Real – Granada, klarer als beim Duell Erster gegen Vorletzter könnten die Rollen kaum verteilt sein. Obwohl wegen der Klub-WM mit einem Spiel in Rückstand führt Real Madrid die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung auf den FC Barcelona an und liegt gleichzeitig schon 28 Zähler vor dem FC Granada, der es an den ersten 16 Spieltagen lediglich auf neun Punkte brachte und deshalb in höchster Abstiegsgefahr schwebt, wenngleich das rettende Ufer nur drei Zähler entfernt ist.

Nach bisher 44 Begegnungen spricht die Bilanz wenig überraschend klar für Real, das bei 30 Siegen und acht Unentschieden nur sechsmal gegen Granada verloren hat. In Madrid gelang Granada sogar nur ein Erfolg bei zwei Unentschieden und 19 Pleiten.

Real Madrid

Real Madrid hatte im Finale der Klub-WM mit den Kashima Antlers aus Japan zwar mehr Mühe als erwartet, baute kurz vor Weihnachten mit einem 4:2-Sieg nach Verlängerung seine beeindruckende Serie aber letztlich auf 37 Pflichtspiele in Folge ohne Niederlage aus. Perfekt verlaufen ist das vergangene halbe Jahr allerdings dennoch nicht. Denn in der Champions League reichte es nach drei Siegen und drei Unentschieden lediglich zum zweiten Platz hinter Borussia Dortmund. In der Primera Division profitierten die noch unbesiegten Königlichen bei vier Unentschieden auch davon, dass die Verfolger noch mehr Federn ließen. Oftmals tat sich Real aber auf nationaler Ebene unerwartet schwer. Exemplarisch dafür steht das 3:2 gegen Deportivo La Coruna vor der Abreise zur Klub-WM, dem zwei Remis beim FC Barcelona (1:1) und gegen Dortmund (2:2) vorausgegangen waren. Der Start ins neue Jahr verlief indes hervorragend. Im Achtelfinal-Hinspiel der Copa del Rey gelang ein klares 3:0 gegen den FC Sevilla und damit das 38. Spiel in Serie ohne Niederlage.

Mit dem gesperrten Sergio Ramos sowie den noch verletzten Gareth Bale, Lucas Vazquez und Mateo Kovacic hat Trainer Zinedine Zidane vier Ausfälle zu beklagen, kann aber natürlich dennoch eine äußerst schlagkräftige Elf aufbieten.

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Carvajal, Pepe, Varane, Marcelo – Modric, Casemiro, Kroos – Isco, Benzema, Cristiano Ronaldo

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,08
€150

FC Granada

Kurz vor Weihnachten in der Copa del Rey an Liga-Schlusslicht CA Osasuna (1:0 und 0:2) gescheitert, beginnt für den FC Granada das Jahr 2017 mit der Partie in Madrid denkbar schwer. Einen Fehlstart wie in die Saison mit nur zwei Punkten aus sechs Spielen, woraufhin Trainer Pace Jemez gehen musste, will man nun aber unbedingt vermeiden. Unter Nachfolger Luis Alcaraz wurde es zunächst mit drei Punkten allerdings nicht besser, ehe das 1:0 im Pokal-Hinspiel gegen Osasuna den ersten Sieg bedeutete, dem in der Liga mit einem völlig überraschenden 2:1 gegen den FC Sevilla der erste Dreier folgte. Danach punktete Granada auch beim FC Malaga (1:1), doch ein 0:2 gegen Real Sociedad San Sebastian und das Pokal-Aus durch ein 0:2 in Osasuna trübten die Stimmung vor der kurzen Winterpause dann wieder.

Mehrere vor Weihnachten ausgefallene Spieler sind wieder einsatzbereit. Lediglich hinter Isaac Cuenca steht ein dickes Fragezeichen

Aufstellung FC Granada

Voraussichtliche Aufstellung: Ochoa – Tito, Lomban, Saunier, Gabriel Silva – Toral, Sergi Samper, Pereira – Boga, Kravets, Carcela-Gonzalez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
41,00
400%

Tipp

Real Madrid trifft zwar auf einen in den Wochen vor Weihnachten etwas stabileren Gegner, der aber dennoch in allen Belangen unterlegen ist. Alles andere als ein klarer Sieg der Königlichen wäre eine Überraschung.

Tipp: Sieg Real Madrid bei Handicap 0:1 – 1.27 Interwetten (mit Abstand beste Quote aller Wettanbieter)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker