Leipzig – Nürnberg, im Duell zweier ehemaliger Aufstiegsfavoriten geht es vor allem für die Gastgeber um die letzte Chance, während der Club schon für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga planen kann. Aufsteiger RB Leipzig wurde von vielen Experten der Durchmarsch in die Bundesliga zugetraut und noch ist der Glaube an Platz drei vorhanden, doch muss dafür schon eine Serie her, beträgt der Rückstand der Roten Bullen auf den Relegationsplatz doch schon satte acht Punkte. Der 1. FC Nürnberg ist sogar nur Elfter und hat bei elf Zählern Distanz zum dritten Platz allenfalls noch rechnerische Chancen auf die direkte Rückkehr ins Oberhaus.

Beide Mannschaften trafen in der Hinrunde zum ersten und einzigen Mal aufeinander. Alessandro Schöpf erzielte damals in der 74. Minute das Tor des Tages zum 1:0-Sieg des 1. FC Nürnberg.

RB Leipzig

RB Leipzig hat nach verpatztem Start ins neue Jahr, der Trainer Alexander Zorniger den Job kostete, vorübergehend in die Erfolgsspur gefunden. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt, das 0:1 gegen den FSV Frankfurt schon unter dem bis Saisonende bestellten Interimscoach Achim Beierlorzer, holten die Roten Bullen aus den Spielen bei Eintracht Braunschweig (1:1), gegen Union Berlin (3:2), beim Karlsruher SC (0:0) und gegen Fortuna Düsseldorf acht von zwölf möglichen Punkten. Das zwischenzeitliche 0:2 im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg passte trotz des Ausscheidens aufgrund einer couragierten Vorstellung gegen den Bundesliga-Zweiten auch in ein positiveres Bild, das vor der Länderspielpause mit der 0:1-Pleite beim 1. FC Heidenheim aber wieder arg gelitten hat.

Trainer Beierlorzer, der den Aufstieg noch nicht abhaken will, kann mit Georg Teigl, Marvin Compper und wohl auch Rani Khedira wieder auf drei zuletzt verletzt bzw. gesperrt fehlende Stammkräfte bauen. Dafür hat sich Omer Damari beim Länderspiel mit Israel einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt mindestens zwei Wochen aus.

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Teigl, Klostermann, Compper, Jung – Kimmich, Khedira, Kaiser – Forsberg, Rebic, Poulsen

1. FC Nürnberg

Dank der guten Bilanz von 13 Punkten aus den ersten sechs Spielen unter dem neuen Trainer Rene Weiler war noch in der Winterpause die Hoffnung beim 1. FC Nürnberg groß, eine Aufholjagd in Richtung Aufstiegsplätze starten zu können. Das 1:2 beim FSV Frankfurt im ersten Spiel des Jahres war dann zwar ein Dämpfer, der durch zwei anschließende 3:1-Siege gegen Union Berlin und bei Fortuna Düsseldorf aber wettgemacht wurde. Das 1:1 zu Hause gegen einen starken Karlsruher SC konnte man dann mit gemischten Gefühlen betrachten, doch zuletzt drei Niederlagen in Folge gegen den 1. FC Heidenheim (0:1), beim 1. FC Kaiserslautern (1:2) und zuletzt gegen den VfL Bochum (1:2) ließen den Traum vom direkten Wiederaufstieg wohl endgültig zerplatzen und führten zu reichlich Unruhe im Umfeld, der indes nur mit sportlichem Erfolg begegnet werden kann.

Trainer Weiler dürfte im Vergleich zum Spiel gegen Bochum, das vor allem wegen einer ungenügenden Chancenverwertung verloren wurde, nicht viel verändern. Möglich ist, dass der als Joker erfolgreiche Peniel Mlapa für Sebastian Kerk in die Startelf rückt.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Schäfer – Celustka, Petrak, Hovland, Pinola – Mössmer, Polak – Burgstaller, Schöpf, Mlapa – Sylvestr

Tipp

Beide Mannschaften haben etwas gutzumachen und werden entsprechend motiviert ins Spiel gehen. Beide konnten im bisherigen Saisonverlauf aber auch nicht verbergen, dass zu einem echten Spitzenteam einiges fehlt. Letztlich bewegen sich Leipzig und Nürnberg auf ähnlichem Niveau, sodass ein Remis nicht überraschen würde.

Tipp: Unentschieden – 3.40 MyBet (tolle Aktionen, starke App!)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken