1860 – Kiel, es geht um den letzten freien Platz in der 2. Bundesliga 2015/16. Einen Tag nach dem Relegations-Rückspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem Hamburger SV hofft der TSV 1860 München im Heimspiel gegen Holstein Kiel den Klassenerhalt in Liga zwei perfekt machen zu können, während die Störche eine in dieser Form kaum für möglich gehaltene Spielzeit mit dem Aufstieg krönen wollen.

Das 0:0 am Freitag war im dritten Duell das erste Unentschieden zwischen beiden Vereinen. Die beiden ersten Vergleiche hatten die Münchner Löwen gewonnen – 1930/31 im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft und im August letzten Jahres in der ersten Pokalrunde.

TSV 1860 München

Thorsten Fröhling hat in seinen 13 Spielen als Löwen-Coach immerhin 18 Punkte geholt und damit den direkten Abstieg verhindert. Fünf Niederlagen unter Fröhling zeigen aber auch auf, dass nach wie vor gravierende Defizite bestehen, die nicht zuletzt am 34. Spieltag bei der hochverdienten 0:2-Niederlage beim Karlsruher SC deutlich wurden. Auch im Hinspiel in Kiel konnten die Sechziger nicht verbergen, große Schwierigkeiten mit einem konstruktiven Offensivspiel zu haben, verstanden es aber immerhin auch, nicht viel zuzulassen. Wenig Mut macht vor dem Spiel die Heimbilanz: die Sechziger holten aus 17 Spielen nur 16 Punkte und sind damit gemeinsam mit dem FSV Frankfurt das schwächste Heimteam der Liga. Das letzte Heimspiel wurde gegen den 1. FC Nürnberg aber glücklich mit 2:1 gewonnen.

Trainer Fröhling hat in Kiel mit Maximilian Wittek auf der linken Abwehrseite und Jannik Bandowski in offensiver Rolle davor für eine zumindest kleine Überraschung bei der Aufstellung gesorgt, die letztlich aber mehr oder weniger verpuffte. Im Heimspiel sind nun keine großen Änderungen zu erwarten, wobei mit Korbinian Vollmann, Marius Wolf oder Stephan Hain durchaus Alternativen für die zuletzt wenig durchschlagskräftige Offensive parat stünden.

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Kagelmacher,Bülow, Schindler, Wittek – Stahl, Adlung – Simon, Rama, Bandowski – Okotie

Holstein Kiel

Holstein Kiel hat im Jahr 2015 lange Zeit rundum überzeugt und schien sich vom Marsch in die 2. Bundesliga von nichts und niemandem abbringen zu lassen. Insbesondere nachdem die Störche vom 24. bis 30. Spieltag sieben Siege am Stück gefeiert hatten, war der Glaube an den Aufstieg riesig. In der entscheidenden Endphase gingen dann aber ein paar Prozent verloren. So wurde keines der letzten vier Auswärtsspiele mehr gewonnen, was vor dem Auftritt in München nun sicherlich auch eine kleine Hypothek ist. Zu Hause gelangen zunächst zwar noch drei Siege, doch das finale Spiel gegen die Stuttgarter Kickers ging mit 0:2 verloren, was für das Selbstvertrauen trotz der nicht mehr vorhandenen Bedeutung für die Tabelle sicherlich nicht ganz unwichtig war. Das 1:3 im entscheidenden Spiel um Platz zwei eingerichtet wartet Kiel nun inklusive dem 0:0 im Hinspiel gegen die Löwen schon seit drei Begegnungen auf einen Sieg.

Kiels Coach Karsten Neitzel ist bekannt dafür, auf eine eingespielte Mannschaft zu setzen und nur dann Änderungen vorzunehmen, wenn es Verletzungen oder Sperren erfordern. Im Vergleich zum Hinspiel gibt es allerdings keine Ausfälle zu beklagen, sodass die gleiche Elf erneut beginnen dürfte.

Aufstellung Holstein Kiel

Voraussichtliche Aufstellung: Kronholm – Herrmann, Wahl, Krause, Kohlmann – Kegel, Vendelbo – Siedschlag, Kazior – Schäffler, Heider

Quoten

Wer an ein erneutes Unentschieden glaubt, der wird mit der 3,40 bei bet365 glücklich. Wer an das Wunder und den Sieg von Kiel glauben will in 90 Minuten, der dürfte viel Spaß mit den Quoten haben, denn es gibt eine satte 4,00 bei bet365. Wir sehen aktuell keinen genauen Trend welche Quoten schnell nach oben oder unten gehen.

Tipp

Holstein Kiel hat es vor eigenem Publikum nicht geschafft, die wenigen sich bietenden Chancen zu nutzen und steht nun vor der Aufgabe, auch gegen eine ungewohnte Kulisse in der vollen Allianz Arena antreten zu müssen. Die Fans könnten für die junge Löwen-Elf zum zwölften Mann werden und letztlich wird sich trotz aller Nervosität die größere Qualität auf Seiten der Gastgeber durchsetzen.

Tipp: Sieg TSV 1860 München – 2.03 bet-at-home (bester Service im Test)

bet-at-home BonusWertungLink
100€
bet-at-home Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken