french open 2013Rafael Nadal – David Ferrer, ein Finale was man vorher durchaus erwarten konnte. Wie es aber zustande kam, war nicht abzusehen. Nadal lieferte uns in seinem Halbfinale eine epische Schlacht mit seinem Erzrivalen Novak Djokovic. Der Spanier siegte nach 4 ½ Stunden mit 9:7 im entscheidenden fünften Satz. Es war ein Match, an das man sich noch Jahre erinnern wird.

Im Gegensatz dazu hatte Ferrer in seinem Spiel gegen Publikumsliebling Tsonga keinerlei Probleme. Das war so nicht unbedingt zu erwarten. Er siegte glatt in drei Sätzen.

Im direkten Vergleich der Beiden führt Nadal mit zwanzig zu drei. Der letzte Sieg von Ferrer datiert aus dem Jahr 2011. In ihrem letzten Spiel ging es aber sehr eng zu. Nadal gewann beim Masters in Rom mit 6:4, 4:6 und 6:2.

Rafael Nadal

Nadal kann sich mit einem weiteren Sieg unsterblich machen. Noch NIE gelang es einem Spieler bei einem der Grand Slams acht Mal erfolgreich zu sein. Diese Möglichkeit hat nun Nadal.

In seiner ganzen Karriere hat er nur EINMAL in Roland Garros verloren. Das war im Jahr 2009. Zu dieser Zeit hatten sich seine Eltern getrennt, das Knie tat ihm sehr weh und es war ein regnerischer Tag in Paris, was Nadal nun so garnicht mag.

In der Schlacht gegen Djokovic zeigte er seine ganze Klasse. Wenn man ihm einen Vorwurf machen kann, dann ist es der, dass er das Match nicht eher entschieden hat. Im vierten Satz lag er bereits mit 6:5 und eigenem Aufschlag vorn, um dann doch noch in den fünften Satz zu gehen.

Trotz dieser Anstrengung geht Nadal als haushoher Favorit in das Finale.

David Ferrer

Ferrer hat sich dieses Finale mehr als verdient. Es ist das erste für ihn bei einem der Grand Slams  überhaupt. Einige Male war er schon nah dran. Mit dem Sieg gegen Tsonga hat er seinen Traum nun fast verwirklicht.

Es ist noch ein Schritt bis zum Triumph. Diese Hürde ist aber wohl die größte, die es in diesem Sport gibt. Ferrer fühlt sich in der Rolle des Außenseiters pudelwohl, das hat er schon oft gezeigt. Er hat durchaus das Zeug, um für eine Sensation zu sorgen.

Rafael Nadal – David Ferrer Form

Die Form der beiden Spieler stimmt. Nadal verlor im ganzen Jahr nur zwei Spiele, eines davon kurz nach seiner Rückkehr auf die Tour. Von daher sollte man das nicht überbewerten.

Auch Ferrer spielt mit  enorm viel Selbstvertrauen. Bei den diesjährigen French Open musste er noch KEINEN Satz abgeben.

Rafael Nadal – David Ferrer Tipp

Das Spiel gegen Djokovic kann Nadal durchaus noch in den Knochen stecken. Man muss abwarten, wie er das weggesteckt hat. Ferrer hat mich gegen Tsonga voll überzeugt. Er hat aber auch das Problem, dass die Nerven ihm bei seinem ersten Finale bei einem Grand Slam einen Strich durch die Rechnung machen können. Ich denke, dass Nadal Geschichte schreiben wird, einfach wird es ihm Ferrer aber nicht machen.

Tipp: über 3.5 Sätze im Match – 2.15 Tipico (ihr komme aus Österreich oder der Schweiz? Dann könnt ihr auch Tipicos Ableger Rivalo.com nutzen. HIER ein Bericht)

bonus