Real – Valencia, Zweiter gegen Vierter heißt es am 36. Spieltag der Primera Division. Real Madrid befindet sich drei Runden vor Schluss weiterhin mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Barcelona in der Rolle des ersten Verfolger und darf sich im Titelrennen keinen Ausrutscher erlauben. Für den FC Valencia sind die Chancen auf den dritten Platz bei vier Punkten Rückstand auf Atletico Madrid nur noch gering. Dafür geht es klar darum, die momentan drei Punkte Vorsprung auf den FC Sevilla zu verteidigen, um als Vierter zumindest die Play-Offs zur Champions League spielen zu können.

Von den bisherigen 171 Duellen hat Real Madrid 91 gewonnen. Valencia bringt es bei 34 Unentschieden auf 45 Siegen, davon allerdings nur neun in Madrid. Im Estadio Santiago Bernabeu stehen demgegenüber zwölf Unentschieden und satte 62 Real-Siege.

Real Madrid

Real Madrid schien im Februar und März alle Saisonziele frühzeitig zu verspielen, doch dann schwang sich das Team von Trainer Carlo Ancelotti nach der 1:2-Niederlage im Clasico beim FC Barcelona Ende März wieder zu deutlich besserer Form auf. Während in der Champions League gegen Atletico Madrid (0:0 auswärts und 1:0 zu Hause) der Einzug ins Halbfinale gelang, legten die Königlichen in der Primera Division eine Serie von sieben Siegen am Stück hin. Nach sechs Siegen gegen Mannschaften aus dem Tabellenmittelfeld und dem -keller gewann Real am vergangenen Wochenende auch das schwere Auswärtsspiel beim FC Sevilla mit 3:2 und gab damit ein klares Signal in Richtung Barcelona ab. Am Dienstag setzte es für Cristiano Ronaldo und Co. dann aber nach neun ungeschlagenen Begegnungen mit dem 1:2 im Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse bei Juventus Turin wieder einmal eine Niederlage.

Personell hat Real Madrid fast alle Mann an Bord. Der verletzungsbedingt bis Saisonende fehlende Luka Modric hinterlässt im zentralen Mittelfeld aber eine Lücke. Und ob Karim Benzema nach einer Pause in Folge von Knieproblemen schon gegen Valencia oder erst im Rückspiel gegen Juventus zurückkehrt, ist offen.

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Casillas – Carvajal, Pepe, Varane, Marcelo – James, Sergio Ramos, Kroos, Isco – Bale, Cristiano Ronaldo

FC Valencia

Der FC Valencia war zwischendurch drauf und dran, Atletico Madrid den dritten Platz streitig zu machen, hat zuletzt aber wieder an Boden verloren. Nach einer Serie von vier Siegen in Folge im Februar gewann Valencia nur noch fünf der vergangenen zehn Begegnungen. Zwar wurde auch nur beim FC Barcelona (0:2) verloren, doch vier Unentschieden bedeuteten letztlich für Platz drei wohl zu viele Punktverluste, auch wenn es die Unentschieden mit Ausnahme vom 1:1 bei Rayo Vallecano nur gegen starke Teams wie Atletico, Villarreal und Athletic Bilbao gab.

Auch wenn mit Diego Alves, Nicolas Otamendi und Jose Luis Gaya drei Akteure vergangene Woche leichte Blessuren erlitten haben, wird Trainer Nuno Espirito Santo aller Voraussicht nach bis auf den gesperrten Rodrigo personell aus dem Vollen schöpfen können.

Aufstellung FC Valencia

Voraussichtliche Aufstellung: Diego Alves – Barragan, Mustafi, Otamendi, Gaya – Parejo, Javi Fuego, André Gomes – Feghouli, Paco Alcacer, Rodrigo de Paul

Tipp

Real Madrid ist trotz der Niederlage in Turin in guter Verfassung und wird die Partie im Wissen darum, dass schon ein Unentschieden die Meisterschaftsträume platzen lassen könnte, mit höchster Konzentration angehen. Valencia wird es den Königlichen zwar nicht einfach machen, besitzt wie bei der Pleite in Barcelona zu sehen aber noch nicht die Qualität, um mit den absoluten Top-Teams mithalten zu können.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1.45 Interwetten (sehr gute Quote auf den Favoriten)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken