Leipzig – Paderborn, am sechsten Spieltag der zweiten Bundesliga stehen sich zwei Mannschaften gegenüber, die mit ihrem Saisonstart nur bedingt bzw. nicht zufrieden sein konnten. RB Leipzig, allgemein aufgrund enormer Investitionen als Aufstiegsanwärter Nummer eins gesehen, hat nach fünf Runden eher enttäuschende acht Punkte auf dem Konto. Der SC Paderborn bringt es derweil sogar nur auf drei Zähler und muss nach jetzigem Stand klar den Blick nach unten richten.

Beide Vereine standen sich erst ein einziges Mal gegenüber. In der vergangenen Saison besiegte Leipzig als Zweitliga-Aufsteiger den damaligen Bundesliga-Neuling in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 2:1 nach Verlängerung.

RB Leipzig

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Klostermann, Sebastian, Orban, Halstenberg – Ilsanker, Kaiser – Bruno, Forsberg – Sabitzer, Selke

Mit dem 1:0-Erfolg beim FSV Frankfurt hat RB Leipzig einen gelungenen Start in die neue Saison hingelegt, dem mit dem schmeichelhaften 2:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth aber ein erster Dämpfer folgte. Ein solcher war auch der Auftritt im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück, als beim Stande von 0:1 20 Minuten vor Schluss wohl nur ein Feuerzeugwurf auf Schiedsrichter Martin Petersen das frühe Aus der Roten Bullen verhinderte. Anschließend gelang in der Liga mit einem 2:0 bei Eintracht Braunschweig die bislang beste Saisonleistung, die danach aber nicht bestätigt werden konnte. Vielmehr setzte es gegen den FC St. Pauli eine unerwartete 0:1-Heimniederlage und auch beim 1:1 beim 1. FC Union Berlin war reichlich Luft nach oben.

Die Personalsituation bei RB Leipzig hat sich im Vergleich zum Spiel in Berlin deutlich gebessert. Tim Sebastian und Marvin Compper nach überstandenen Verletzungen sowie Dominik Kaiser nach auskurierter Grippe erweitern die Möglichkeiten von Trainer Ralf Rangnick ebenso wie der vom FC St. Pauli geholte Marcel Halstenberg, der zu den besten Linksverteidigern der Liga gehört und erst einmal gesetzt sein dürfte.

SC Paderborn

Aufstellung SC Paderborn

Voraussichtliche Aufstellung: Kruse – Ndjeng, Wahl, Hoheneder, Hartherz – Bakalorz, Kirch – Koc, Stöger, Stoppelkamp – Proschwitz

Mit dem 0:1 gegen den VfL Bochum hat die Saison für den SC Paderborn schlecht begonnen, doch nach dem anschließenden 2:1 bei Fortuna Düsseldorf wähnten viele Beobachter den Bundesliga-Aufsteiger schon auf dem richtigen Weg, zumal auch im DFB-Pokal durch ein 2:1 beim VfB Lübeck die nächste Runde erreicht wurde. Doch danach folgten drei Niederlagen am Stück, sicherlich mit dem 0:6 vor eigenem Publikum gegen den SV Sandhausen als negativem Höhepunkt. Beim 1. FC Kaiserslautern (0:1) spielte der SCP zwar auf Augenhöhe mit, verlor aber ebenso wie zuletzt im Derby gegen Arminia Bielefeld (1:2) womit unter dem Strich schon der Heimpleiten zu Buche stehen.

Paderborn hat kurz vor Transferschluss mit Hauke Wahl, Kevin Stöger, Christian Bickel und Oliver Kirch noch vier Neue geholt. Wahl und Stöger standen schon gegen Bielefeld in der ersten Elf, in die nun auch Routinier Kirch rücken dürfte. Fraglich ist dafür der Einsatz von Kapitän Marvin Bakalorz wegen einer Bänderverletzung.

Tipp

Leipzig peilt mit aller Macht den ersten Heimsieg an und verfügt sicherlich über mehr Qualität im Kader als eine nun nach Saisonbeginn nochmals auf mehreren Position umgebaute Paderborner Mannschaft, die sich erst finden muss. Schöpfen die Roten Bullen ihr Potential auch nur annähernd aus, sollte am Ende der erste Heimdreier stehen.

Tipp: Sieg RB Leipzig – 1.70 MyBet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken