In Österreich ging die Saison in der Bundesliga am vergangenen Wochenende mit den Partien des letzten Spieltages zu Ende. Aber in dieser Woche darf sich Österreich schon wieder auf ein packendes Duell freuen, denn am Donnerstag, den 1. Juni kommt es im Wörthersee Stadion zum Duell um den österreichischen Pokal zwischen Rapid Wien und Red Bull Salzburg.

Rapid Wien

Der Verein Rapid Wien blickt auf eine turbulente Saison zurück, in der nicht nur der Manager Andreas Müller im November des letzten Jahres seinen Hut nehmen musste, sondern zeitgleich auch noch der Trainer Mike Büskens. Zunächst übernahm Damir Canadi die Mannschaft, aber auch unter diesem neuen Übungsleiter ging es für Rapid Wien nicht aufwärts in der Bundesliga. Aus diesem Grund sahen sich die Verantwortlichen des Clubs nach einer 3:0 Auswärtspleite am 28. Spieltag beim SV Ried noch einmal zu einem Trainerwechsel veranlasst. Ab diesem Zeitpunkt zeichnete sich dann Goran Djuricin für die Rapidler verantwortlich.

Diesmal ging es auch nachhaltig aufwärts für die Hütteldorfer, die immerhin aus den letzten 8 Bundesligaspielen 5 Siege für sich verbuchen konnten. Zuletzt gelangen dabei drei Siege in Serie und Rapid Wien setzte sich zunächst mit 1:0 im Heimspiel gegen Sturm Graz durch und anschließend feierte Rapid beim SV Mattersburg einen 3:1 Auswärtssieg. Am letzten Wochenende stand zum Abschluss der Saison noch ein Duell mit St. Pölten auf dem Programm und hierbei gelang durch Tore von Christopher Dibon und Christoph Schösswendter noch ein 2:0 Heimsieg im Allianz Stadion. Unterm Strich sprang ein 5. Tabellenplatz in der Liga heraus, der aber nicht die Teilnahme am internationalen Geschäft bringt. Daher hoffen die Anhänger von Rapid Wien auf einen Erfolg im Pokalendspiel. Im Halbfinale tat sich Rapid gegen LASK Linz ganz schön schwer und erst in der Schlussminute markierte Joelinton den entscheidenden Treffer zum 2:1 Sieg, der den Einzug ins Finale brachte.

Aufstellung Rapid Wien

Rapid Wien konnte eine turbulente Spielzeit in den letzten Wochen noch durch eine gute Serie zu einem einigermaßen versöhnlichen Ende bringen. Am Donnerstag wird der Trainer Goran Djuricin alles versuchen, um nach über 20 Jahren endlich wieder den Pokal nach Hütteldorf zu holen. Abzuwarten bleibt noch, mit welcher Startelf Rapid dabei ins Finale gehen wird. Fraglich sind wegen ihrer Verletzungen unter anderem noch Schaub, Szanto, Mocinic und Kvilitaia.

Voraussichtliche Aufstellung: Knoflach; Sonnleitner, Pavelic, Auer, Thurnwald, Wöber; Schwab, Hofmann; Szanto; Murg, Kvilitaia

RB Salzburg

Red Bull Salzburg ist auch in dieser Saison in Österreich wieder das Maß aller Dinge und so konnte sich die Mannschaft von Trainer Oscar Garcia einmal mehr auf beeindruckende Art und Weise die Meisterschaft sichern. Am Schluss kam RB Salzburg auf 25 Siege und 6 Unentschieden in der Liga und musste sich lediglich 5 Mal in der Bundesliga geschlagen geben. Dadurch beendete Salzburg die Spielzeit mit 81 Punkten und hatte 18 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Austria Wien. Am vorletzten Spieltag musste RB Salzburg noch einmal bei der Austria antreten und dort lag das Team von Trainer Oscar Garcia nach einer guten halben Stunde bereits mit 2:0 in Rückstand. Aber kurz vor der Halbzeit gelang durch ein Tor von Amadou Haidara zumindest noch der Anschlusstreffer. Im 2. Durchgang übernahm Red Bull dann immer mehr die Initiative und konnte durch einen Doppelschlag durch Treffer von Hee-chan Hwang und Valentino Lazaro innerhalb von nur 2 Minuten die Partie noch drehen und einen 3:2 Auswärtssieg feiern. Am letzten Spieltag verabschiedete sich RB Salzburg dann von den rund 10.000 Zuschauern in der heimischen Red Bull Arena mit einem glücklichen 1:0 Erfolg gegen den SCR Altach, wobei die Gäste per Eigentor den einzigen Treffer des Tages erzielten. Im Samsung Cup hat RB Salzburg erneut das Endspiel erreicht und setzte sich dabei im Halbfinale des Wettbewerbs problemlos mit 5:0 gegen Admira Wacker durch.

Aufstellung RB Salzburg

Der Trainer Oscar Garcia hat mit seiner Mannschaft bereits die Österreichische Meisterschaft aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Am Donnerstag will Red Bull Salzburg nun auch die Titelverteidigung im Pokal perfekt machen. Dabei sind eigentlich fast alle Spieler an Bord und lediglich der Langzeitverletzte Dmitri Oberlin wird wohl auch im Pokalfinale fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Walke; Miranda, Schwegler, Ulmer, Wisdom, Samassekou, Lazaro, Berisha, Laimer, Wanderson, Minamino

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,82
100€

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Rapid Wien und RB Salzburg kennen sich inzwischen bereits aus 182 Partien, die man gegeneinander bestritten hat. Dabei spricht die Bilanz weiter für Rapid, das immerhin schon 79 Mal gegen RB Salzburg gewinnen konnte. Auf der anderen Seite gab es bis jetzt 58 Erfolge für die Salzburger, die in den letzten Jahren schwer aufgeholt haben. Mit einem Unentschieden trennten sich die beiden Mannschaften bislang am Ende von 45 Aufeinandertreffen.

Interessante Quoten

Am Donnerstag kommt es in Klagenfurt zum Finale um den ÖFB-Cup. Dabei treten diesmal Rapid Wien und RB Salzburg gegeneinander an. Für die Wettanbieter geht der Titelverteidiger Red Bull Salzburg als klarer Favorit in das Endspiel. Wer dem Außenseiter Rapid Wien den Pokalsieg in der regulären Spielzeit zutraut, der darf sich aktuell bei Bwin über eine hohe Wettquote von 4,50 freuen. Bei einer Wette auf einen Sieg von Red Bull Salzburg überzeugt zurzeit der Buchmacher Betsson mit einer Quote von immerhin 1,82. Bei einem geplanten Tipp auf ein Remis nach 90 Spielminuten gibt es aktuell bei Interwetten mit 3,80 eine reizvolle Wettquote.

Tipp

Am Donnerstagabend um 20:30 Uhr wird im Wörthersee Stadion das Endspiel um den Samsung Cup zwischen Rapid Wien und RB Salzburg angepfiffen. Als Außenseiter in die Partie geht hierbei sicherlich Rapid Wien, das sich aber zuletzt deutlich verbessert präsentierte. Außerdem dürfte es bei den Rapidlern nicht an Einsatzwillen fehlen, weil die Mannschaft bei einem Pokalsieg auch einen Startplatz für die finanziell so wichtige Europa League bekommen würde. Auf der anderen Seite steht mit RB Salzburg aber ein Team, das einmal mehr die Meisterschaft gewinnen konnte und nun durch den Gewinn des Pokals erneut das Double perfekt machen will. Unterm Strich gehen wird davon aus, dass sich die spielerische Klasse von RB Salzburg in diesem Finale durchsetzen sollte.

Tipp: Sieg RB Salzburg – Quote 1,82 Betsson (super neuer PayPal Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betsson bonus

100%-€100

6xBonus

Quote:1,50

Liveticker und Statistiken