Im Viertelfinale des ATP 1000-Turniers von Shanghai trifft der 28-jährige Roberto Bautista Agut auf den 31-jährigen Jo-Wilfried Tsonga. Sowohl der Spanier als auch der Franzose haben noch geringe Chancen auf eine Teilnahme bei den ATP-Finals in London. Dafür sind aber sehr starke Ergebnisse in Shanghai und den folgenden Turnieren notwendig.

Roberto Bautista Agut

Bis jetzt präsentierte sich die Nummer 19 der Weltrangliste sehr souverän in Shanghai. Zum Auftakt profitierte „Bati“ von der Aufgabe des Australiers Bernard Tomic (Nummer 23 der Welt) bei Stand 6:3, 3:0 aus Sicht des Spanieres. Danach folgten jeweils Zwei-Satz-Erfolge über den US-Jungstar Tyler Fritz (Nummer 71) und über den Serben Viktor Troiki (Nummer 31).

Die diesjährige ATP-Saison ist für den 28-jährigen bisher sehr erfolgreich verlaufen. So weist der Spanier eine Matchbilanz von 43 Siegen und 19 Niederlagen auf (9:4 bei ATP 1000-Turnieren). Ihn weist heuer eine große Nerven- und Konditionsstärke aus. So lautet die Bilanz in den Entscheidungssätzen 16:9 und bei Tie Break-Entscheidungen 18:11. Die bisherigen Saisonhighlights waren die Turniersiege in Auckland und in Sofia sowie die Finalteilnahme in Winston-Salem. Anfang Jänner als Nummer 25 im ATP-Ranking geführt, bewergte sich Bautista Agut in diesem Jahr immer zwischen Platz 15 und 20.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
€150

Jo-Wilfried Tsonga

Nach glatten Erfolgen über Florian Mayer (ATP-Ranking 58) aus Deutschlang und den Serben Janko Tipsarevic (Platz 158) hatte Tsonga in Achtelfinale gegen den zuletzt groß aufspielenden Alexander Zverev (Nummer 21 der Welt) ordentlich zu kämpfen. Nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit setze sich der Franzose mit 6:7 (4), 6:2, 7:5 schließlich durch und besserte dabei auch seine Saisonbilanz in den Entscheidungssätzen auf, die nun 5.5 lautet.

Im Gegensatz zu Bautista Agut ist der Nummer 13 der Welt in diesem Jahr noch kein Turniersieg gelungen. Am nächsten dran war er beim Turnier in Auckland, wo er im Halbfinale gegen seinen jetztigen Gegner einen Matchball vergab und schließlich als Verlierer vom Platz ging. Bei den Grand-Slam-Turnieren waren die Highlights seine Auftritte in Wimbledon und bei den US-Open, wo ihm jeweils bis ins Viertelfinale kam.

Die Bilanz auf der diesjährigen ATP-Bilanz von Jo-Wilfrid Tsonga lautet 28:14. Genau so wenig eindeutig wie die bereits erwähnte Bilanz bei Entscheidungssätzen ist auch jene bei den Tie-Breaks (12:11). Als Nummer zehn in das Jahr 2016 gegangen, kämpft der Franzose die ganze Saison schon mit Verletzungen, die bereits zu fünf Aufgaben geführt haben.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
€100

Tipps und Prognosen

Zuletzt hatte die aktuelle Nummer 13 der Welt Schwierigkeiten beim linken Knie. Dies ging bei den US-Open los, wo Tsonga seine Viertefinalpartie abbrechen musste, und setzte sich dann mit Absagen für die Turniere in Metz, Chengdu und Peking vor. In Shanghai scheint es, dass der 31-jährige diese Probleme im Griff hat.

In den bisherigen Duellen zwischen Roberto Bautista Agut und Jo-Wilfried Tsonga auf der ATP-Tour gabe es für beide jeweils zwei Siege. Zuletzt hat Bautista Agut sich in starker Form gezeigt. Neben dem erwähnten Halbfinale von Auckland ging er auch im danach folgenden Duell beim diesjährigen ATP 1000-Turnier in Miami als Sieger vom Platz. Beide Male gelang ihm das Comeback nach verlorenem ersten Satz, beide Male gewann er einen Satz im Tie-Break.

Beim Blick auf die Hallenbilanz der beiden in Ihrer ATP-Karriere weist Tsonga mit einer Siegesquote von 69,6 Prozent einen besseren Wert als Bautista Agut auf, der auf 60,3 Prozent kommt. Sieht man jedoch auf die Bilanz der beiden in der diesjährigen Saison, dann liegt der Spanier mit seiner Matchbilanz von 9:2 deutlich vor dem Franzosen, der auf einen Sieg und eine Niederlage kommt.

Ob es erneuert zu einer umkämpften Partie wie die vergangenen beiden Male kommen wird, wird unter anderem von der Fitness von Tsonga abhängen. Die Partie zuletzt gegen Zverev hat sicher einiges an Kräfte gekostet. Allerdings war bei den beiden letzten Aufeinandertreffen der beiden der Unterscheid bei den gewonnen Games sehr gering.

Tipp: Handicap Roberto Bautista Agut +2,5 Quote 1,85 bei Betway (bester Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200

Liveticker und Statistiken