Real – Granada, vor dem 4. Spieltag nimmt die Tabelle der Primera Division langsam ihre typische Form an: Während Real mit sieben Punkten auf Platz zwei liegend mit dem FC Barcelona um die Meisterschaft kämpft, geht der Blick für den kommenden Gegner aus Granada, der mit drei Zählern den elften Rang belegt, erwartungsgemäß Richtung Abstiegszone.

Die bisherige Bilanz ist ziemlich eindeutig: von 42 Duellen entschieden die Königlichen ganze 28 für sich und mussten nur sechs Niederlagen einstecken. Zu Hause setzte es für Real sogar nur eine einzige Pleite – bei 18 Erfolgen und zwei Remis. Die letzten beiden Partien waren zudem mit 4:0 und 9:1 eine Demonstration der königlichen Stärke.

Real Madrid

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Carvajal, Varane, Ramos, Marcelo – Modric, Kroos – Isco, Bale, Ronaldo – Benzema

Nachdem das Madrider Starensemble am ersten Spieltag beim Aufsteiger Sporting Gijon nicht über ein 0:0 hinausgekommen ist, scheint die Mannschaft von Trainer Rafael Benitez langsam Fahrt aufzunehmen – wobei man das Wort „langsam“ getrost weglassen kann. Denn beim 5:0-Kantersieg nahmen die Königlichen zunächst den Liga-Neuling Real Betis Sevilla auseinander, um nur eine Woche später Espanyol Barcelona mit 6:0 zu demütigen. In dieser Partie erzielte Cristiano Ronaldo, der bis dahin weder ein Tor noch einen Assist vorweisen konnte, fünf Treffer selbst und legte den sechsten auf. Auch in der Champions-League-Partie unter der Woche gegen Schachtar Donezk zeigte das Team des Hattrick-Schützen Ronaldo beim 4:0-Erfolg, dass gegen diese Offensivpower nur schwer anzukommen ist.

Gegen Granada fehlt in der Defensive weiterhin Danilo. Die angeschlagenen Varane und Ramos sollten bis zum Spiel am Samstag aber wieder fit sein. Mit James Rodriguez fällt zudem ein wichtiger Offensivakteur aus. Desweiteren hat sich Gareth Bale gegen Donezk verletzt und ist für die kommende Partie fraglich. Er könnte – im Fall der Fälle – von Jese, Lucas Vazquez oder Denis Cheryshev ersetzt werden.

FC Granada

Aufstellung FC Granada

Voraussichtliche Aufstellung: Fernandez – Lopes, Babin, Lomban, Biraghi – Krhin, Rico – Success, Marquez, Rochina – El-Arabi

Obwohl der FC Granada einige Leistungsträger der letzten Saison halten konnte und auch Neuzugänge mit Perspektive verpflichtete, ist der Kader doch eher einer der schwächeren in der Primera Division. Dass es auch in der neuen Spielzeit wieder gegen den Abstieg geht, zeigte sich bereits am ersten Spieltag, als die Mannschaft von Trainer Jose Ramon Sandoval zu Hause gegen den Abstiegskonkurrenten SD Eibar mit 1:3 unterlag. Eine Woche später machten es die Andalusier beim FC Getafe, der ebenfalls um die Klasse kämpft, mit einem 2:1-Erfolg besser. Gegen diese Teams muss man die nötigen Punkte einfahren, denn gegen Klubs wie den FC Villarreal, der Granada die nächste Heimpleite (1:3) bescherte, wird es in der Regel nicht viel zu holen geben.

Im Spiel bei den Königlichen muss Granadas Trainer auf Ruben Perez verzichten, der von Fran Rico ersetzt wird. Weiterhin fehlen wird auch Yrondu Musavu-King. In den Kader zurückkehren könnte hingegen Salva Ruiz, der am ersten Spieltag die Rote Karte sah.

Tipp

Die Quote von 1,08 beim Buchmacher BetVictor für einen Sieg von Real Madrid spricht Bände im Hinblick auf die Favoritenrolle. Der Kader, das Heimrecht, die Form und die Rückkehr der Tormaschine Cristiano Ronaldo nehmen Granada zusätzlich die Hoffnung, Punkte aus Madrid entführen zu können. Mit Blick auf die letzten Ergebnisse der Königlichen sowie das 9:1 aus der Vorsaison, bietet eine Handicap-Wette eine interessante Quote.

Tipp: Sieg Real Madrid bei Handicap 0:3 – 2,10 Tipico

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken