladbrokes (300€ Sonderbonus)

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken