Real – Almeria, bemerkenswerte 48 Punkte trennen beide Mannschaften, die vor den letzten fünf Spieltagen naturgemäß völlig konträre Ziele verfolgen. Real Madrid befindet sich bei zwei Punkten Rückstand weiterhin in der Rolle des Verfolgers des FC Barcelona und hat nach wie vor die Meisterschaft im Visier, während UD Almeria lediglich zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze hat und wohl bis zum Schluss zittern muss.

Seit Almerias erstmaligen Aufstieg in die Primera Division gab es elf Duelle zwischen beiden Vereinen. Mit acht Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage spricht die Bilanz klar für Real, das zu Hause alle bisherigen fünf Spiele gegen Almeria gewinnen konnte und dabei nie weniger als drei Tore erzielte.

Real Madrid

Real Madrid hat seine Schwächephase vom Februar und März hinter sich gelassen. Seit der Länderspielpause Ende März gewannen die Königlichen sechs von sieben Pflichtspielen. Das einzige Unentschieden, ein 0:0 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Atletico Madrid, wurde durch den 1:0-Sieg im Rückspiel veredelt, sodass weiterhin die Chance auf zwei Titel besteht. In der Primera Division gelangen der Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti gegen den FC Granada (9:1), bei Rayo Vallecano (2:0), gegen die SD Eibar (3:0), gegen den FC Malaga (3:1) und zuletzt bei Celta Vigo (4:2) fünf Siege in Folge, nachdem vor der Länderspielpause der Clasico beim FC Barcelona verloren gegangen war.

Personell hat Real Madrid momentan einige Sorgen. Neben den verletzten Stars Gareth Bale, Luka Modric und Karim Benzema fallen gegen Almeria mit Daniel Carvajal und Sergio Ramos zwei weitere Stammkräfte jeweils nach der zehnten gelben Karte aus.

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Casillas – Arbeloa, Varane, Pepe, Marcelo – James, Kroos, Illarramendi, Isco – Hernandez, Cristiano Ronaldo

UD Almeria

Nur drei Punkt aus den acht Spielen vom 23.bis zum 30. Spieltag ist UD Almeria in größte Abstiegsgefahr geraten, hat zuletzt aber wieder aufsteigende Tendenz gezeigt. Mit einem 3:0 gegen den FC Granada, also gegen einen direkten Konkurrenten im Tabellenkeller, beendete Almeria den Negativlauf und landete am vergangenen Wochenende mit dem 2:0 gegen die SD Eibar den zweiten Heimsieg in einem Kellerduell nacheinander. Zwischendurch setzte es bei Rayo Vallecano zwar eine 0:2-Niederlage, doch ist der Optimismus dank der beiden Heimerfolge zurückgekehrt. Allerdings hat es das Restprogramm, das nach dem Spiel in Madrid neben einem lösbar erscheinenden Heimspiel gegen Celta Vigo noch Begegnungen mit dem FC Malaga, beim FC Sevilla und gegen den FC Valencia umfasst, in sich.

Trainer Sergi, unter dessen Regie es aus vier Spielen sechs Punkte gab, dürfte in Madrid der Erfolgself vom Wochenende vertrauen. Allenfalls der nach abgesessener Sperre wieder verfügbare Sebastian Dubarbier könnte in die erste Elf zurückkehren.

Aufstellung UD Almeria

Voraussichtliche Aufstellung: Ruben – Ximo, dos Santos, Trujillo, Casado – Verza, Thomas – Zongo, Thievy Bifouma,Espinosa – Hemed

Tipp

Die Höchstquote 1,07, die es von Bet-at-Home für einen Heimsieg von Real Madrid gibt, zwingt fast zur Suche nach einer Alternative. Nachdem in den bisherigen fünf Duellen zwischen Real und Almeria in Madrid im Schnitt 5,2 Tore gefallen sind, ist auch diesmal eine torreiche Begegnung zu erwarten, die mit einem klaren Heimsieg der Königlichen enden dürfte.

Tipp: Über 3,5 – 1.57 BetVictor (sehr gute Quoten)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken