Leipzig – Darmstadt, fünf Spieltage vor Saisonende dürften die beiden Aufsteiger noch auf den Durchmarsch in die Bundesliga hoffen. RB Leipzig benötigt dafür als momentaner Tabellenfünfter bei sechs Punkten Rückstand auf den dritten Platz zwar wohl schon eine annähernd optimale Punktausbeute, kann nun aber gleich Boden auf einen der direkten Konkurrenten gut machen. Denn der SV Darmstadt 98 belegt just diesen dritten Rang, der am Ende die Relegation bedeuten würde, allerdings nur mit einem Punkt Vorsprung vor dem Karlsruher SC.

Beide Mannschaften standen sich bisher dreimal gegenüber und alle drei Partien endeten 1:0. In der vergangenen Drittliga-Saison gewann Leipzig sowohl in Darmstadt als auch zu Hause mit 1:0, doch im Hinspiel in dieser Spielzeit behielt Darmstadt mit 1:0 die Oberhand.

RB Leipzig

RB Leipzig hat sich in den vergangenen Wochen, das 0:1 beim 1. FC Heidenheim am 26. Spieltag einmal ausgeklammert auf gutem Niveau stabilisiert und scheint zumindest in der Endphase der Saison die hohen Erwartungen erfüllen zu können. Nach verpatztem Start ins neue Jahr und dem Trainerwechsel von Alexander Zorniger zu Achim Beierlorzer wurde zwar auch mit neuem Coach zunächst mit 0:1 gegen den FSV Frankfurt verloren, doch in den anschließenden sieben Liga-Spielen kam neben dem 0:2 im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg nur noch die Pleite in Heidenheim als Negativerlebnis hinzu. Ansonsten fuhren die Roten Bullen unter Beierlorzer vier Siege und drei Remis in nicht einfachen Auswärtsspielen bei Eintracht Braunschweig (1:1), beim Karlsruher SC (0:0) und zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) ein. Die letzten drei Heimspiele gewann Leipzig sogar allesamt.

Im Vergleich zur Partie am Montag in Kaiserslautern, wo trotz guter Vorstellung ein Big-Point verpasst wurde, muss der gesperrte Emil Forsberg ersetzt werden. Diego Demme und Stefan Hierländer sind wohl die ersten Alternativen, während noch fraglich ist, ob Omer Damari sein Comeback feiern kann.

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Klostermann, Sebastian, Rodnei, Jung – Kimmich, Demme – Kaiser – Teigl, Reyna, Poulsen

SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat seine Status als Überraschungsteam auch im neuen Jahr bestätigt und seine bemerkenswerte Serie mit drei Siegen und drei Unentschieden zunächst auf 16 ungeschlagene Partien in Folge ausgebaut, ehe ein 0:2 bei Fortuna Düsseldorf am 26. Spieltag diesen Lauf stoppte. Ein 2:0 gegen den VfL Bochum bedeutete aber die prompte Rückkehr in die Erfolgsspur, doch zuletzt reichte es beim 1. FC Nürnberg und gegen den 1. FC Heidenheim nur zu 1:1-Unentschieden, wobei für die eigentlich zu Hause so starken Lilien vor allem das Remis im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger eine Enttäuschung war.

Trainer Dirk Schuster muss in Leipzig auf den gesperrten Marco Sailer verzichten, für den aber mit Jan Rosenthal, Tobias Kempe oder Jerome Gondorf mehrere Alternativen vorhanden sind. Möglich außerdem, dass der gegen Heidenheim angeschlagen fehlende Fabian Holland wieder mitwirken kann.

Aufstellung SV Darmstadt 98

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Balogun, Bregerie, Sulu, Holland – Behrens, Jungwirth – Ivana, Heller – Gondorf, Stroh-Engel

Tipp

Angesichts der vergangenen Duelle beider Mannschaft und der jeweils starken Defensivreihen bietet sich zwar auch eine Wette auf Under 2,5 förmlich an, doch lukrativer erscheint ein Tipp auf Heimsieg. Denn RB Leipzig befindet sich momentan in der wohl besten Phase dieser Saison, während Darmstadt zuletzt zumindest ein wenig nachgelassen hat und nicht mehr so gut punkten konnte wie in den Wochen und Monaten zuvor. Setzen sich beide Trends fort, was angesichts der jeweiligen Qualität im Kader nicht überraschend würde, spricht einiges für einen Heimsieg.

Tipp: Sieg RB Leipzig – 2.30 Tipico

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken