Im Salzburger Derby wollen die Bullen – zumindest vorübergehend – die Tabellenführung zurückgewinnen. Für das Tabellenschlusslicht Grödig geht es ums nackte Überleben im Abstiegskampf – eine knappe Niederlage wäre nach den jüngsten Ergebnissen in Wals Siezenheim wohl bereits ein Erfolg.

Red Bull Salzburg – SV Grödig 05.03.2016 Tipp

Red Bull Salzburg

Der Titelverteidiger aus Salzburg muss erstmals in 2016 die Tabellenführung abgeben. In einer schwachen jedoch ausgeglichenen Partie kommt man gegen Sturm Graz nicht über ein 0-0 hinaus. Im ersten Remis unter Coach Garcia setzte der Neo Trainer auf dieselbe Elf, die bei der überragenden Mannschaftsleistung beim 4-1 gegen Austria Wien am Platz stand.

Die einzige aber wichtigste Änderung ist, dass Keita nach seiner Malariaerkrankung doch nicht bei 100 % ist und vorerst auf der Bank Platz nimmt (bleibt die Frage offen: Wie konnte er dann gegen die Austria so eine gute Leistung abrufen?). Anfangs sind die Hausherren aktiver, die Fernschüsse sind aber eher harmlos. Nach gut einer halben Stunde übernimmt der Meister langsam das Geschehen und wird mit einem Schuss von Lazaro erstmals auffällig.

Nach der Pause kommt Kienast aus zentraler Position zum Schuss, dieser fällt aber viel zu mittig aus. Danach kommt Keita von der Bank und er leitet zehn Minuten später mit einem Pass auf Oberlin fast die Salzburger Führung ein – Keeper Esser pariert in letzter Sekunde. Für Avdijaj reichte es ebenfalls nicht zum Startelf Comeback – er kommt kurz vor Schluss von der Bank und er vergibt den Matchball aus wenigen Metern. Somit liegen die Bullen zwei Punkte hinter Rapid Wien (3-0 Sieg gegen Mattersburg).

Die Salzburger sind gegen Grödig nach wie vor unbesiegt. In zehn Bundesligaspielen brachten es die Bullen auf acht Siege und zwei Unentschieden – alle fünf Heimspiele gegen Grödig konnten gewonnen werden. Und in jedem Heimspiel gegen Grödig erzielte Salzburg 3 oder mehr Tore (im August 2014 setzte es gar ein 8-0).

Insgesamt sind die Salzburger in den letzten elf Heimspielen ungeschlagen (davon 9 Siege) und man hat zudem in den letzten 18 Heimspielen jeweils zumindest einen Treffer erzielt.

Salzburg hat Mitte der Woche den Vertrag von Keita (absoluter Schlüsselspieler) bis 2012 verlängert – allerdings ohne Ausstiegsklausel.

Aufstellung Red Bull Salzburg

Es fehlen: Leitgeb (Mittelfeld Ersatz; Knieverletzung), Reyna (Mittelfeld Regulär; Knie OP), Yabo (Mittelfeld langzeitverletzt; Knieverletzung), Sörensen (Verteidigung Ersatz; Fußverletzung – für Sörensen ist die Saison vorzeitig beendet)

Fraglich: Bernardo (Verteidigung Ersatz; Prellung)

Voraussichtliche Aufstellung: Walke – Ulmer, Caleta-Car, Miranda, Schwegler – Berisha, Schmitz, Lazaro – Keita – Oberlin, Soriano

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,20
300%

SV Grödig

Der SV Grödig rettet zum zweiten Mal in 2016 mit einem Doppelpack in den Schlussminuten einen Punkt – bleibt aber am Tabellenende. Die Rieder sind bis zum Ende der ersten Halbzeit tonangebend, finden jedoch nur eine nennenswerte Chance zur Führung vor. Kurz vor der Pause legt auf der Grödiger Sulimani mit der Hacke zu Schütz quer – dessen Schuss findet aber nicht durch die Hosenträger von Keeper Swete. Kurz nach der Pause verlängert Filipovic einen Elsneg Freistoß und Reifeltshammer nickt zur Gästeführung ein.

Dann flackern die Grödiger kurz auf bis sich ein aussichtsreicher Freistoß in die vermeintliche Vorentscheidung auswirkt. Ried wehrt den Freistoß ab und Horvath läuft Mitte der eigenen Spielhälften allen auf und davon und trifft zur 2-0 Auswärtsführung. Postwendend trifft Kainz per Schuss zum 2-1 Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit wehrt Ried Keeper Gebauer unglücklich per Faust ab und der Ball landet erneut bei Kainz – der mit seinem Ausgleich nicht nur für einen Punktgewinn sorgt sondern auch einen Rieder Befreiungsschlag in der Tabelle vereitelt.

Nach einer langen Durststrecke schafften die Grödiger im letzten Aufeinandertreffen zuhause ein 1-1 gegen den Meister aus Salzburg. Nach sieben sieglosen Spielen sind die Grödiger auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. In einer Kategorie sind die Grödiger ganz vorne dabei – gemeinsam mit Rapid konnte man mit 8 Treffer die meisten Tore außerhalb des Strafraums erzielen. Das könnte auch ein Ansatz zum Erfolg in Salzburg sein – haben die Bullen anteilsmäßig an ihren Gegentreffen die meisten Tore durch Weitschüsse erhalten.

Aufstellung SV Grödig

Voraussichtliche Aufstellung: Swete – Denner, Baumgartner, Maak, Kainz – Rasner, Brauer – Goiginger, Derflinger, Schütz – Sulimani

Quote
Anbieter
Bonus
Link
13,00
€110

Tipp

Nach dem schwachen Auswärtsspiel in Graz pochen die Bullen auf Wiedergutmachung – da kommt die schlechteste Frühjahrsmannschaft gerade richtig, um sich den Frust von der Seele zu schießen. Abgesehen von den langzeitverletzten kann Trainer Garcia wohl in Bestbesetzung – sprich mit Keita – in der Startelf spielen. Auf der Gegenseite hat Trainer Schöttel die Qual der Wahl – sein Team ist quasi verletzungsfrei in 2016, lässt aber die nötige Qualität vermissen.

Schöttel spielt kaum zwei Spiele in Folge mit derselben Aufstellung und das könnte auch ein Zeichen mangelnde Konstanz sein. Dass die Grödiger gegen spielbestimmende Mannschaften lästig sein können zeigte man vor knapp einer Woche im Ernst Happel Stadion. (2-1 Führung gegen Rapid fünf Minuten vor Schluss). Auch im ersten Aufeinandertreffen beim Meister konnte man bei der 4-2 Niederlage in Führung gehen. Sollte die Salzburger Tormaschine ins Rollen kommen wird es ein langer Abend für die Grödiger.

Tipp: Handicap Sieg Salzburg (0-2) – 2,45 Sportingbet (PayPal, starker Bonus und bester Support)

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€150

Liveticker und Statistiken