Hier die Samstagsspiele der russischen Premier Liga, inklusive aller wichtigen Infos. Wie immer bei den Vorschauen gibt es keine Empfehlung, sondern lediglich einen Überblick.

FC Ural Ekaterinburg – FC Torpedo Moskau

  • Partie: FC Ural Ekaterinburg (11.) vs. FC Torpedo Moskva (15.)
  • Datum: 16.08.2014
  • Uhrzeit: 15:00h
  • Stadion: Zentralstadion

Das Spiel im Zentralstadion zwischen FC Ural Ekaterinburg und FC Torpedo Moskva am 4. Spieltag verspricht Vereinsfußball auf höchstem Niveau. Alle Augen schauen auf den Torpedo-Spieler Goran Blazevic. Seine Präsenz und Spielübersicht sind ausschlaggebend für die defensive Ordnung der Abwehrreihe. Das Match gegen das Team aus der Hauptstadt wird für Uraltsy zum absoluten Belastungstest. Die besseren Chancen auf den Sieg liegen bei FC Ural Ekaterinburg. Als etablierter Erstligist hat Ural gegen Aufsteiger FC Torpedo Moskva natürlich die Nase vorne. Aufgrund der Bauweise des Zentralstadions haben die Fans beider Teams einen hervorragenden Blick auf das Spielfeld. Der Ball wird am 16.08.2014 um 15:00h freigegeben.

Ural mit einem sehr mittelmäßigen Start in die Saison. Auch wenn es klar war, dass es wieder eine Saison knapp am Abgrund sein wird, so hatte man gehofft aus dem Spiel gegen Krasnodar vielleicht doch drei Punkte mitzunehmen, da man immerhin Heimvorteil hatte. Gegen Zenit gab es eine eigentlich überraschend knappe Niederlage (1-2 im eigenen Stadion), da es hier immerhin gegen einen übermächtigen Gegner ging. Man scheint zumindest offensiv ganz gut aufgestellt zu sein.

Für Torpedo fing es mit einem 8-1 Trauma gegen eben dieses Zenit an und es war deutlich WIE überfordert die Mannschaft war. Gegen Amkar Perm sah das alles schon deutlich besser aus und man sollte Torpedo noch nicht abschreiben was den Klassenerhalt angeht. Sie haben auch in diesem Spiel eine Chance auf einen Punkt.

FC Zenit St. Petersburg – FC Ufa

  • Partie: FC Zenit St. Petersburg (1.) – FC Ufa (9.)
  • Datum: 16.08.2014
  • Uhrzeit: 18:00h
  • Stadion: Petrowski-Stadion

Am 16.08.2014 um 18:00h entscheidet sich, ob FC Zenit St. Petersburg oder FC Ufa als Sieger aus dem Spiel hervorgeht. Bauform und Atmosphäre des Petrowski-Stadions garantieren ein begeisterndes Fußballspiel auf Premier League-Topniveau. Die Augen von Ufa sind auf Sergey Veremko gerichtet. Wenn er in Top-Form ist, wird er mit wichtigen Glanzparaden seinem Team zum Sieg verhelfen. Igor Kolywanow weiß, wie er seine Spieler mental und taktisch so einstellt, dass sie Sine-Belo-Golubye in die Enge treiben und zu Fehlern zwingen. FC Zenit St. Petersburg sollte das Spiel für sich entscheiden. Der Europa-League-Teilnehmer Zenit sollte gegen den ambitionierten Aufsteiger FC Ufa das Spiel erfolgreich für sich gestalten können. Die Fans beider Mannschaften freuen sich auf eine spannende Begegnung am 4. Spieltag.

Zenit startete wie erwartet mit Siegen in die neue Saison. Das 8-1 gegen Torpedo war natürlich eine Ansage, aber zuletzt gab es dann einen mühevollen 2-1 Sieg bei Ural. Dennoch muss man dieses Team als absoluten Favoriten auf den Titel ansehen. Das Problem für ALLE Gegner ist, dass man mit Rondon, Hulk, Danny, Kerzhakov und einigen anderen einfach zu viele Optionen hat, so dass man die Offensive nicht ganz ausschalten kann. Ihre wahre Prüfung dürfte dann in der Champions League kommen!

Ufa siegte überraschend bei Amker Perm bevor es eine erwartete Niederlage gegen Dinamo Moskau gab. Ich bin mir sicher, dass sie selbst nichts erwartete hatten und sich lieber auf die „machbaren“ Gegner konzentrieren um den Klassenerhalt zu schaffen.

Neben bet365 solltet ihr auf jeden Fall einen Blick auf 10bet werfen wenn es um die russische Liga geht!

10bet BonusWertungLink
100€
10bet Erfahrungen
Besuchen