Real – La Coruna, exakt 30 Punkte und zehn Plätze trennen beide Mannschaften in der Tabelle, womit über die Favoritenrolle gar nicht mehr gesagt werden muss. Real Madrid steht indes auch unter Zugzwang, ist der Vorsprung auf den zweitplatzierten und derzeit konstant auf hohem Niveau spielenden FC Barcelona zuletzt doch auf einen Punkt geschrumpft. Deportivo La Coruna findet sich derweil nach dem Aufstieg immer besser zurecht und hat sich in den letzten Wochen ein Polster von fünf Punkten zu den Abstiegsplätzen erarbeitet.

Beide Vereine stehen sich in der Primera Division zum 86. Mal gegenüber, wobei die bisherige Bilanz 48 Siegen, 19 Remis und nur 18 Niederlagen klar für Real spricht. Während die Madrilenen in La Coruna in den 90er- und 00er-Jahren nahezu regelmäßig verloren, gab es für Depor im Estadio Santiago Bernabeu bislang kaum etwas zu holen. Bei 35 Heimsiegen und fünf Remis gewann La Coruna lediglich zweimal in Madrid und verlor die beiden letzten Gastspiele mit 1:5 und 1:6 sogar überaus deutlich.

Real Madrid

22 Pflichtspielsiege von Mitte September bis Jahresende 2014 erweckten den Eindruck, dass Real Madrid in dieser Saison von nichts und niemandem aufzuhalten sein würde. Doch schon im ersten Spiel des Jahres verloren die Königlichen beim FC Valencia mit 1:2 und fanden auch anschließend nicht zurück zu der Souveränität der Wochen vor Weihnachten. In der Liga gelangen zwar gegen Espanyol Barcelona (3:0), beim FC Getafe (3:0), beim FC Cordoba (2:1), gegen Real Sociedad San Sebastian (4:1) und gegen den FC Sevilla (2:1) fünf Siege nacheinander, doch richtig überzeugen konnte Real dabei nicht. Erst recht nicht beim Aus in der Copa del Rey gegen Atletico Madrid (0:2 und 2:2) sowie am vergangenen Wochenende beim Derby in der Liga. Bei Atletico kassierte das Team von Trainer Carlo Ancelotti eine kaum für möglich gehaltene 0:4-Schlappe und hinterließ einige Fragezeichen.

Eine Erklärung für die derzeit sicherlich nicht optimale Verfassung sind die vielen Ausfälle: die verletzten Pepe, Luka Modric, James und Sergio Ramos sowie der gesperrte Marcelo fehlten im Derby. Während Marcelo zurückkehrt, muss nun auch noch Sami Khedira passen, sodass weiter nur im Angriff die Wunschbesetzung aufgeboten werden kann.

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Casillas – Carvajal, Varane, Nacho, Marcelo – Illarramendi, Kroos, Isco – Bale, Benzema, Cristiano Ronaldo

Deportivo La Coruna

Deportivo La Coruna hat einen gelungenen Start ins neue Jahr hingelegt und mit dem 1:0 gegen Athletic Bilbao gleich deutlich gemacht, nicht erneut direkt wieder absteigen zu wollen. Anschließend sammelte das Team von Trainer Victor Fernandez bei UD Levante (0:0) und gegen den FC Granada (2:2) zumindest zwei weitere Punkte, wohingegen der FC Barcelona bei der 0:4-Pleite eine Nummer zu groß war. Die letzten beiden Spiele bei Rayo Vallecano (2:1) und die SD Eibar (2:0) konnte Deportivo allerdings wieder gewinnen und sich so im Abstiegskampf ordentlich Luft verschaffen.

Personell gibt es kaum Sorgen. In Madrid fällt lediglich der gelbgesperrte Innenverteidiger Pablo Insua aus. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

Aufstellung Deportivo La Coruna

Voraussichtliche Aufstellung: Fabri – Juanfran, Lopo, Borja Lopez, Luisinho – Alex, Borges – Cuenca, Lucas, Ivan Cavaleiro – Oriol Riera

Tipp

Nach der herben Niederlage im Derby sinnt Real Madrid auf Wiedergutmachung und wie beim 8:2 im Hinspiel könnte erneut La Coruna den Zorn der Königlichen zu spüren bekommen. Denn auch wenn Real derzeit nicht in Bestform ist, sollte gegen den Aufsteiger ein ebenso ungefährdeter wie klarer Sieg gelingen.

Tipp: Sieg Real Madrid bei Handicap 0-2 – 1.75 Ladbrokes

Ladbrokes BonusWertungLink
300€
Ladbrokes Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken