Der Überraschungsaufsteiger aus Leipzig empfängt die wiedererstarkten Werderaner aus Bremen. Die Zuschauer können sich in der seit Tagen bereits wieder restlos ausverkauften Red Bull Arena auf ein brisantes Duell freuen.

RB Leipzig

Das Kunststück, als Bundesliganeuling nach sieben Spieltagen immer noch ohne Niederlage dazustehen, hat bisher noch niemand geschafft. 1997/98 gelang dem 1. FC Kaiserslautern ähnliches. Am 8. Spieltag setzte es für die damals von Otto Rehagel trainierte Truppe eine 1:3 Heimniederlage gegen Werder Bremen und am Ende wurde man sensationell als Aufsteiger auch noch Meister in der 1. Bundesliga.

Doch weder von einer Meisterschaft, noch vom internationalen Geschäft, wollen die Vereinsverantwortlichen von RB Leipzig etwas hören und sich von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. Sportdirektor Rangnick lobt die junge und entwicklungsfähige Truppe um Trainer Hasenhüttl und betont, dass am vergangenen Spieltag bis auf zwei Profis alle anderen in der Startelf stehenden Spieler bereits beim Aufstieg dabei waren.

Der 0:1 Auswärtssieg bei harmlosen Wolfsburgern war bereits der vierte Sieg in dieser Saison. Somit ist man weiterhin eines von vier Teams, das noch ungeschlagen ist. Zu verdanken haben die Roten Bullen dies zu einem großen Teil der starken Abwehr. Die seit dem 4. Spieltag immer gleich beginnende Viererkette hat sich gefunden und nur fünf Gegentreffer in dieser Saison zugelassen. Das ist der zweitbeste Wert von allen Teams.

Das goldene Tor gegen die Wölfe erzielte der Schwede Forsberg. Das 0:1 war das erste Weitschusstor in dieser Saison für RB und schon das dritte Mal, dass Forsberg zu einer 1:0 Führung getroffen hat. Danach haben die Leipziger immer gewonnen. Zudem wurde es zum Tor des 7. Spieltages gewählt. Kurios war, dass der Schwede zuvor einen Elfmeter vergab und er an diesem Spieltag bereits der fünfte Spieler war, der einen Strafstoß nicht verwandeln konnte. So viele verschossene Strafstöße gab es noch nie an einem Spieltag in der Bundesligageschichte.

Trainer Ralph Hasenhüttl gewann in der vergangenen Saison beide Spiele mit dem FC Ingolstadt gegen Werder Bremen. Bleibt abzuwarten, ob ihm dieses Kunststück auch mit seiner neuen Truppe gelingt.

Aufstellung RB Leipzig

Die Roten Bullen müssen mindestens drei Wochen auf Sabitzer verzichten. Er zog sich im letzten Spiel einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zu. Er wird entweder von Kapitän Kaiser ersetzt oder der Trainer wählt die offensivere Variante mit Burke.

Gulacsi – Bernardo, Orban, Compper, Halstenberg – Keita, Demme – D. Kaiser, Forsberg – Ti. Werner, Y. Poulsen

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
€110

SV Werder Bremen

Jetzt bekommen es die Sachsen mit wiedererstarkten Bremern zu tun. Diese haben unter dem neuen Trainer Nouri in dessen vier Spielen bereits sieben Punkte geholt, im selben Zeitraum nur einen weniger als der FC Bayern.

Der 2:1 Heimsieg gegen die Werkself aus Leverkusen war der zweite Dreier vor heimischem Publikum in Folge und der 750. Bundesligasieg in der Geschichte des Vereins, nur der FC Bayern hat mehr Siege. Trainer Nouri sah seine Mannschaft immer einen Schritt voraus und auch willensstärker, somit ging der Sieg auch in Ordnung.

Manneh, der mit seinem ersten Bundesligatreffer zum 2:1 Endstand traf, wurde auch prompt zum Spieler des Spieltages gewählt. Nicht nur durch seine Präsenz und sein unangenehmes Spiel gegen des Gegners Viererkette fiel der bullige Stürmer auf, sondern auch durch seine Torgefahr.

Aufstellung Werder Bremen

Yatabare, Diagne, Kainz und Petsos sehen unter Alexander Nouri gar kein Land. Die beiden Erstgenannten wurden unter der Woche sogar aus dem Trainingskader gestrichen. Grund dafür ist ein effektiveres Üben mit weniger Profis im Kader.

Gnabry sollte am Sonntag trotz Problemen mit dem Rückenwirbel in Leipzig auflaufen können. Wiedwald ersetzt Drobny erneut. Pizarro hat bisher gegen alle Bundesligisten getroffen, nur der FC Ingolstadt und RB Leipzig fehlen ihm noch. Am Sonntag wird der Oldie aber keinesfalls zur Verfügung stehen.

Wiedwald – Gebre Selassie, L. Sané, Moisander, S. Garcia – Grillitsch – Fritz, Junuzovic – Hajrovic, Gnabry – Manneh

Quote
Anbieter
Bonus
Link
7,00
€100

Tipp

Die Roten Bullen marschieren weiter und bauen vor heimischer Kulisse den Startrekord aus. Ihre Leistungen sprechen für sie, auch wenn Werder immer mal wieder stark spielt, aber die Konstanz und der Fokus bei Leipzig sind absolute Spitze.

Tipp: Sieg Leipzig – 1,60 Interwetten (super Quote!)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken