Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Im Topspiel des vierten Spieltages empfängt Champions League Teilnehmer RB Leipzig die Gladbacher Fohlen. Die Sachsen sind gut in die Saison gestartet und schrieben unter der Woche Geschichte. Die Gladbacher stehen mit vier Punkten auf dem geteilten neunten Tabellenplatz und würden gerne aus Leipzig etwas mitnehmen.

RB Leipzig

Die Mannen um Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl sind mit einer überraschenden Niederlage bei Schalke 04 in die Saison gestartet. In der Begegnung konnten sie bei den Königsblauen absolut nicht überzeugen, die Offensive kam nie zur Geltung und sie mussten mit einer 2:0 Auswärtsniederlage die Heimreise antreten.

Mit etwas Wut im Bauch empfingen sie am zweiten Spieltag den Sportklub aus Freiburg. Zwar waren die Roten Bullen über die gesamte Spielzeit tonangebend, aber bis zur Halbzeit war nicht mehr als ein 1:1 drin. Im zweiten Durchgang schlug sich die Überlegenheit auch in etwas Zählbarem nieder. Orban, Werner und Bruma erzielten je ein Tor und am Ende gingen die Sachsen mit 4:1 als verdienter Sieger vom Feld.

Am vergangenen Spieltag reisten die Sachsen zum HSV und taten sich bei den Hanseaten extrem schwer. Bis zur 0:1 Führung durch Keitas Distanzhammer war die Partie ausgeglichen und Wood hatte auf Seiten der Rothosen die Riesenchance auf die Führung. Leider versagten dem Stürmer die Nerven. Als Turbo-Timo Werner in der 75. Minute nach einem Steilpass aufs Gas drückte, drei Hamburger Abwehrspieler wie Schulbuben abschüttelte und die Kugel eiskalt in die Maschen hämmerte, war die Partie gelaufen und die Leipziger konnten ihren zweiten Saisonsieg feiern.

Unter der Woche wurde dann Geschichte geschrieben. RB empfing im ersten Champions League Spiel der noch jungen Vereinsgeschichte den Vorjahreshalbfinalist AS Monaco. Von Beginn an versuchte die Hasenhüttl-Elf die Monegassen unter Druck zu setzen und das mit Erfolg. In der 33. Minute war es Emil Forsberg, der dem Keeper von Monaco keine Chance ließ und den ersten CL Treffer der Roten Bullen markierte. Leider bekamen sie im direkten Gegenzug prompt das 1:1, was gleichzeitig der Endstand war.

Am Samstag empfangen die Sachsen die Fohlen aus Gladbach, gegen die sie in der vergangenen Saison vor heimischer Kulisse nicht über ein 1:1 Unentschieden hinauskamen.

Aufstellung RB Leipzig

Trainer Hasenhüttl wird nach dem ersten Auftritt in der Königsklasse bestimmt kräftig rotieren. Verzichten muss er definitiv auf Mittelfeldmotor Keita.

Gulacsi – Bernardo, Orban, Upamecano, Halstenberg – Kampl, Laimer – Sabitzer, Bruma – Werner, Augustin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€100

 

Borussia Mönchengladbach

Die Mannen um Trainer Dieter Hecking sind mit einem Derbysieg gegen den 1. FC Köln in die neue Saison gestartet und zeigten über die vollen 90 Minuten eine tadellose Leistung.

Am zweiten Spieltag kamen sie bei sich kräftig wehrenden Augsburgern nicht über ein 2:2 hinaus und müssen am Ende sogar froh sein, das Spiel nicht verloren zu haben.

Am vergangenen Spieltag setzte es eine bittere 0:1 Heimniederlage gegen die Frankfurter Eintracht. Kevin Prince Boateng erzielte früh das Goldtor und die Gladbacher schafften es nicht diesen Rückstand aufzuholen.

Somit haben sie je einen Sieg, eine Niederlage und ein Remis und wollen am Samstag im Topspiel bei RB Leipzig etwas mitnehmen. Vergangene Saison waren sie zumindest zweimal knapp dran und konnten aus der Red Bull Arena einen Punkt entführen.

Aufstellung Borussia Mönchengladbach

Benes, Grifo, Strobl, Traore und Trimic werden Dieter Hecking definitiv nicht zur Verfügung stehen. Somit ist der Coach gezwungen zu improvisieren.

Sommer – Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt – Kramer, Zakaria – Hofmann, Hazard – Stindl, Raffael

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
€100

 

Tipp

Die Fohlen haben vergangene Saison schon bewiesen, dass sie fähig sind bei den Roten Bullen etwas zu holen. Doppelchance X2.

 

Liveticker und Statistiken