Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Am Mittwoch wird Geschichte geschrieben. In der Leipziger Red Bull Arena empfängt der Vizemeister den französischen Champion aus dem Fürstentum. Die Monegassen starteten gut in ihre Saison, mussten zuletzt jedoch einen Dämpfer hinnehmen. RB dagegen kommt Woche für Woche besser in Fahrt.

 

RB Leipzig

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. Hamburger SV, 4:1 vs. SC Freiburg, 0:2 vs. FC Schalke 04

Spätestens am vergangenen Wochenende haben die Leipziger einen möglichen Fehlstart endgültig abgewendet. Der hatte sich zunächst angedeutet, nachdem die Mannschaft zum Auftakt einem bärenstarken FC Schalke unterlag. Gegen die Königsblauen war RB ganz und gar chancenlos, was Kritiker dazu veranlasst, die Leipziger aus dem Kreise der Topteams herauszureden, bevor die Saison überhaupt erst echt begonnen hatte.

Mittlerweile ist die Situation bei RB deutlich entspannter – und das Getose drumherum verstummt. Verursacht wurde die gedrehte Atmosphäre von zwei Erfolgen, die eigentlich als Pflichtsiege abgetan werden müssten. Doch die Art und Weise, wie die Mannschaft gegen Freiburg und den HSV je drei Punkte einfuhr, war schlicht beeindruckend: Sowohl vor als auch nach der Länderspielpause zeigte sich die Mannschaft in bester Spiellaune.

Vor allem mit den hoffnungslos unterlegenen Freiburgern machte die Truppe, was sie wollte. Doch auch gegen den glänzend in die neue Spielzeit gestarteten HSV waren die Leipzig eindeutig Herr im Haus. Das Team erspielte sich mehrere vielversprechende Torgelegenheiten, musste sich schlussendlich allerdings auf zwei Geniestreiche ihrer Besten verlassen: Erst nagelte Naby Keita den Ball aus 20 Metern in den Knick, dann sprintete Timo Werner der aufgerückten Hamburger Hintermannschaft davon und schob locker ein. Zwei Treffer der Marke Weltklasse.

Derartige Qualitäten wird es auch am Mittwoch brauchen, wenn die Mannschaft den AS Monaco empfängt.

Aufstellung RB Leipzig

Ralph Hasenhüttl gönnte zuletzt seinen Stammkräften Klostermann und Forsberg eine Pause. Im wichtigen CL-Auftakt dürften die beiden jedoch in die Startelf zurückkehren. Die restlichen Plätze sind mehr oder minder fest vergeben. Zwei Spitzen wird der RB-Coach gegen die offensivstarken Monegassen vermutlich nicht aufbieten

Gulacsi – Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg – Keita, Demme – Bruma, Forsberg, Sabitzer – Werner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
€110

 

AS Monaco

Die letzten drei Ergebnisse: 0:4 vs. OGC Nizza, 6:1 vs. Olympique Marseille, 1:0 vs. FC metz

Ausgerechnet bei der Generalprobe für die Champions League handelte sich der AS Monaco eine deftige Pleite ein. Gegen Lucien Favre und seinen OGC Nizza zeigte die Mannschaft eine desolate Leistung, ließ sowohl Einsatz als auch spielerische Klasse vermissen und unterlag daher auch in der Höhe verdient mit 0:4. Es könnte ein Dämpfer zur rechten Zeit sein, oder aber die Niederlage läutete einen Negativtrend ein. Vieles wird vom Ausgang der Partie gegen Leipzig abhängen.

Allerdings sollte man nur aufgrund dieser einen deutlichen Niederlage nicht vergessen, dass die Monegassen zuvor teilweise famos aufspielten. Vier Siege setzte es aus den ersten vier Saisonspielen, wodurch die Kicker aus dem Fürstentum noch vor der Superstar-Truppe von PSG die Tabellenführung innehatten. Im Gedächtnis wird vor allem die 6:1-Gala gegen Olympique Marseille, als man Luiz Gustavos neuen Arbeitgeber nach allen Regeln der Kunst auseinandernahm.

Sofern sich die Mannschaft auf die Stärken aus diesen Spielen besinnt und ihre Schwächen vom Wochenende ausmerzt, dürfte Monaco in Leipzig weiter brandgefährlich sein. Doch viele halten es nicht für einen Zufall, dass AS ausgerechnet nach dem 180-Millionen-Transfer von Kylian Mbappé auf die Mütze bekam. Der Verlust von Mbappé war nur die (zugegebenermaßen massive) Spitze des Eisbergs: Im Laufe der vergangenen Transferperiode verlor Monaco mit Bernardo Silva (ManCity), Benjamin Mendy (City) und Tiemoué bereits drei essentielle Stützen der Mannschaft. Vor allem auf höchstem Niveau, sprich in der Champions League, werden dieses Abgänge schmerzen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
€110

 

Interessante Quoten & Tipp

Wer davon ausgeht, dass uns am Mittwoch eine ausgeglichene Partie erwartet, dürfte sich von den Buchmachern bestätigt fühlen. Die vergeben nämlich ausnahmslos ausgeglichene Quoten im Duell zwischen Leipzig und Monaco. Wohl aufgrund des Heimvorteils geht RB minimal favorisiert ins Spiel, doch von einem wirklichen Favoritenstatus kann keine Rede sein.

Vielmehr sind etliche Szenarien denkbar: Ein auf Sicherheit bedachtes Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften auf internationaler Bühne in eine schlechte Ausgangsposition geraten wollen. Oder im anderen Extrem ein wilder Schlagabtausch, während dem beide Teams ihre Stärken in der Offensive ausspielen.

Von dieser Annahme hängt es ab, wie man die Partie bewertet und welche Optionen man entsprechend wählt. Insgesamt glauben wir, dass Leipzig defensiv exzellent auf die Monegassen eingestellt sein wird und das AS umgekehrt als Gast nur wenig riskieren wird. Der erste Spieltag in der Champions League ist schlicht nicht der Zeitpunkt für Fußballpartys. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass man sich auf eine langweilige Partie einstellen muss. Allerdings sollte man auch nicht auf viele Tore hoffen.

Daher die Prognose: Unter 2,5 Tore – Quote 1,95 bei Interwetten.com

 

Liveticker und Statistiken