Unser Tipp: RB Leipzig gewinnt den DFB-Pokal

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,50
100€
18+, AGBs gelten

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“. Diesen Fangesang kennt man vom DFB-Pokal Wettbewerb. Nur zwei Vereine können diesen Worten auch Taten folgen lassen und in diesem Jahr tatsächlich nach Berlin zum Finale fahren. Zum einen ist dies der Rekordpokalsieger FC Bayern München und zum anderen der aufstrebende Verein aus dem Osten RB Leipzig. Das Finale steigt am 25. Mai um 20 Uhr im altehrwürdigen Olympiastadion in Berlin. Im Halbfinale setzte sich Leipzig beim Zweitligisten Hamburger SV mit 3:1 durch. Die Bayern besiegten in einem dramatischen Spiel auswärts den SV Werder Bremen mit 3:2.

Tipp/ Quote

Es ist nicht überraschend, dass die Münchner als Favorit in das Endspiel gehen. Zu mindestens aus Sicht der meisten Wettanbieter. Wenn man eine Woche zuvor Deutscher Meister wird, dann spricht die derzeitige Form klar für die Bayern. Leipzig jedoch hat auch eine sehr gute Saison gespielt und ist verdient Dritter geworden. Sie konnten am letzten Bundesligaspieltag einige Stammspieler schonen. Bereits am 33. Spieltag kam es in der RedBull-Arena in Leipzig zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Damals trennte man sich 0:0 Unentschieden. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe. Am Ende werden die Tagesform und das Quäntchen Glück darüber entscheiden wer das Spiel gewinnt.

Tipp: RB Leipzig gewinnt den DFB-Pokal

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,50
100€
18+, AGBs gelten

 

RB Leipzig

RB Leipzig hatte vor dem letzten Bundesligaspieltag sein erklärtes Ziel bereits erreicht. Platz drei in der Tabelle bedeutet die erneute Teilnahme an der Champions League. Mit diesem Wissen und das Finale des DFB-Pokals vor Augen ließ Trainer Ralf Rangnick im abschließenden (für Leipzig bedeutungslosen) Auswärtsspiel bei Werder Bremen eine bessere B-Elf spielen. Stars wie Werner, Poulsen, Forsberg, Sabitzer und Klostermann wurden geschont. Das Spiel plätscherte in der ersten Halbzeit vor sich hin. Dann gab es ein Foul im Strafraum und Rashica traf den fälligen Elfmeter in den Leipziger Kasten. Im zweiten Durchgang erhielt dann auf der Gegenseite Leipzig auch einen Elfmeter. Bruma konnte diese Gelegenheit jedoch nicht nutzen und schoss den Ball über das Tor. Danach entwickelte sich eine richtig gute Partie. Leipzig kam durch Mukiele in der 86. Spielminute noch zum Ausgleich. Der Jubel darüber dauerte jedoch nur 120 Sekunden. Werder-Oldie Pizarro traf per Linksschuss zum 2:1 Siegtreffer für die Bremer. Eine Niederlage für Leipzig, über die man sich nicht sonderlich ärgert. Viel ernster haben die Sachsen dagegen das Halbfinale beim Zweitligisten Hamburger SV genommen gehabt. Die Leipziger gingen früh durch Stürmer Yussuf Poulsen in Führung, die Hausherren aus Hamburg kämpften jedoch bravourös. Als Belohnung für ihren couragierten Auftritt gelang ihnen dann durch Jatta der zwischenzeitliche Ausgleich. Dann schlug sich der HSV selbst. Durch ein Eigentor durch Janjicic bog die Heimelf auf die Verliererstraße ein. Emil Forsberg machte mit seinem Tor zum 3:1 dann endgültig den Deckel drauf.

Voraussichtliche Aufstellung RB Leipzig

Gulacsi – Klostermann, Konaté, Orban, Halstenberg – Laimer, Kampl – Sabitzer, Forsberg – Y. Poulsen, Ti. Werner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,00
100€
18+, AGBs gelten

 

FC Bayern München

Für den FC Bayern München ist der Bundesligaausgang so verlaufen wie sie es sich gewünscht hatten. Am 34. Spieltag musste der Rekordmeister zu Hause gegen Eintracht Frankfurt ran. Die Ausgangslage war klar. Ein Sieg oder ein Unentschieden hätte den Münchner gereicht, um aus eigener Kraft Deutscher Meister 2019 zu werden. Nur bei einer Niederlage und gleichzeitig ein Sieg von Borussia Dortmund wären die Schwarz-gelben aus Dortmund Meister geworden. Das dies jedoch aus Sicht der Münchner nicht so weit kommen sollte merkte man von Beginn an. Bereits nach vier Minuten erzielte Kingsley Coman den wichtigen 1:0 Führungstreffer. Bayern hätte in der Folge die Führung durchaus ausbauen können, waren im Abschluss jedoch nicht konsequent genug. Kurz nach der Pause kam dann noch einmal kurzweilig Spannung im Meisterschaftsrennen auf. Sebastian Haller konnte für die Hessen zum 1:1 ausgleichen. Die Antwort des Rekordmeisters ließ sich jedoch nicht lange auf sich warten. Drei bzw. acht Minuten später stand es dann schon 3:1 für Bayern München. Am Ende gewannen sie 5:1. Ein schöner Nebeneffekt dabei war, dass die beiden langjährigen Spieler Ribery und Robben auch noch trafen. Ein schöner Abschluss zum mehr als zehnjährigen Spielzeit bei den Bayern. Im Halbfinalspiel im DFB-Pokal gegen Werder Bremen hatten die Bayern das Geschehen weitestgehend im Griff gehabt. Beide Mannschaften agierten offensiv, die Münchner nutzten aber zunächst ihre Chancen besser und führten nach gut einer Stunde mit 2:0. Dann kam die magische 74. Spielminute aus Sicht der Bremer. In nur 60 Sekunden erzielten sie den Anschlusstreffer und dann sogar noch den Ausgleichstreffer. Das Bremer Weserstadion stand Kopf. Die Bayern dagegen kämpften tapfer dagegen und bekamen in der 80. Minute einen mehr als zweifelhaften Elfmeter für sich gesprochen. Kingsley Coman wurde von Bremens Gebre Selassie leicht berührt. Dieser nahm das Geschenk dankend an. Stürmer Robert Lewandowski verwandelte den Elfmeter sicher. Somit war der Finaleinzug perfekt.

Voraussichtliche Aufstellung FC Bayern München

Neuer – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Thiago, Goretzka – T. Müller – Gnabry, Coman -Lewandowski

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
110€

 

Liveticker und Statistiken